Vorlesen

Mitteilungsblatt vom 2. November 2005, 5. Stück

20 Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Edward Bernroider
21 Bevollmächtigungen gemäß § 28 Universitätsgesetz 2002
22 Bevollmächtigungen Projektleiterinnen und Projektleiter
23 Ergänzung der internen Verfügungsberechtigungen/Personal
24 Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal
25 Ausschreibungen von Stellen für Allgemeine Universitätsbedienstete


20) Einladung zum Habilitationsvortrag von Herrn Dr. Edward Bernroider
Der Habilitationsvortrag von Dr. Edward Bernroider mit dem Titel "Ausgewählte multi-attributive Ansätze zur Unterstützung und Bewertung von strategischen IS-Investitionen" findet am Dienstag, 29. November 2005, um 17:00 Uhr im Seminarraum des Instituts für Informationswirtschaft, UZA II, Ebene 3H, statt.
Das öffentliche Habilitationskolloquium wird im Anschluss an den Habilitationsvortrag abgehalten.

Der Vorsitzende der Habilitationskommission
o. Univ. Prof. Dkfm. Dr. Wolfgang H. Janko


21) Bevollmächtigungen gemäß § 28 Universitätsgesetz 2002
Folgende Angehörige des wissenschaftliches Personals gemäß § 26 Universitätsgesetz 2002 werden gemäß § 5 der Richtlinie des Rektorats für die Bevollmächtigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Wirtschaftsuniversität Wien gemäß § 28 Universitätsgesetz 2002, Mitteilungsblatt 21. Stück, Nr. 102, vom 27.2.2004, idgF (Abschluss von Werkverträgen, freien Dienstverträgen sowie Arbeitsverträgen entsprechend den näheren Bestimmungen der Richtlinie) bevollmächtigt:

Projekt Projektleiterin/Projektleiter
The Impact of European Law on the Relations with Third Countries Prof. Pasquale Pistone

o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt, Rektor


22) Bevollmächtigungen Projektleiterinnen und Projektleiter
Folgende Projektleiterinnen/Projektleiter werden gemäß § 27 Abs 2 Universitätsgesetz 2002 zum Abschluss der für die Vertragserfüllung erforderlichen Rechtsgeschäfte und zur Verfügung über die Geldmittel im Rahmen der Einnahmen aus diesem Vertrag sowie gemäß § 5 der Richtlinie des Rektorats für die Bevollmächtigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Wirtschaftsuniversität Wien (Abschluss von Werkverträgen, freien Dienstverträgen sowie Arbeitsverträgen entsprechend den näheren Bestimmungen der Richtlinie) bevollmächtigt:

Projekt Projektleiterin/Projektleiter
Recent and Future Developments in International Tax Treaty Law Univ.Prof. Dr. Josef Schuch

o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt, Rektor


23) Ergänzung der internen Verfügungsberechtigungen/Personal
Die internen Verfügungsberechtigungen/Personal, Mitteilungsblatt 27. Stück Nummer 124 vom 07.04.2004 in der geltenden Fassung, werden wie folgt ergänzt:

Der Rektor als oberster Vorgesetzter des gesamten Universitätspersonals gemäß § 23 Absatz 1 Z 5 Universitätsgesetz 2002 erteilt den
Departmentvorständen /Departmentvorständinnen

im jeweiligen Wirkungsbereich die Ermächtigung zu den nachstehenden Verfügungen in Personalangelegenheiten.
Im Fall der Verhinderung der/des Berechtigten ist ihr/e bzw. sein/e Stellvertreter/in ermächtigt.

Die Verfügungsberechtigten sind bei der Ausübung an Weisungen des Rektors gebunden.

