Institut für Nachhaltigkeitsmanagement
Vorlesen

Impulsvortrag über die SDGs als Referenzrahmen für erfolgreiche Unternehmen beim CSR-Sommerbrunch in der Gösser Brauerei

André Marti­nuzzi, Leiter des Insti­tuts für Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment, hielt beim dies­jäh­r­igen CSR-­Som­mer­brunch von respACT einen Impuls­vor­trag über die UN Sustainable Deve­lop­ment Goals (SDGs) als Refe­renz­rahmen für erfolg­reiche Unter­nehmen und disku­tierte mit rund 40 Vertre­te­rInnen aus Wirt­schaft und Inter­es­sen­ver­tre­tung. Dabei ging er auf die Umset­zung der Nach­hal­tig­keits­ziele auf Unter­neh­mens­ebene ein und betonte, dass der Erfolg von Mana­ge­rInnen zukünftig nicht nur anhand von Gewinnen, Markt­an­teilen und Inno­va­tionen gemessen wird, sondern auch an den erzielten Wirkungen auf die SDGs. Voraus­set­zung dafür sind eine brei­tere, lang­fris­tige und syste­mi­sche Perspek­tive sowie neue Manage­men­t-­Me­thoden. Marti­nuzzi skiz­zierte wie die Methoden zum inte­grierten Manage­ment der SDGs gestaltet sein sollten und stellte in diesem Zusam­men­hang den GLOBAL VALUE Tool-­Na­vi­gator vor. Der Navi­gator basiert auf einer Analyse von mehr 200 Methoden und unter­stützt Unter­nehmen darin, die für sie passende Methode zum Manage­ment ihrer SDG-­Wir­kungen zu finden.

Der CSR-­Som­mer­brunch wird jähr­lich von respACT, Öster­reichs führ­ender Unter­neh­mens­platt­form zu CSR, veran­staltet und fand heuer am 17. Juli 2018 in der Gösser Braurei statt. Gösser ist Teil der Brau Union Öster­reich und setzt seit vielen Jahren auf nach­hal­tiges Wirt­schaften. Durch das Programm führte Gabriela Maria Straka, Leiterin Corpo­rate Affairs und CSR in der Brau Union Öster­reich.

Weitere Infor­ma­tionen zur Veran­stal­tung können Sie hier finden. 

© Armin Russold| www.foto-freisinger.at



zurück zur Übersicht