Studierende richten während eines Seminars den Blick zur Vortragenden.

Projekt 10: Urban density and its effect on time use and mobility in Vienna

Die Auswirkung urbaner Struktur und Dichte auf Zeitnutzung und Mobilität in Wien

DENCITY

DENCITY untersucht, inwiefern Zeitnutzung und Mobilitätsverhalten davon abhängen, wo in Wien man wohnt, und insbesondere, ob Indikatoren für die städtische Dichte Unterschiede in der Zeitnutzung, der Verkehrsnachfrage und der Verkehrsmittelwahl erklären können. Führen Menschen, die in zentralen, dichten Vierteln leben, ein "lokaleres Leben"? Generieren sie dabei positive externe Effekte in Bezug auf die öffentliche Gesundheit und die lokale Wirtschaft und vermeiden negative externe Effekte wie Emissionen, Lärm, und Stau? Aktuelle Stadtplanungskonzepte wie die 15-Minuten-Stadt und die Betonung von Multimodalität, aktiven Verkehrsmitteln sowie Sharing veranschaulichen die Relevanz dieser Forschungsziele.

Die für DENCITY geplante Forschung baut auf einem existierenden Mikrodatensatz auf, der Daten zur Zeitnutzung, Mobilität und Ausgabenstruktur von 1400 repräsentativen ÖsterreicherInnen enthält. Diese Daten werden anschließend mit geographisch verorteten Dichteindikatoren verschränkt.

Assoz.Prof. PD Stefanie Peer, Ph.D.

Assoz.Prof. PD Stefanie Peer, Ph.D.

Projektleiterin

DENCITY Poster