Vorlesen

Begleitung der Initiative "Get Active"

Die Welt verän­dert sich nicht von allein: GET ACTIVE!

Wer etwas bewegen will, muss aktiv werden – so wie Melanie Ruff und Simone Melda, in deren mobiler Manu­faktur RUFF­BOARDS Ex-Häft­linge Beschäf­ti­gung finden, indem sie aus alten Snow­boards neue Long­boards bauen. Eine inno­va­tive Star­t-Up Idee, die zu Recht den "Ideen gegen Armut Preis 2015" gewann.

In diesem Jahr steht der Bewerb, der von nun an Get active Social Busi­ness Award heißt, ganz im Zeichen der Inklu­sion und Inte­gra­tion von benach­tei­ligten Menschen in Öster­reich. Bereits zum 10. Mal rufen die Spon­soren und Gründer der Initia­tive – Coca-­Cola, Der Stan­dard und das NPO & SE Kompe­tenz­zen­trum der WU – gemeinsam dazu auf, sozi­al­un­ter­neh­me­risch aktiv zu werden.

Wer kann teil­nehmen?

Teil­nehmen kann so gut wie jeder: Orga­ni­sa­tionen (Unter­nehmen und NPOs) und Grup­pie­rungen, aber auch ambi­tio­nierte Einzel­per­sonen. In jedem Fall müssen die Ideen in Form eines Busi­ness­plans (siehe auch Krite­rien) umset­zungs­reif vorge­legt werden. Auf Basis dieses Plans wählt ein Entschei­dungs­gre­mium mithilfe von klar defi­nierten Beur­tei­lungs­kri­te­rien die förde­rungs­wür­digsten Projekte aus, die dann mit einer kräf­tigen Finanz­spritze unter­stützt werden.Der Get Active Social Busi­ness Award leistet auch einen aktiven Beitrag zur globalen Initia­tive 5by20, bei der 5 Mio. Frauen in der globalen Wert­schöp­fungs­kette von Coca-­Cola bis 2020 eine unter­neh­me­risch tätig werden sollen.

Das NPO & SE Kompe­tenz­zen­trum begleitet die Initia­tive und über­n­immt die Voraus­wahl der einge­reichten Busi­ness­pläne.

Detail­lierte Infor­ma­tionen unter http://get-ac­tive.at/award 
Kontakt:

Mag.a Olivia Rauscher

Projekt­lei­terin
Jury Mitglied
Tel.: (01) 313 36/5826
E-Mail: olivia.rauscher@wu.ac.at