NPO-Institut (Verein)

Covid-19-Pandemie: Haben sich die Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung für den gemeinnützigen Sektor bewährt?

Videokonferenz

Freitag, 29. Jänner 2021, 9.00 bis 10.30 Uhr

npoAustria, das Institut für Nonprofit Management der WU und die IGO-Interessenvertretung gemeinnütziger Organisationen laden Sie zu einer Videokonferenz ein.

Mit diesem dritten Teil unserer Online-Konferenzserie wollen wir diskutieren, wie sich die Unterstützungsmaßnahmen  der Bundesregierung für Non Profit Organisationen bisher bewährt haben, wie die Abwicklung funktioniert hat und welche Fragen offengeblieben sind. Darüber hinaus geht es um die Verlängerung des NPO Fonds für das 4. Quartal 2020, und die Veränderungen in dieser zweiten Phase des NPO-Fonds.

Unter der Moderation von Franz Neunteufl (IGO) wollen wir folgende Themen ansprechen:

  • Die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf den NPO-Sektor: Ergebnisse einer Studie
    Michael Meyer & Camilla Mittelberger, WU, Institut für Nonprofit Management

  • NPO Unterstützungsfonds: Status und Fortsetzung
    Stefan Imhof, Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKoeS), Stabstelle strategische Koordination

  • FAQs zu Antragstellung und Abwicklung der Förderungen
    Erika Köszegi-Lagally, Austria Wirtschaftsservice (AWS)

  •  

Interessiert? – Bitte melden Sie sich unter folgendem Link*) an, damit wir Ihnen die Zugangsdaten zur Online-Konferenz übermitteln können.

Wir freuen uns, Sie am 29. Jänner 2021, 9.00 Uhr online begrüßen zu dürfen.

*) Die Anmeldeverwaltung übernimmt IGO, die technische Infrastruktur wird seitens der WU zur Verfügung gestellt.


 
Anmeldung unter https://gemeinnuetzig.at/videokonferenz-anmeldung/
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Noch kein Mitglied?
    Unterstützen Sie mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unsere Arbeit und genießen Sie zahlreiche Vorteile.