Vorlesen

Erasmus+ International Credit Mobility

Erasmus+ International Credit Mobility vergibt eine geringe Anzahl an hochdotierten Stipendien für ausgewählte Partneruniversitäten auf Bachelor- und auf Masterebene.

Bewerbung

Die im Rahmen des Auswahlprozesses bestgereihten Studierenden, die sich auf Partneruniversitäten mit Erasmus+ International Credit Mobility Austauschplätzen beworben haben, erhalten das Stipendium.

Vor dem Auslandssemester werden die Stipendiaten zu einer verpflichtenden Stipendien- & Anerkennungsveranstaltung eingeladen. Dort erhalten sie die nötigen Informationen und Unterlagen.

Termine und Fristen

Finanzielles

Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt über die WU. Die Studierenden erhalten 80% zu Beginn nach Unterzeichnung der Vereinbarung, die restlichen 20% nach fristgerechter Vorlage der gesamten Dokumentation. Die Auszahlung erfolgt nur auf das eigene Konto der Studierenden.

Verfügbare Plätze

Die verfügbaren Plätze und Stipendienhöhen können von Semester zu Semester variieren. Für das Sommersemester 2020 (Bewerbung im Sommersemester 19) stehen Stipendien für folgende Universitäten zur Verfügung:


Bachelor

University of Belgrade | Belgrad, Serbien
1 Outgoing Platz à 2980 EUR

University of Sarajevo | Sarajevo, Bosnien und Herzegovina
1 Outgoing Platz à 3075 EUR

Leistungsnachweis

Das Stipendium ist an einen Leistungsnachweis gebunden. Der Auslandsaufenthalt soll nicht zum Verlust von Studienzeit führen (no loss of progress-Prinzip), deshalb sollen Studierende Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 30 ECTS-Credits pro Semester erbringen.

Für den Leistungsnachweis ist der/die Studierende verpflichtet, sich die im Ausland absolvierten Kurse an der WU als Studienplanpunkt anerkennen zu lassen.

Unabhängig von dieser Regelung ist die Rückforderungsgrenze für den Mobilitätszuschuss geringer, nämlich 3 ECTS-Credits pro Monat und/oder gegebenenfalls die Bestätigung des Betreuers/der Betreuerin der Bachelor- oder Masterarbeit oder der Dissertation.

Studienbeihilfe

Die Studienbeihilfe kann für die Dauer des Erasmus+ Studienaufenthalts weiter bezogen werden, wenn die/der Studierende grundsätzlich in vollem Umfang zum Studien- und Prüfungsbetrieb in Österreich zugelassen ist. Um eine Beihilfe für ein Auslandsstudium (BAS) muss von der/dem Studierenden selbst bei der zuständigen Stipendienstelle der Studienbeihilfenbehörde angesucht werden. BAS wird zusätzlich zur Studienbeihilfe ausgezahlt. Ein Bezug von BAS, Studienbeihilfe und des Erasmus+ International Credit Mobility-Stipendiums ist möglich.

Studierende mit besonderen Bedürfnissen

Erasmus+ Teilnehmer/innen mit Behinderung oder chronischer Krankheit können zusätzlich zum regulären Erasmus+ Mobilitätszuschuss für Studien- oder Praktikumsaufenthalte im Ausland um einen Erasmus+ Sonderzuschuss ansuchen (mit der Bewerbung anzugeben).

Fragen Sie am Zentrum für Auslandsstudien (Martina Stalitzer) nach dem Antragsformular für den Erasmus+ Sonderzuschuss. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage der österreichischen Nationalagentur.

Datenschutz: Persönliche Daten sind vertraulich und werden entsprechend dem österreichischen Gesetz nur insoweit weiterverarbeitet als das für Ihr Ansuchen und Ihre Teilnahme am Programm Erasmus+ notwendig ist.

Schritte nach der verpflichtenden Stipendien- und Anerkennungsveranstaltung

Vor dem Auslandsaufenthalt

Während des Auslandsaufenthalts

Nach dem Auslandsaufenthalt