Vorlesen

Update! Sonderausgabe Jänner 2018

Thema: Neue Lehrveranstaltungstypen ab Wintersemester 2018/19

Für jede LV der passende Typ: Neue Lehrveranstaltungstypen ab WS 2018/19!

Eine Vorlesung mit abschließender Prüfung oder eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung mit Hausübungen und einer Abschlussklausur – das ist bei weitem nicht alles, was sich in den Hörsälen der WU abspielt. Die LV-Designs sind vielfältig: verschiedenste Aufgabenstellungen während der Lehrveranstaltung, Kleingruppen, die von Lehrenden während des Semesters begleitet werden, sms-votings, Clickers, Case Studies sind nur ein paar der Instrumente, die in unterschiedlichen Lehr- und Lernsettings Anwendung finden. Die derzeit in den Studienplänen an der WU verankerten LV-und Prüfungsformen – Lehrveranstaltungsprüfung (LVP), prüfungsimmanente Lehrveranstaltung (PI), Fachprüfung (FP) – beruhen auf einer Prüfungsordnung, die bereits vor 15 Jahren erstellt wurde und bilden die bestehende Vielfalt nicht ausreichend ab. Daher wurden im Rahmen eines umfassenden Entwicklungsprozesses unter Einbindung der ÖH WU neue LV-Typen geschaffen, die ab Wintersemester 2018/19 die bereits bekannten LV-Typen ergänzen werden:

Vorlesungsübung (VUE)
Bei der VUE handelt es sich analog zur PI um eine interaktive Veranstaltung mit aktiver studentischer Beteiligung. Dabei können jedoch die Anzahl der Teilleistungen auf zwei reduziert und die studentische Anwesenheitspflicht gesenkt werden. Der LV-Typ VUE eignet sich etwa für Veranstaltungen, die aus einem Vorlesungs- und einem Übungsteil bestehen. Mehr Infos.
Forschungsseminar (FS)
Beim FS handelt es sich um eine Veranstaltung in kleinem Setting, in deren Rahmen etwa Coachings in Kleingruppen oder Projektarbeiten erfolgen. Daher können sowohl die gemeinsame Präsenzzeit im Hörsaal als auch die studentische Anwesenheitspflicht reduziert werden. Mehr Infos.
Arbeitsgemeinschaft (AG)
AGs waren bislang auf einzelne LVs im Zusatzangebot beschränkt. Künftig können diese auch in den Studienplänen verankert werden. Da die Beurteilung einer AG ausschließlich als „Mit bzw. Nicht mit Erfolg teilgenommen“ erfolgt, eignen sich AGs besonders für Lehrveranstaltungen mit Workshop-Charakter. Die aktive Teilnahme an der LV stellt das zentrale Beurteilungskriterium dar. Mehr Infos.
Modulprüfung (MP)
Bei der Modulprüfung handelt es sich um eine schriftliche oder mündliche Abschlussprüfung, die die Inhalte mehrerer (mind. 2) vorbereitender Lehrveranstaltungen umfasst. Die Teilnahme an diesen LVs bildet die Voraussetzung für den Antritt zur MP. Es erfolgt jedoch keine Benotung der Vorbereitungs-LVs. Mehr Infos.

Die Einführung der neuen LV-Typen wird schrittweise ab dem kommenden Studienjahr 2018/19 in den Studienplänen erfolgen. Wir werden Sie im Laufe des Sommersemesters 2018 darüber informieren, wann die Änderungen in den einzelnen Curricula umgesetzt werden und bei welchen Planpunkten es zu Umstellungen der Lehrdesigns und damit zu geänderten LV-Typen kommen wird.



zurück zur Übersicht