Vorlesen

Flavia-Elvira Bogorin, MSc, BA

"Eine aktive und lebendige Zivilgesellschaft ist der Grundstein für ein gutes Verhältnis zwischen Politik und Gesellschaft. Allein durch die Bestärkung der zivilgesellschaftlichen AkteurInnen, Initiative aufzugreifen und sich mit gesellschaftsrelevanten Themen auseinanderzusetzen, können die Rahmenbedingungen der Gesellschaft verbessert werden."

Flavia-Elvira Bogorin ist seit 2016 als Researcherin am Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der WU tätig. Im Rahmen Ihrer bisherigen Tätigkeit hat sie an rund 20 Forschungsprojekten und Studien mitgewirkt. Schwerpunkte sind dabei vor allem die Wirkungsmessung, Evaluation und die wissenschaftliche Begleitung von NPOs & Social Businesses sowie von Programmen und Maßnahmen der öffentlichen Hand. Ihre aktuellen Forschungsinteressen liegen unter anderen in den Themenbereichen Jugend und Familie, Gesundheitsförderung und Prävention, Freiwilligenarbeit und Zivilgesellschaft sowie Arbeitsmarkt und Altenpflege und -betreuung. Derzeit arbeitet sie an das EU-Projekt Interreg SIV zur Förderung der Arbeitsmarktintegration von Langzartarbeitslosen in Zentraleuropa und schloss im Frühjahr 2019 gemeinsam mit Eva More-Hollerweger, Julia Litofcenko und Michael Meyer das Monitoring der Zivilgesellschaft in der CEE-Region ab.

Flavia absolvierte das Masterstudium Sozioökonomie an der WU Wien. Zuvor hat sie im Bachelorstudium Politikwissenschaft an der Universität Wien studiert.

Publikationen: