Institut für Nachhaltigkeitsmanagement
Vorlesen

WU matters. WU talks.

Corpo­rate Social Respon­si­bi­lity (CSR) - ernst gemeintes Enga­ge­ment oder PR-Gag?

Unter­nehmen enga­gieren sich in vielen Berei­chen. Sie spenden Hilfs­güter in Kata­stro­phen­fällen, fördern Projekte in Entwick­lungs­län­dern, stiften Lehr­stühle an Univer­si­täten und über­n­ehmen Paten­schaften für Kinder, Tiere und ganze Land­striche. Vieles davon ist zwei­fellos gut und würde fehlen, wenn es einge­stellt würde. Aber ist es auch gut genug? Oder nur eine subtile Form der Image-Pflege? Diesem Thema widmete sich am 4. April 2017 der WU Talk von a.Prof. André Marti­nuzzi, Vorstand des Insti­tuts für Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment der WU Wien. In fundierter, poin­tierter und kurz­wei­liger Form präs­en­tierte er eine diffe­ren­zierte Sicht auf die Licht- und Schat­ten­seiten dieses in Zeiten von Globa­li­sie­rungs­kritik und skan­da­lösen Geschäftsp­rak­tiken umstrit­tenen Themas. Einer Viel­zahl von Praxis­-Bei­spielen verdeut­lichten Chancen und Grenzen gesell­schaft­li­chen Enga­ge­ments, wobei das Publikum in die Bewer­tungen einbe­zogen wurde. Zum Abschluss der Veran­stal­tung wurden aktu­elle Ergeb­nisse aus zwei EU Projekten vorge­stellt: Norma Schön­herr, Projekt­lei­terin von www.GLOBAL-VALUE.eu präs­en­tierte Manage­men­t-In­stru­mente, mit denen Unter­nehmen ihre globalen Auswir­kungen messen und konti­nu­ier­lich verbes­sern. Katha­rina Jarmai, Koor­di­na­torin von www.INNO­VA­TI­ON-­COM­PASS.eu zeigte auf, wie kleine und mittel­stän­di­sche Betriebe ihre Inno­va­ti­ons­pro­zesse nach­haltig und verant­wor­tungs­be­wusst gestalten.

(C) WUtv Roman Reiter

Folien zum Vortrag

Final_WU_Matters_Martinuzzi_Jarmai_Schoenherr_-_print.pdf
Final_WU_Matters_Martinuzzi_Jarmai_Schoenherr_-_print.pdf


zurück zur Übersicht