Vorlesen

Das 3D-Problem: Digitalisierung, Datenschutz, Datensicherheit: Wie können Nonprofit-Organisationen damit umgehen?

Work­shop mit Stefan Dür, MA und MMag. Thomas Breuss

Dienstag, 27. Juni 2017, 9-17 Uhr
Ort: Campus WU, Welt­han­dels­platz 1, 1020 Wien
Hinter­grund der Veran­stal­tung:

Wir befinden uns in einer Phase des Umbruchs. Die Indus­trie ist mitten in ihrer vierten Revo­lu­tion und die Digi­ta­li­sie­rung und Vernet­zung verän­dert unsere Gesell­schaft. Ebenso wird von poli­ti­scher Seite mit hoher Prio­rität an Digi­ta­li­sie­rungs- und IKT-Stra­te­gien gear­beitet. Dieser tech­no­lo­gi­sche, poli­ti­sche und wirt­schaft­liche Wandel wird die Arbeits­welt nach­haltig verän­dern. Diverse Wirt­schafts­zweige werden in einem größ­eren Ausmaß davon betroffen sein als andere, aber die Auswir­kungen und damit verbun­denen Heraus­for­de­rungen dieses globalen Trends werden für alle Bran­chen spürbar sein.

Nonpro­fit-Or­ga­ni­sa­tionen sind eben­falls an verschie­denen Stellen davon betroffen und stehen wie die erwerbs­wirt­schaft­liche Welt auch vor der Heraus­for­de­rung, mit den tech­no­lo­gi­schen wie auch gesell­schaft­li­chen Ände­rungen Schritt halten zu müssen.

Das bedeutet, dass sich ganze Geschäftsm­o­delle und Heran­ge­hens­weisen zur Leis­tungs­er­brin­gung ändern werden. Die Folgen sind aber auch für die Arbeits­welt und das gesell­schaft­liche Leben weit­rei­chend.

Das Arbeits­leben wird immer schneller und der Druck ständig am Puls der Zeit zu sein immer höher. Wie werden sich Geschäftsm­o­delle durch die Digi­ta­li­sie­rung verän­dern? Welche Trends lassen sich daraus ableiten? Klar ist, dass die Digi­ta­li­sie­rung wie jede tech­no­lo­gi­sche Entwick­lung mit Chancen und Risiken verbunden ist und nur mit Daten­schutz und Daten­si­cher­heit gelingen kann.

Ziel der Veran­stal­tung:

Das Ziel der Veran­stal­tung ist die Vermitt­lung eines Über­blicks über dieses komplexe Themen­ge­biet sowie die Ausein­an­der­set­zung mit aktu­ellen Entwick­lungen.

Nach der Veran­stal­tung:
  • Haben Sie einen Über­blick über das Thema Digi­ta­li­sie­rung, Daten­schutz, Daten­si­cher­heit erhalten

  • Haben Sie einen Über­blick über die EU-Da­ten­schut­z-Grund­ver­ord­nung erhalten

  • Haben Sie ein Verständnis darüber erlangt, welche Schritte gesetzt werden müssen, um eine Orga­ni­sa­tion sicher für die digi­tale Welt zu mache.

Teil­neh­me­rInnen:

Der Work­shop richtet sich an Personen, die sich mit dem Themen­ge­biet Digi­ta­li­sie­rung, Daten­schutz, Daten­si­cher­heit in Nonpro­fit-Or­ga­ni­sa­tionen beschäf­tigen und an alle, die an der Thematik inter­es­siert sind. Insbe­son­dere sind Mitglieder von Leitungs­or­ganen, Geschäftsfüh­rung, Rechts­ab­tei­lungen, IT und Daten­schutz­be­auf­tragte ange­spro­chen.

Work­shop­leiter:

Stefan Dür MA ist Manager bei der Contrast Ernst & Young Manage­ment Consul­ting in Wien im Bereich Nonpro­fit-Or­ga­ni­sa­tionen, Öffent­liche Verwal­tung und Gesund­heits­wesen. Die Kern­themen von Stefan Dür sind stra­te­gi­sches Manage­ment, Prozess­ma­nage­ment, Quali­täts­ma­nage­ment und das Thema Digi­ta­li­sie­rung und Daten­schutz.

MMag. Thomas Breuss ist Rechts­an­walt und Senior Manager bei EY Law – Pelz­mann Gall Rechts­an­wälte und leitet das Team Regu­la­tory, Comp­li­ance und Daten­schutz. Seine aktu­ellen Tätig­keits­schwer­punkte sind neben Banken­recht insbe­son­dere die umfas­sende Bera­tung und Beglei­tung von Unter­nehmen und Insti­tu­tionen beim daten­schutz­recht­li­chen Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess.

Die Teil­nah­me­ge­bühren betragen:
Regu­läre Teil­nah­me­ge­bühr €310
 Ermä­ßigte Teil­nah­me­ge­bühr für Mitglieder* €180

*Pro Mitglieds­or­ga­ni­sa­tion kann eine Person zum ermä­ßigten Preis ange­meldet werden.

Das Mittag­essen und die Pausen­ver­pfle­gung sind im Preis inbe­griffen. Die Anzahl der verfüg­baren Plätze bei dieser Veran­stal­tung ist begrenzt. Stor­no­mo­da­li­täten Die Teil­neh­me­rInnen werden nach dem Einlangen Ihres Anmel­de­for­mu­lars gereiht.


Stor­no­mo­da­li­täten:

Die Teil­neh­me­rInnen werden nach dem Einlangen Ihres Anmel­de­for­mu­lars gereiht. Stor­no­ge­bühr Bitte beachten Sie, dass wir bei Stor­nie­rung der Anmel­dung bis 2 Wochen vor dem Veran­stal­tungs­termin eine Bear­bei­tungs­ge­bühr in Höhe von € 60,- verrechnen müssen. Auf Grund der begrenzten Teil­neh­me­rIn­nen­zahl wird bei Abmel­dung nach diesem Zeit­punkt die gesamte Teil­nah­me­ge­bühr fällig. Selbst­ver­ständ­lich ist die Nennung von Ersatz­teil­neh­me­rInnen möglich.

Kontakt:

Bei Fragen zu unseren Veran­stal­tungen oder wenn Sie sich über das NPO & SE Kompe­tenz­zen­trum infor­mieren möchten, wenden Sie sich bitte an:

Mag.a Anna Narloch-­Medek, Bakk.

Kongress- und Event­ma­nage­ment
Public Rela­tions/Social Media

Tel.: (01) 31336/5474
E-mail: anna.narloch-­me­de­k@wu.ac.at