Vorlesen

Update! Sonderausgabe Jänner 2018

Thema: Neue Lehr­ver­an­stal­tungs­typen ab Winter­se­mester 2018/19

Für jede LV der passende Typ: Neue Lehr­ver­an­stal­tungs­typen ab WS 2018/19!

Eine Vorle­sung mit abschlie­ßender Prüfung oder eine prüfungs­im­ma­nente Lehr­ver­an­stal­tung mit Haus­übungen und einer Abschluss­klausur – das ist bei weitem nicht alles, was sich in den Hörsälen der WU abspielt. Die LV-De­signs sind viel­fältig: verschie­denste Aufga­ben­stel­lungen während der Lehr­ver­an­stal­tung, Klein­gruppen, die von Lehrenden während des Semes­ters begleitet werden, sms-vo­tings, Clickers, Case Studies sind nur ein paar der Instru­mente, die in unter­schied­li­chen Lehr- und Lern­set­tings Anwen­dung finden. Die derzeit in den Studi­en­plänen an der WU veran­kerten LV-und Prüfungs­formen – Lehr­ver­an­stal­tungs­prü­fung (LVP), prüfungs­im­ma­nente Lehr­ver­an­stal­tung (PI), Fach­prü­fung (FP) – beruhen auf einer Prüfungs­ord­nung, die bereits vor 15 Jahren erstellt wurde und bilden die beste­hende Viel­falt nicht ausrei­chend ab. Daher wurden im Rahmen eines umfas­senden Entwick­lungs­pro­zesses unter Einbin­dung der ÖH WU neue LV-Typen geschaffen, die ab Winter­se­mester 2018/19 die bereits bekannten LV-Typen ergänzen werden:

Vorle­sungs­übung (VUE)
Bei der VUE handelt es sich analog zur PI um eine inter­ak­tive Veran­stal­tung mit aktiver studen­ti­scher Betei­li­gung. Dabei können jedoch die Anzahl der Teil­leis­tungen auf zwei redu­ziert und die studen­ti­sche Anwe­sen­heits­pflicht gesenkt werden. Der LV-Typ VUE eignet sich etwa für Veran­stal­tungen, die aus einem Vorle­sungs- und einem Übungs­teil bestehen. Mehr Infos.
Forschungs­se­minar (FS)
Beim FS handelt es sich um eine Veran­stal­tung in kleinem Setting, in deren Rahmen etwa Coachings in Klein­gruppen oder Projekt­ar­beiten erfolgen. Daher können sowohl die gemein­same Präs­enz­zeit im Hörsaal als auch die studen­ti­sche Anwe­sen­heits­pflicht redu­ziert werden. Mehr Infos.
Arbeits­ge­mein­schaft (AG)
AGs waren bislang auf einzelne LVs im Zusatz­an­gebot beschränkt. Künftig können diese auch in den Studi­en­plänen veran­kert werden. Da die Beur­tei­lung einer AG ausschließ­lich als „Mit bzw. Nicht mit Erfolg teil­ge­nommen“ erfolgt, eignen sich AGs beson­ders für Lehr­ver­an­stal­tungen mit Work­shop-­Cha­rakter. Die aktive Teil­nahme an der LV stellt das zentrale Beur­tei­lungs­kri­te­rium dar. Mehr Infos.
Modul­prü­fung (MP)
Bei der Modul­prü­fung handelt es sich um eine schrift­liche oder münd­liche Abschluss­prü­fung, die die Inhalte mehrerer (mind. 2) vorbe­rei­tender Lehr­ver­an­stal­tungen umfasst. Die Teil­nahme an diesen LVs bildet die Voraus­set­zung für den Antritt zur MP. Es erfolgt jedoch keine Beno­tung der Vorbe­rei­tungs­-LVs. Mehr Infos.

Die Einfüh­rung der neuen LV-Typen wird schritt­weise ab dem kommenden Studi­en­jahr 2018/19 in den Studi­en­plänen erfolgen. Wir werden Sie im Laufe des Sommer­se­mes­ters 2018 darüber infor­mieren, wann die Ände­rungen in den einzelnen Curri­cula umge­setzt werden und bei welchen Plan­punkten es zu Umstel­lungen der Lehr­de­signs und damit zu geänd­erten LV-Typen kommen wird.



zurück zur Übersicht