Verfügungsberechtigungen:

     

  • Genehmigung von Urlauben der Professorinnen/Professoren

  •  

  • Genehmigung der Sonderurlaube der Professorinnen/Professoren gemäß interner

  •  

  • Richtlinie

  •  

  • Genehmigung der kurzen Freistellungen für Forschung und Lehre der Professorinnen/

  •  

  • Professoren gemäß interner Richtlinie

  •  

  • Genehmigung der Freistellungen für Forschung und Lehre über einen Monat bis zum

  •  

  • Höchstausmaß eines Semesters

  •  

  • Genehmigung von Karenzurlauben nach § 29b VBG 1948 und § 75 BDG

  •  

  • Genehmigung von Nebenbeschäftigungen gemäß interner Richtlinie, ausgenommen die der Professorinnen/Professoren

  •  

Eine vollständige Liste der Verfügungsberechtigungen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Ergänzung tritt mit Tag der Kundmachung im Mitteilungsblatt in Kraft.

o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt

Rektor

 

Anhang:
Liste der Verfügungsberechtigungen für Departmentvorstände /Departmentvorständinnen:

     

  • Unterzeichnung der Dienstantrittsmeldung

  •  

  • Unterzeichnung von Funktions- bzw. Stellenbeschreibungen

  •  

  • Festlegen der Dienstzeit

  •  

  • Genehmigung von Urlauben

  •  

  • Genehmigung der Sonderurlaube gemäß interner Richtlinie

  •  

  • Genehmigung von Zeitausgleichen

  •  

  • Pflegefreistellungen

  •  

  • Bestätigung der Notwendigkeit von Dienstreisen

  •  

  • Verlangen von Arztbestätigungen

  •  

  • Genehmigung des Besuchs von Weiterbildungsveranstaltungen aus dem Sachmittelbudget der Organisationseinheit

  •  

  • Zuweisung allfälliger Leistungsprämien an Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen aus dem dafür zugewiesenen Budget

  •  

  • Ausstellen von Dienstzeugnissen

  •  

  • einvernehmliche Lösungen von Dienstverhältnissen, ausgenommen mit Professoren/Professorinnen

  •  

  • Genehmigung der kurzen Freistellungen für Forschung und Lehre gemäß interner
    Richtlinie

  •  

  • Freigabe der Ausschreibung von bis zu drei Jahren befristeten Arbeitsverhältnissen und freien Dienstverhältnissen, die aus Drittmitteln der jeweiligen Organisationseinheit finanziert werden.

  •  

  • Genehmigung der Freistellungen für Forschung und Lehre über einen Monat bis zum Höchstausmaß eines Semesters

  •  

  • Genehmigung von Karenzurlauben nach § 29b VBG 1948 und § 75 BDG

  •  

  • Genehmigung von Nebenbeschäftigungen gemäß interner Richtlinie, ausgenommen die der Professorinnen/Professoren

  •  

Verfügungsberechtigungen, die - soweit eine andere Person Dienstvorgesetzter/
Dienstvorgesetzte ist - im Einvernehmen mit dieser/diesem zu treffen sind:

     

  • Bewerberinnen-/Bewerberauswahl

  •  

  • Einstellungsentscheidung

  •  

 

24) Ausschreibungen von Stellen für wissenschaftliches Personal

ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

     

  • Frauenförderung:
    Da sich die Wirtschaftsuniversität Wien die Erhöhung des Frauenanteils beim wissen-schaftlichen Personal zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Alle Bewerberinnen, die die gesetzlichen Aufnahmeerfordernisse erfüllen und den Anforderungen des Ausschreibungstextes entsprechen, sind zu Bewerbungs-gesprächen einzuladen.

  •  

  • An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter www.wu-wien.ac.at

  •  

  • Reise- und Aufenthaltskosten:
    Wir bitten Bewerberinnen und Bewerber um Verständnis dafür, dass Reise- und Aufenthalts-kosten, die aus Anlass von Auswahl- und Aufnahmeverfahren entstehen, nicht von der Wirtschaftsuniversität Wien abgegolten werden können.

  •  

AUSGESCHRIEBENE STELLEN:
1.) Im Institut für Public Management ist voraussichtlich ab 1. Jänner 2006 bis 31. August 2006 die Stelle eines Wissenschaftlichen/ einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), vollbeschäftigt zu besetzen.
Wir weisen Sie darauf hin, dass der WU-Entwicklungsplan für wissenschaftliche Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen eine maximale Befristungsdauer von 4 Jahren vorsieht.
Bewerber/innen, die bereits als Ersatzkräfte an der WU beschäftigt sind, können daher nur mehr für die auf die 4 Jahre fehlende Zeit eingestellt werden.

