Vorlesen

Infos für Mentees

Neu an der WU? Mit Mentoring@WU klappt der Studienstart!

Gruppe von Studierenden

Wenn ihr gerade mit eurem Bachelorstudium an der WU startet, stellt ihr bald fest: An der Uni ist vieles ganz anders als in der Schule. Ihr brauch vor allem eine gute Selbstorganisation.

Deshalb gibt es das Mentoring@WU Programm. Erfahrene Studierende unterstützen euch und weitere Mentees bei der Organisation eures Studiums. Gleichzeitig lernt ihr in der Mentee-Gruppe andere Studienanfänger*innen kennen.

  • Ihr nehmt über das ganze Semester hinweg alle ein bis zwei Wochen an regelmäßigen Treffen mit eurer Mentorin bzw. eurem Mentor und den anderen Mentees eurer Gruppe teil. Diese Treffen können am Campus stattfinden oder auch online – je nachdem, wie die Coronavirus-Lage aussieht.

  • Eure Mentorin bzw. euer Mentor gibt euch wichtige Infos und wertvolle organisatorische Tipps, wie ihr euer Semester gut planen und erfolgreich studieren könnt. Sie oder er hilft euch außerdem bei individuellen Fragen zur Studienorganisation.

  • Ihr tauscht euch regelmäßig mit anderen Studienanfänger*innen (Mentees) aus und könnt gemeinsame Lerngruppen bilden, um euch beim Lernen für eine Prüfung gegenseitig zu unterstützen.

  • Eure Mentorin bzw. euer Mentor teilt mit euch ihre/seine eigenen wertvollen Erfahrungen als Student*in an der WU und hat auch einige Insider-Tipps auf Lager.

  • In den Treffen geht es jedoch nicht immer nur ums Studium! Ihr habt in der Gruppe mit eurer Mentorin oder eurem Mentor auch soziale Treffen oder Aktivitäten. So lernt ihr euch untereinander besser kennen und schließt schon bald neue Freundschaften. Gemeinsam studieren statt einsam studieren!

  •  

Mentoring-Treffen offline und online möglich

Eure Mentoring-Treffen können persönliche Treffen sein, wo ihr euch alle am Campus seht. Falls das aufgrund der Coronavirus-Lage nicht möglich sein sollte, funktioniert Mentoring auch online. Eure Mentorin bzw. euer Mentor gibt euch rechtzeitig Bescheid, sollte das Programm im Semester online stattfinden.

Wie würde Online-Mentoring ablaufen?

Für Details bitte aufklappen
Was sollt ihr für Mentoring@WU mitbringen?

Mentoring@WU ist das Richtige für euch, wenn …

  • ihr den Übergang von der Schule an die WU gut meistern und erfolgreich studieren möchtet.

  • ihr gerne andere Studienanfänger*innen kennenlernen möchtet. 

  • ihr Wert legt auf eine persönliche Betreuung in einer kleinen Gruppe.

  • ihr bereit seid, für das ganze Semester an den regelmäßigen Treffen (offline und/oder online) teilzunehmen.

  • ihr Commitment zeigt und euch aktiv mit ins Programm einbringt.

  • ihr ein deutschsprachiges Bachelorstudium an der WU (BaWISO oder BaWIRE) studiert.

  •  

Bewerbung für das Wintersemester 2020/21

  • Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2020/21
    13. Juli (14:00 Uhr) - 04. Oktober 2020 (23.59 Uhr)

  • Online Bewerbung:
    hier geht's zum Bewerbungstool!

  • Kriterien für die Auswahl:
    Formal: Die Teilnahme am Mentoring@WU Programm ist nur für Studierende eines deutschsprachigen Bachelorprogramms (BaWISO oder BaWIRE) möglich.
    Inhaltlich: Die Online-Bewerbung wird vor allem danach beurteilt, wie gut und nachvollziehbar ihr eure Motivation zur Teilnahme am Programm im offenen Teil der Bewerbung beschreibt. (Euer bisheriger Schul- oder Studienerfolg ist kein Kriterium für oder gegen die Aufnahme ins Programm!)

  • Information über Aufnahme / Nicht-Aufnahme:
    Circa eine Woche nach Bewerbungsende informieren wir euch per E-Mail an eure WU-Adresse (hMatrikelnummer@wu.ac.at), ob ihr im Programm aufgenommen wurdet. Bitte checkt euren WU-Email-Account regelmäßig ab Bewerbungsdeadline!

  • Programmbeginn:
    Anfang / Mitte Oktober

  • Dauer der Programmteilnahme:
    Mentees können maximal zwei Semester am Mentoring@WU Programm teilnehmen.

    Bitte beachtet, dass ihr an Terminen des Programms regelmäßig teilnehmen müsst, um im Programm zu bleiben. 

  •  

Was Mentees über Mentoring@WU sagen...

„Das Mentoring-Programm bietet mir die großartige Möglichkeit, auch an einer "Massenuniversität" wie der WU individuelle Betreuung zu erhalten. Der Start ins Studium ist oftmals schwer und besonders hier konnte ich durch die Unterstützung und die hilfreichen Tipps meines erfahrenen Mentors und durch den Austausch mit Gleichgesinnten bei regelmäßigen Treffen profitieren. Weiters konnte ich zahlreiche Studienkolleg/inn/en kennenlernen, die nicht nur mein Studium, sondern auch mein Studienleben bereichern.“

Li Na Gao

"Das Programm Mentoring@WU erleichtert den Studienstart für WUler enorm. Nette Kontakte sind durch die Gruppentreffen schnell geknüpft, interessante sowie lustige Gespräche fördern die Mentees sozial als auch karrieretechnisch. Die Erfahrungen des Mentors sind wertvoll und nützlich. Insgesamt bin ich froh, dass das Mentoring-Programm existiert, da ich schon im ersten Halbsemester stark davon profitieren konnte!"

Andreas Walleter

„Ich würde das unbedingt an andere Studienanfänger/innen weiterempfehlen. Es hilft beim Durchstarten, man bekommt Unterstützung und Insider-Information über wichtige Details, die beim Studium nicht verpasst werden sollten. Die Treffen mit immer hilfsbereiten und netten Menschen wirken sehr positiv und motivierend. Man hat Spaß und findet Freunde. Ich bin sehr froh, dass ich an diesem Programm teilnehmen darf! So eine Veranstaltung sollte auf jeden Fall weiterorganisiert werden!“

Pavleta Dzermanova

„Neue Stadt, neue Wohnung, neue Leute – fernab von der eigenen Familie und allem Vertrauten. Mit diesen Aspekten ist wohl ein Großteil der WU-Studierenden zu Beginn ihres Studiums konfrontiert. Dabei ist es nicht immer leicht, zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen und all das Unbekannte, das auf einen zukommt, selbst zu organisieren. Mir persönlich war das Mentoring Programm während der ersten Wochen meines Studiums eine sehr große Hilfe, nicht nur in der Hinsicht, dass es mir die Planung des ersten Studienabschnittes erleichtert hat und ich jederzeit von meinem Mentor eine Antwort auf all meine Fragen und Unsicherheiten bekommen konnte, sondern auch in dem Hinblick, dass ich andere Mitstudierende kennengelernt habe, die die gleichen Interessen wie ich besitzen und die ich mittlerweile zu meinen Freunden zählen kann.“

Julia Gschwendner

Erfahren Sie mehr!
Infos für Mentor/inn/en