Hintere Außenansicht des D2 Gebäudes

Evaluationsprojekt zum Impact von Netzwerken: Die zirkuläre Wirkung des Bosch Alumni Network

In diesem empirischen Evaluationsprojekt explorierten Forscher*innen des Social Entrepreneurship Center mittels Interviews, teilnehmender Beobachtung und eines Online-Survey die Nutzendimensionen, Wirkungen und Werttreiber des Bosch Alumni Network. Mit 6800 Mitgliedern zählt dieses zu den aktuell größten wirkungsorientierten Netzwerken. Im September 2020 konnte das empirische Evaluationsprojekt zum Bosch Alumni Network abgeschlossen und dem Projektpartner (International Alumni Center, kurz: iac Berlin) die Ergebnisse daraus präsentiert werden.

Die Ergebnisse zeigen eindrucksvoll, wie das internationale Netzwerk Interaktion und Kollaboration fördert und dabei direkten Nutzen für die Mitglieder und in weiterer Folge gesellschaftliche Wirkung erzielt. So wurden unter anderem 3.300 neue Projekte zwischen Mitgliedern des Netzwerks initiiert und 5.900 Stunden ehrenamtliche monatliche Peer-to-Peer Unterstützung geleistet. Dies führt nicht nur dazu, dass die befragten Mitglieder im Schnitt 25% ihres Erfolges der Netzwerkmitgliedschaft zuschreiben, sondern befördert auch selbstverstärkende Kreisläufe im Netzwerk selbst. Das Bosch Alumni Network kann somit als zirkuläres wirkungsorientiertes Netzwerk bezeichnet werden.

Seit der Projektpräsentation beim Projektpartner iac Berlin sowie beim Vorstand der Robert Bosch Stiftung im September 2020, wurden die Ergebnisse im Rahmen von Online-Vorträgen vorgestellt und diskutiert.

Download des Evaluationsberichts (Englisch)

Kontakt
Dr. Peter Vandor

Peter Vandor

Bereichsleiter, Senior Researcher
Aufgaben: Mitgründer des Social Entrepreneurship Centers. Forschungsschwerpunkte: Social Entrepreneurship und Migrant Entrepreneurship. Gründer des Social Impact Award und Initiator des ersten Universitätskurses zu Social Entrepreneurship