Vorlesen

Einladung zur Podiumsdiskussion "Cross-Sector Partnerships integrativ und transformativ gestalten" am 7.06.2017

Wir möchten Sie herz­lich im Namen des Social Entre­pre­neurship Centers am NPO & SE Kompe­tenz­zen­trum der WU und der Öster­rei­chi­schen Indus­tri­el­len­ver­ei­ni­gung zu unserer Veran­stal­tung "Cros­s-­Sector Part­nerships inte­grativ und trans­for­mativ gestalten" einladen!

Koope­ra­tionen zwischen Unter­nehmen, Nonprofit Orga­ni­sa­tionen und Social Star­tups spielen für das Entstehen gesell­schaft­li­cher Inno­va­tionen eine wich­tige Rolle. Inte­gra­tive und trans­for­ma­tive Part­ner­schaften zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sich die Partner/innen als Stake­holder eines gesell­schaft­li­chen Problems erkennen und mit gemein­samen Visionen, Ressourcen und Kern­kom­pe­tenzen an einer Lösung arbeiten.

Folgende Fragen leiten Sie durch die Veran­stal­tung:
  • Wie können Cros­s-­sector Part­nerships gestaltet werden, um gesell­schaft­liche Inno­va­tionen zu errei­chen?

  • Welche Wirkungen und Lern­pro­zesse sind für beide Seiten damit verbunden?

  • Welche Voraus­set­zungen und Rahmen­be­din­gungen werden benö­tigt, um mehr inte­gra­tive und trans­for­ma­tive Koope­ra­tionen zu schaffen?

AGENDA:

ab 08:30 Uhr, Ankommen & Früh­stück
9.00-10.30 Uhr, Podi­ums­dis­kus­sion mit

  • KLARA PETRO­VICS (RHI AG) und ASTRID TAUS (ICEP) Part­ner­schaft im Youth Employa­bi­lity Program

  • HELMUT SPUDICH (T-Mo­bile) und RUTH WILLIAMS (Caritas Öster­reich) Part­ner­schaft zu #Connec­tRe­fu­gees

  • Eröff­nungs­worte: MICHAEL MEYER (Institut für Nonprofit Manage­ment, Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien)

  • Mode­ra­tion: ANJA CHRIS­TA­NELL (NPO & SE Kompe­tenz­zen­trum, Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien.

Eine aktu­elle Studie des Social Entre­pre­neurship Centers am NPO & SE Kompe­tenz­zen­trum der WU (Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien) unter­sucht in Koope­ra­tion mit der Öster­rei­chi­schen Indus­tri­el­len­ver­ei­ni­gung öster­rei­chi­sche Best Prac­tices für inter­sek­to­rale Part­ner­schaften. Zwei dieser Best Prac­tice­-­Part­ner­schaften geben Impulse wie beste­hende Koope­ra­tionen vertieft, neue initi­iert und gesell­schaft­liche Inno­va­tionen entwi­ckelt werden können.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Zur Anmel­dung



zurück zur Übersicht