Vorlesen

Sommersportcamp

Beim Sommersportcamp stehen Spiel, Sport und das Erarbeiten einer Tanzchoreografie im Vordergrund. Gemeinsam mit den Studierenden sollen die Kinder und Jugendlichen positive Bewegungs-, Körper- und Beziehungserfahrungen machen können.

Die Teilnahme am Sommersportcamp kann an der WU mit 3 ECTS als freies Walfach anerkannt werden.

Sie sind der ideale Sportbuddy?

Das Feriencamp bietet für Studierende und Kinder eine intensive Erfahrung. Sport und Bewegung ermöglichen dabei ein Lernen auf lustvoller Ebene und fördern den Erwerb zentraler Fähigkeiten und Kompetenzen wie

  • Sozialverhalten (Erleben von Gemeinschaft),

  • Konzentrationsfähigkeit,

  • Wahrnehmungsfähigkeit (Wahrnehmung „mit allen Sinnen“),

  • Sprachkompetenz sowie

  • Selbstvertrauen und Kreativität.

Was wollen wir erreichen?

Unsere Ziele sind,

  • sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche durch vielfältige positive Bewegungs- und Beziehungserfahrungen in ihrem Selbst- und Körperkonzept zu stärken.

  • dass Sie, als Studierende selbst von den Erfahrungen und Lebenswelten der Kinder lernen, indem Sie als Rollenvorbilder und Buddys der Kinder eine zentrale Funktion einnehmen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass wir alle etwas gelernt haben und an Erfahrungen reicher geworden sind. Die Kinder lernten sich nicht ablenken zu lassen, sich auf sich selbst und ihren Körper zu konzentrieren und Bewegungsabläufe einzustudieren.

Martin Badolf

Unser Spirit

Besonders sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche haben oft wenige Möglichkeiten, sich körperlich zu betätigen und bestimmte Sportarten zu erlernen. Sie nutzen weniger häufig die bestehenden Sport- und Bewegungsangebote, sei es aus finanziellen Gründen oder aber mangels entsprechender Rollenvorbilder und Personen, die sie dabei unterstützen und motivieren.

Daher sind sie auch häufiger übergewichtig und können ihre motorischen Fähigkeiten weniger gut entwickeln; außerdem zeigt sich auch der direkte Zusammenhang zum schulischen Lernerfolg.

Was sind Ihre Aufgaben als Sportbuddy?

  • gemeinsame Vorbereitung und Gestalten des Sport- und Freizeitprogramms für die Campwoche,

  • Betreuung der 35 Kinder (Buben und Mädchen, im Alter zwischen 9 und 12 Jahren) während der gesamten Campwoche,

  • selbstständige Gestaltung sowie Anleitung von Bewegungs- und Sportangeboten während der Campwoche,

  • mittanzen bei den Proben während des Campes unter Anleitung einer/s professionellen ChoreographIn und bei der Aufführung der Tanzchoreografie vor den Eltern.

Welche Sportarten werden angeboten?

Neben den täglichen Tanzeinheiten sind die konkreten Bewegungsangebote abhängig von den Kompetenzen der Buddys. Es werden Sportarten bevorzugt, die die Kinder auch nach dem Camp einfach in ihren Alltag integrieren können bzw. die weniger material- und kostenintensiv sind.

Möglich ist vieles:

  • Wandern, Laufen

  • Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele

  • Schwimmen

  • Ballsportarten (Fußball, Volleyball, etc.)

  • Rückschlagsportarten (Badminton)

  • Klettern

  • Körperübungen, Entspannungsübungen

  • etc.

Interessiert?

Hier gehts zum Programmablauf mit Terminen & Details
Details zum Sommersportcamp 2019

Erfahren Sie mehr!
Termine und Details 2020