Notwendige Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeschlossenes Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Erwünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
sehr gute Kenntnisse im Bereich Public Management, sehr gute Kenntnisse in der qualitativen
empirischen Sozialforschung, Erfahrung im universitären Lehrbetrieb

Kennzahl: 50905
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe
der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien,
Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 23. November 2005
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt


25) Ausschreibungen von Stellen für Allgemeine Universitätsbedienstete

ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

     

  • Frauenförderung:
    Da sich die Wirtschaftsuniversität Wien die Erhöhung des Frauenanteils bei den Allgemeinen Bediensteten zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Alle Bewerberinnen, die die gesetzlichen Aufnahmeerfordernisse erfüllen und den Anforderungen des Ausschreibungstextes entsprechen, sind zu Bewerbungsgesprächen einzuladen.

  •  

  • An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter www.wu-wien.ac.at

  •  

  • Reise- und Aufenthaltskosten:
    Wir bitten Bewerberinnen und Bewerber um Verständnis dafür, dass Reise- und Aufenthalts-kosten, die aus Anlass von Auswahl- und Aufnahmeverfahren entstehen, nicht von der Wirtschaftsuniversität Wien abgegolten werden können.

  •  

AUSGESCHRIEBENE STELLEN:
1.) Im Institut für Slawische Sprachen ist voraussichtlich ab 1. Jänner 2006 bis 30. Juni 2006 die Stelle eines drittmittelfinanzierten Institutsmitarbeiters/einer drittmittelfinanzierten Institutsmitarbeiterin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), viertelbeschäftigt (25%) zu besetzen.

Aufgabengebiet:
Verschriften von mündlichen russischen Texten (Filmausschnitte, Wirtschaftstexte, Verhandlungen, Interviews, Werbespots); Erkennen und Isolieren von typisch russischen und unrussischen Verhaltens- und Sprachmustern in Ton- und Videoaufzeichnungen; fachsprachliches Übersetzen
ins Russische

Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen:
muttersprachige Beherrschung des Russischen, sehr gute Beherrschung des Deutschen, Kenntnisse der russischen Wirtschaft, authentische Kenntnis russischer Verhaltensspezifika, sehr gute Computerkenntnisse, insbesondere des Formats Powerpoint und Goldwave

Gewünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Verlässlichkeit, Diskretion, Flexibilität und Kreativität

Kennzahl: 51005
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe
der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 23. November 2005
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt

2) Im Zentrum für Informatikdienste/Abteilung Dezentrale Systeme ist voraussichtlich ab 24. November 2005 die Stelle eines drittmittelfinanzierten Junior-Benutzerbetreuers/einer Junior-Benutzerbetreuerin (ArbeitnehmerIn der Wirtschaftsuniversität Wien gem. § 128 UG 2002 idgF), Beschäftigungsausmaß: 20 Wochenstunden, zu besetzen.

Aufgabengebiet:
Installation und Fehlerbehebung bei Arbeitsplatzrechnern (HW und SW), Betreuung von Benutzer/inne/n im Umgang mit den WU-Softwarepaketen, Abhaltung von Schulungen, Vorbereitung von Rechner Roll-Out

Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen:
EU-Bürger/in, abgeleisteter Präsenz- bzw. Zivildienst, sehr gute IT-Kenntnisse, insbesondere sehr gute Kenntnisse der Betriebssysteme Microsoft Windows (98, NT4.0, 2000, XP) und Novell

Gewünschte Kenntnisse und Qualifikationen:
Teamgeist, Verlässlichkeit, freundliches Auftreten, Kenntnisse des Betriebssystems UNIX (Linux), sehr gute Kenntnisse der Microsoft Office Anwendungen, Belastbarkeit, gute Englischkenntnisse, Genauigkeit, Kenntnisse der Universitätsorganisation

Kennzahl: 51105
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 23. November 2005
Bitte die Kennzahl unbedingt anführen!

Der Rektor:
o. Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt