Vorlesen

Neuer Buchbetrag: Gründe, ökonomische Wirkungen und politische Folgen von migrantischem Unternehmertum

Promi­nente Unter­neh­me­rinnen und Unter­nehmer wie Elon Musk, Arianne Huffington, oder Attila Doğudan sind nur die Spitze des Eisberges - in vielen Ländern der Welt gründen Immi­granten signi­fi­kant häufiger Unter­nehmen oder werden selb­ständig als Einhei­mi­sche. Ange­sichts der zahl­rei­chen Barrieren, denen Immi­gran­tinnen und Immi­granten gegen­über­stehen ist dies ein überr­a­schender Befund mit weit­rei­chenden ökon­o­mi­schen und gesell­schaft­li­chen Impli­ka­tionen. Im aktuell erschienen Beitrag „Immi­grant Entre­pre­neurship: Drivers, Economic Effects, and Policy Impli­ca­tions” geben Peter Vandor und Niko­laus Franke eine Über­s­icht die Gründer und Einfluss­fak­toren hinter dem Phänomen Migrant Entre­pre­neurship, disku­tieren posi­tive und nega­tive Wirkungen und zeigen erfolg­reiche poli­ti­sche Instru­mente zur Förde­rung von Immi­grant Entre­pre­neurship.

Der Beitrag ist im Buch „Demo­gra­phics and Entre­pre­neurship: Miti­ga­ting the Effects of an Aging Popu­la­tion“ im kana­di­schen Frazer Insti­tute erschienen und kostenlos als open access Version abrufbar:

https://www.fraser­in­sti­tute.org/sites/default/files/demo­gra­phics-an­d-en­tre­pre­neurship­-ch­ap­ter9.pdf



zurück zur Übersicht