Studierende sitzen auf den Holzinseln vor dem D2

Anerkennung & Social Skills Zertifikat

Die Teilnahme am Lernbuddy-Programm kann an der WU mit 3 ECTS pro Semester als freies Wahlfach anerkannt werden.

Voraussetzungen für die Anerkennung

  • die Teilnahme am Lernbuddy-Programm für mindestens ein Semester,

  • das Führen eines Betreuungstagebuchs,

  • das Verfassen einer Reflexionsarbeit (9.000 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Leistungen für eine Anerkennung

Grafik Anerkennung Lernbuddy Programm

Die Teilnahme am Lernbuddy-Programm umfasst:

  • den Besuch der Vorbereitungsseminare zu Beginn der Lernbuddy-Tätigkeit (4 Seminare),

  • die wöchentliche Betreuung von Kindern/Jugendlichen aus Einrichtungen der Caritas Wien bzw. des Österreichischen Roten Kreuzes mindestens ein Semester hinweg (Betreuungstätigkeit von mindestens 28 Stunden für ein Semester),

  • die Teilnahme an einem Praxisseminar pro Semester,

  • den Besuch eines Supervisionstermins pro Semester,

  • die Abgabe eines Ambassador Tasks pro Semester.

Kompensation von Fehlstunden

Bei den Seminaren und Supervisionseinheiten im Rahmen des Lernbuddy-Programms besteht Anwesenheitspflicht. Die maximale Fehlstundenanzahl bei Seminaren und Supervision beträgt 15 % (= max. ein halbtägiges Seminar bzw. ein Supervisionstermin). Kommen darüber hinaus Fehlzeiten zustande, können diese in begründeten Ausnahmefällen durch Teilnahme an anderen Seminaren im Rahmen des Lernbuddy-Programms ersetzt werden.

Das Betreuungstagebuch

Im Betreuungstagebuch werden die wöchentlichen Treffen mit den Kindern und Jugendlichen dokumentiert. Das Tagebuch gliedert sich in:

a)    die Zeiterfassung der stattgefundenen Treffen, 

b)    eine detaillierte Dokumentation der einzelnen Treffen

Für das Führen des Betreuungstagebuchs sollte diese Vorlage verwendet werden.
Zum Schutz der Kinder/Jugendlichen bitte deren Namen im gesamten Betreuungstagebuch abkürzen (z.B. X., Y.), um Anonymität zu gewährleisten.

Die Reflexionsarbeit

Das Ziel der Reflexionsarbeit besteht darin, sich bewusst mit den Erfahrungen als Lernbuddy auseinanderzusetzen, verschiedene Situationen aus der freiwilligen Tätigkeit zu analysieren und kritisch zu hinterfragen, um daraus neue Erkenntnisse gewinnen zu können. Eine Reflexionsarbeit ist somit keine Nacherzählung, sondern es geht darum, das Erlebte auf einer Metaebene zu beleuchten und damit die persönlichen Lernerfahrungen herauszuarbeiten.

Unter Hinweise zur Reflexionsarbeit sind alle Details zu Form, Umfang (mind. 9.000 Zeichen inkl. Leerzeichen), Aufbau und Inhalt der Reflexionsarbeit zu finden.

Abgabe und Fristen

Das Betreuungstagebuch muss am Ende des Semesters gemeinsam mit der Reflexionsarbeit an das Volunteering@WU-Team (volunteering@wu.ac.at) abgegeben werden. Falls eine Anerkennung für mehrere Semester gewünscht wird, ist das Betreuungstagebuch für jedes Semester sowie EINE Reflexionsarbeit über alle betreffenden Semester zu führen und gemeinsam abzugeben. Der Ambassador Task muss ebenfalls bis spätestens Ende des Semesters eingereicht werden.

Deadline für die Abgabe ist jeweils der 28. Februar für das Wintersemester oder der 31. August für das Sommersemester.

Wichtig für die Anerkennung

Die Anerkennung als freies Wahlfach kann unter Vorlage des entsprechenden Volunteering@WU-Zertifikats im Study Service Center, Schalter Anerkennung, beantragt werden. Bitte beachtet,

  • dass die Noten erst dann auf eurem Erfolgsnachweis aufscheinen, wenn ihr den stattgebenden Anerkennungsbescheid erhalten habt. Davor ist der Bescheid nicht erlassen, das heißt, er ist nicht rechtswirksam.

  • dass die Durchführung der Anerkennung als freies Wahlfach erst nach erfolgreichem Abschluss der STEOP möglich ist (die Teilnahme am Lernbuddy-Programm kann aber natürlich trotzdem bereits während der STEOP erfolgen).

  • die Durchführung der Anerkennung kann nicht rückgängig gemacht werden. Wenn ihr also unsicher seid, ob ihr die freien Wahlfachstunden in anderer Form nutzen möchtet (z.B. zur Anerkennung von Prüfungen nach einem Auslandssemester), empfehlen wir euch die Anerkennung erst kurz vor Studienabschluss durchzuführen.

Engagement zahlt sich aus!

Jetzt das Social Skills Zertifikat beantragen.
Durch die 2-semestrige Teilnahme am Lernbuddy-Programm werden bis zu 6 Kompetenzen des Social Skills Zertifikat bestätigt.

Mehr Informationen und die Beantragung gibt es HIER

Erfahren Sie mehr!

Erfahrungsberichte