Vorlesen

Anja Christanell bei Branchenkonferenz: Soziale Innovationen wagen! am 28.11.2017

„Inno­va­tion“ ist in den letzten Jahren zu einem Leit­be­griff in vielen gesell­schaft­li­chen Feldern geworden. Inno­va­tive Ansätze sollen dabei helfen, die Qualität zu stei­gern, Kosten zu verrin­gern und gleich­zeitig auf gesell­schaft­liche, tech­no­lo­gi­sche und (geo)poli­ti­sche Verän­d­e­rungen ange­messen zu reagieren.

Aufgrund der starken Orien­tie­rung an den Ziel­gruppen sind gerade im Sozi­al­be­reich die laufende Anpas­sung und Neuaus­rich­tung von Ange­boten und Organ­sa­ti­ons­pro­zessen das A und O. Inno­va­tion bietet viele Chancen. Gleich­zeitig sind Sozi­al­un­ter­nehmen aber auch mit Hemm­nissen konfron­tiert. Wie dieser Spagat dennoch gelingen kann, wird im Rahmen der dies­jäh­r­igen Bran­chen­kon­fe­renz der Sozi­al­wirt­schaft Öster­reich disku­tiert.

Anja Chris­ta­nell wird in einer mode­rierten Roun­d-­Ta­ble-­Dis­kus­sion über das Thema "Erfolgs­fak­toren für Inno­va­tionen im Sozial- und Gesund­heits­be­reich" berichten.

Unsere Studie dazu: epub.wu.ac.at/5328/



zurück zur Übersicht