Vorlesen

Vorträge und Präsentationen

Chris­tian Schober beim Sympo­sium Frühe Hilfen am 28.11.2017 in Leib­nitz

Am 28.11. hielt Chris­tian Schober einen Vortrag beim Sympo­sium „Frühe Hilfen“ im Schloss Seggau. Im Rahmen des Themas „Präv­en­tion bringts. Der gesell­schaft­liche Mehr­wert von Projekten mit Präv­en­ti­v­cha­rakter“ gab er neben einer Einfüh­rung in wesent­liche Aspekte der Wirkungs­mes­sung näheren Einblick in zwei ausge­wählte Fall­stu­dien.

Die vorge­stellten Studien zum Verein „Grow Toge­ther“ und zu den Kolping Mutter-Kin­d-Ein­rich­tungen zeigen den stark präv­en­tiven Charakter der beiden Programme auf. Die daraus resul­tie­renden Erkennt­nisse bestä­tigen die Zentral­aus­sage aus der Lite­ratur zu Frühen Hilfen: Je früher präv­en­tive Maßnahmen einge­setzt werden, desto höher und nach­hal­tiger ist das Einspa­rungs­po­ten­zial hinsicht­lich Folge­kosten (siehe z.B. Diefen­dorfer et al. 2005, Meier-Gräwe et al. 2008). Darüber hinaus zeigen die beiden SROI-Ana­lysen, dass durch Früh­för­de­rung nicht nur erheb­liche Erspar­nisse ermög­l­icht werden, sondern auch ein lang­fris­tiger ökon­o­mi­scher sowie gesell­schaft­li­cher Mehr­wert geschaffen wird. Somit ist auf lange Sicht die Stake­hol­der­gruppe der Kinder und Jugend­liche der Haupt­pro­fi­teur früh­zei­tiger Inter­ven­tionen. Dies wird insbe­son­dere bei Gegen­übers­tel­lung der kurz- und lang­fris­tigen mone­ta­ri­sierten Profite ersicht­lich: Begrenzt auf das Analy­se­jahr hat Grow Toge­ther für jeden inves­tierten Euro einen gesell­schaft­li­chen Rück­fluss in Höhe von 2,51 geschaffen. Dem gegen­über steht, bei Hoch­rech­nung der Wirkungen die den Kindern zugu­te­kommen auf deren Lebens­dauer, ein SROI-Wert in Höhe von 22,04. Im ähnli­chen Ausmaß vari­ieren die mone­ta­ri­sierten Profite der Kolping Mutter-Kin­d-Ein­rich­tungen im kurz- und lang­fris­tigen Szenario: Vom ursprüngl­i­chen SROI-Wert in Höhe von 5,11 für jeden inves­tierten Euro im Beob­ach­tungs­jahr, steigt dieser bei einer lang­fris­tigen Betrach­tung auf 21,40. Die Kinder profi­tieren von Wirkungen wie beispiels­weise eine nach­hal­tige Verbes­se­rung des physi­schen und psychi­schen Gesund­heits­zu­stands, die Stabi­li­sie­rung der fami­liären Situa­tion sowie die Reduk­tion der Armuts­ge­fähr­dung.

 

Vortrag: Chris­tian Schober "Präv­en­tion bringts." (PDF)

Nähere Infor­ma­tionen zur Studie „Grow Toge­ther“, Down­load Studi­en­be­richt und Präs­en­ta­tion

Nähere Infor­ma­tionen zur Studie „MUKIs von Kolping in Wien“, Down­load Studi­en­be­richt und Präs­en­ta­tion

Sympo­sium: Frühe Hilfen (Programm)