Vorlesen

SchülerInnen mit Finanzwissen gesucht

Die WU enga­giert sich seit Jahren im Bereich der Finanz­bil­dung. Das Ziel ist dabei, bei der (jungen) Bevöl­ke­rung ein umfas­sendes Verständnis für Zusam­men­hänge und Auswir­kungen der eignen und fremden finan­zi­ellen Entschei­dungen in einem größ­eren gesell­schaft­li­chen System zu fördern. Dazu wird an der WU nicht nur geforscht und gelehrt, sondern auch erfolg­reich mit Schulen koope­riert. In einem weiteren Schritt sollen nun ausge­zeich­nete vorwis­sen­schaft­liche Arbeiten von AHS- sowie Diplom­ar­beiten von BHS-­Schü­lerinnen und Schüler zu Finanz­themen mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der Oester­rei­chi­schen Natio­nal­bank mit Geld­preisen gewür­digt werden.

Unter dem Titel WU Rese­arch Talent Award werden heraus­ra­gende Arbeiten, die sich mit einem Geld- oder Finanz­wirt­schafts­thema beschäf­tigen und im Schul­jahr 2016/17 abge­schlossen wurden, prämiert. Die Themen­wahl kann dabei viel­fältig sein: vom persön­li­chen Umgang mit Geld über Fragen zu Preis­sta­bi­lität und Geld­po­litik, Zentral­banken und ihre geld­po­li­ti­schen Maßnahmen bis hin zu Stabi­lität eines Finanz­marktes oder Finan­zie­rung von privaten und öffent­li­chen Inves­ti­tionen.

Inter­esse an Finanz­wissen forcieren  

„Gerade für die WU als einzige öster­rei­chi­sche Wirt­schafts­uni­ver­sität ist die Ausein­an­der­set­zung mit konkreten wirt­schafts­be­zo­genen Themen als Teil ihrer Verant­wor­tung selbst­ver­ständ­lich. Es ist daher ein großes Anliegen, Erkennt­nisse, die durch Forschungs­ar­beiten gewonnen werden, auch für die inter­es­sierte Öffent­lich­keit zugänglich zu machen. Gerade in Zusam­men­hang mit Finanz­wissen gibt es da großen Bedarf in Öster­reich. Daher setzt die WU auch in diesem Bereich Initia­tiven, um das finan­zi­elle Verständnis vor allem bei Schü­lerinnen und Schü­lern zu verbes­sern“, erklärt die Rektorin Edel­traud Hanap­pi-Egger das Enga­ge­ment der WU in diesem Bereich. Mit Hilfe des WU Rese­arch Talent Award sollen Schü­lerinnen und Schüler dazu moti­viert werden, sich mit Geld­themen zu beschäf­tigen und, wenn erst einmal das Inter­esse geweckt ist, solche Themen auch für ihre vorwis­sen­schaft­li­chen Arbeiten bzw. Diplom­ar­beiten wählen. „Wir wissen aus verschie­denen empi­ri­schen Unter­su­chungen bei Jugend­li­chen, dass sich diese durchaus für Geld- und Wirt­schafts­themen inter­es­sieren. Dabei geht es nicht nur um den alltägl­i­chen persön­li­chen Umgang mit Geld, der selbst­er­klä­rend für alle von großer Bedeu­tung ist. Jugend­liche thema­ti­sieren auch Finan­zie­rungs­fragen, Fragen zu Verschul­dung und Vermö­gens­v­er­tei­lung und Vertei­lungs­ge­rech­tig­keit. Dieses Inter­esse freut uns und jetzt wollen wir Schü­lerinnen und Schüler würdigen, die sich in ihren Arbeiten mit der Thematik Geld beschäf­tigen“, so Bettina Fuhr­mann, Leiterin des Insti­tuts für Wirt­schafts­pädagogik an der WU und Initia­torin des WU Rese­arch Talent Awards.

Einreich­frist und Preis­ver­lei­hung

Die Frist für das Einrei­chen der Arbeiten läuft noch bis 1. April 2017 und ist durch Upload im Internet auf der Infor­ma­ti­ons­seite https://www.wu.ac.at/wure­se­ar­cha­ward/ möglich. Die feier­liche Preis­ver­lei­hung findet am 1. Juni 2017 statt. Im Rahmen dieser Veran­stal­tung präs­en­tieren die Preis­trä­ge­rInnen ihre Arbeiten und erhalten ihre Preise in Höhe von 300 bis 800 Euro. Auch die Lehre­rinnen und Lehrer, die die prämierten Arbeiten betreut haben, werden gewür­digt.

Pres­se­kon­takt:
Mag. Cornelia Moll
Pres­se­spre­cherin
Tel: + 43-1-31336-4977
E-Mail: cornelia.moll@wu.ac.at 

WU Research Talent Award als PDF
WU Research Talent Award als PDF


zurück zur Übersicht