Institut für Nachhaltigkeitsmanagement
Vorlesen

Special Issue in Sustainability

Special Issue in Sustaina­bi­lity: Evalu­ie­rung der Ziele der nach­hal­tigen Entwick­lung. Messung und Steue­rung von Projekten, Programmen und Poli­tik­maß­nahmen

Die Gene­ral­ver­samm­lung der Vereinten Nationen hat im Jahr 2015 die Agenda 2030 ins Leben gerufen, darin enthalten sind die global gültigen Ziele der nach­hal­tigen Entwick­lung. Moni­to­ring und Evalu­ie­rung werden dabei explizit als Erfolgs­fak­toren zur Errei­chung dieser Ziele genannt. Dahin­ge­hende Bemüh­ungen werden aller­dings durch ein hohes Ausmaß an Komple­xität, der Notwen­dig­keit von Kompro­missen, Verflech­tungen, syste­mi­schen Effekten und unter­schied­li­chen Inter­essen und Perspek­tiven verschie­dener Akteure erschwert. Während sich aktu­elle Debatten haupt­säch­lich mit Indi­ka­toren ausein­an­der­setzen, wird Evalua­tion nur selten adres­siert. Diese Diskus­sionen finden in verschie­denen, jedoch nur lose verknüpften wissen­schaft­li­chen Diskurs­kreisen statt. Das Ziel des Special Issues ist es, diese unter­schied­li­chen Debatten zusam­men­zu­führen.

In Zeiten, in denen evidenz­ba­sierte Poli­tik­ge­stal­tung miss­achtet wird und falsche (vermeint­lich wissen­schaft­lich belegte) Behaup­tungen die Glaub­wür­dig­keit wissen­schaft­li­cher Methoden unter­graben, ist dies beson­ders wichtig. Eine stabile Gesell­schaft benö­tigt verläss­liche Evalua­tionen von umge­setzten Maßnahmen, um gemein­same Ziele auf unter­schied­li­chen Ebenen (Politik, Projekte, Programmen etc.) zu errei­chen. Eine kriti­sche Refle­xion über die Insti­tu­tio­na­li­sie­rung einer Evalu­ie­rung der Ziele der nach­hal­tigen Entwick­lung im privaten und öffent­li­chen Sektor könnte neue Einblicke gewähren, wie Qualität und Wirkung solcher Ansätze, Maßnahmen und Methoden verbes­sert werden kann.

Forsche­rInnen und Prak­ti­ke­rInnen werden dazu aufge­rufen:

  • Fundierte Hinter­grund­in­for­ma­tionen zum jewei­ligen Projekt, Programm oder zur Poli­tik­maß­nahme und zur Umset­zung von Moni­to­ring und Evalu­ie­rung der Nach­hal­tig­keits­ziele, bereit­zu­stellen

  • Den Evalu­ie­rungs­-An­satz detail­liert darzu­stellen und die Verbin­dung zur aktu­ellen wissen­schaft­li­chen Debatte sowie zum Nach­hal­tig­keits­dis­kurs herzu­stellen

  • Erfah­rungen, Heraus­for­de­rungen und Lern­ef­fekte und/oder die Umset­zung von Evalu­ie­rung der Nach­hal­tig­keits­ziele zu präs­en­tieren

  • Die Über­t­rag­bar­keit und Gene­ra­li­sier­bar­keit des jewei­ligen Falls kritisch zu disku­tieren

  • Den Beitrag zum wissen­schaft­li­chen Diskurs und zur Praxis von Evalu­ie­rung der Nach­hal­tig­keits­ziele hervor zu strei­chen

Die Gast-Her­aus­geber des Special Issue sind:

  • Assoz.Prof.Dr. André Marti­nuzzi, Vorstand des Insti­tuts für Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment, Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien, Öster­reich

  • Assoz.Prof.Dr. Wolf­gang Meyer, Stell­ver­tre­tender Leiter des Centrum für Evalua­tion, Saar­land Univer­sität, Deutsch­land

  • Dr. Andrew Jenkins, Gast­pro­fessor an der Judge Busi­ness School, Univer­sität Cambridge, Vereintes König­reich und der BRAC Univer­sität, Dhaka, Bangla­desh

Einrei­chungs­frist: 31. März 2019

Nähere Infor­ma­tionen finden Sie hier.



zurück zur Übersicht