Studierende gehen zwischen den beiden D4 Gebäuden

Code of Conduct

Für unsere Studierenden im Masterstudium Management versuchen wir, eine Umgebung zu schaffen, die akademische Leistung und Integrität fördert.

Im Gegenzug dazu erwarten wir, dass unsere Studierenden rechtschaffen sind und sich an bestimmte Verhaltensregeln halten.

Gegenüber Mitarbeiter/inne/n der WU (sowohl im wissenschaftlichen als auch nichtwissenschaftlichen Bereich), Gästen und Studienkolleg/inn/en

  • Seien Sie freundlich und zuvorkommend in Ihrer Kommunikation. Bringen Sie Ihrem Gegenüber Wertschätzung und Höflichkeit entgegen. Intoleranz, diskriminierendes oder beleidigendes Verhalten sowie Unsachlichkeit haben an dieser Universität keinen Platz.

  • Respektieren Sie die Meinung anderer, vor allem von Menschen aus anderen Kulturen.

  • Unterstützen Sie die Studierendengemeinschaft und zeigen Sie Teamgeist.

  • Seien Sie hilfsbereit und gewissenhaft in allen Bereichen des akademischen Lebens.

In der Lehre

  • Seien Sie pünktlich in der Lehrveranstaltung, um Störungen zu vermeiden.

  • Schalten Sie Mobiltelefone und andere elektronische Geräte während des Unterrichts aus und behalten Sie diese in Ihren Taschen.

  • Geben Sie Ihre Arbeiten rechtzeitig und vollständig ab.

  • Behandeln Sie andere fair, wenn Sie Feedback geben oder Leistungen anderer beurteilen.

Für die Verwendung einer geschlechtergerechten Sprache

Sowohl in schriftlicher als auch in verbaler Form Ihrer Arbeiten sollten Sie immer versuchen, geschlechtergerecht zu formulieren. Im Masterstudium Management achten wir sehr auf dieses Grundprinzip der Unternehmenskommunikation und versuchen, Sie im Sinne des Frauenförderungsplans der WU darauf zu sensibilisieren.

Für die Verwendung von unlauteren Mitteln

Unaufrichtigkeit beinhaltet jede Art der Verwendung von unlauteren Mitteln, mit denen Sie einen unrecht erworbenen Vorteil gegenüber Ihren Studienkolleg/inn/en erhalten. Diese beinhalten u.a.

  • Betrug: vorsätzliche Verwendung von unerlaubten Materialien, Mithilfe durch Dritte, Informationen oder Lernhilfen

  • Irreführung: vorsätzliche und unbefugte Fälschung und Erfindung jeder Art von Informationen oder Zitationen

  • Plagiat: absichtliche oder wissentliche Aneignung einer Arbeit, von Worten oder Ideen anderer.

  • Lügen: absichtliche Weitergabe von falschen Angaben oder absichtliche Irreführung eines Anderen

  • Unterstützung bei akademischer Unehrlichkeit: absichtliche oder wissentliche Hilfe oder der Versuch, jemanden zu helfen, gegen eine Regel dieses Codes verstoßen

Bedenken Sie daher: eine Verletzung des Urheberrechts kann gegebenenfalls strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Eine Verletzung des Studienrechts birgt Konsequenzen in Hinblick auf die Beurteilung der Arbeit.