Ausschnitt eines Glasdachs des LC Gebäude

Andreas Novy

WU Wirtschaftsuniversität Wien
Institute for Multi-Level Governance and Development
Welthandelsplatz 1/D4
1020 Vienna, Austria

Zutritt zum Institut NUR über den 3. Stock!

Sprechstunden

Nur nach Vereinbarung via email, Zimmer D4.2.272 (Zutritt über den 3. Stock)

Andreas Novy ist Sozioökonom, Leiter des Institute for Multi-Level Governance and Development (MLGD) und außerordentlicher Universitätsprofessor am Department Sozioökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien, Präsident der Internationalen Karl Polanyi Society (IKPS) und Mitglied des Foundational Economy Collective.

Er ist ein begeisterter Lehrer, ständig bemüht, sozioökonomische Zusammenhänge zu vermitteln und Studierende zu befähigen, verantwortungsvoll zu zukunftsfähigem Wirtschaften und einem guten Leben für alle beizutragen. Er hat zahlreiche Lehrpreise erhalten, zuletzt war er (zusammen mit V. Heimerl, M. Prieler und A. Wagner) auf der Short-List des Ars Docendi-Staatspreises für exzellente Lehre 2020. Er ist verantwortlich für die Vorlesungsübung Zukunftsfähiges Wirtschaften, die WU Studierenden einen ersten Überblick über die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, von der Klimakrise bis zur steigenden Ungleichheit, vermittelt. Und er ist stellvertretender Programmdirektor des Masterprogramms Social-Ecological Economics and Policy (SEEP).

Seine Forschungstätigkeit begann in Brasilien, konzentrierte sich anfangs auf Fragen der internationalen politischen Ökonomie und Entwicklungsforschung, d.h. ungleicher Dynamiken in Zentrum und Peripherie, Globalem Norden und Globalem Süden. Der Forschungsschwerpunkt erweiterte sich in der Folge zu Themen der Stadtentwicklung, der ungleichen Entwicklung in Europa, sozialer Innovation und Transdisziplinarität. Seit zehn Jahren stehen Fragen sozialökologischer Transformation im Zentrum. Hierbei sind sozioökonomische Analysen in der Tradition Karl Polanyis ebenso bedeutsam wie der Ansatz der Alltagsökonomie (Foundational Economy).

Die Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität ist immer verbunden mit dem transdisziplinären Anspruch, gesellschaftlich relevantes Wissen zu produzieren. 2019 erhielt er, zusammen mit B. Aulenbacher, R. Bärnthaler und V. Heimerl den Kurt Rothschild Preis für Wirtschaftspublizistik für Arbeiten zu Karl Polanyi. Er war Obmann des Mattersburger Kreises für Entwicklungspolitik (2002-2007), wissenschaftlicher Leiter des Paulo Freire Zentrums (2004-2010), Kuratoriumsvorsitzende/Aufsichtsratsvorsitzender der Österreichischen Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (ÖFSE) (2008-2020), Leiter der Grünen Bildungswerkstatt (2010-2018) und Mitorganisator der Gutes Leben für alle-Kongresse an der WU 2015 und 2017 mit jeweils über 1000 Teilnehmenden.

In seiner inter- und transdisziplinären Forschung verbindet er exzellente mit relevanter Forschung. Er ist aktuell stellvertretender Leiter des Forschungsinstituts für Raum- und Immobilienwirtschaft, Mitglied des Forschungsinstituts Kooperationen und Genossenschaften sowie des Kompetenzzentrums für Sustainability Transformation and Responsibility - STaR. Er war an zahlreichen internationalen Forschungsprojekten beteiligt. Aktuell ist er Coordinating Lead Author beim APCC Special Report 22 zu „Strukturen für ein klimafreundliches Leben“.

Die wichtigsten Publikationen der letzten Jahre sind:

Aulenbacher, B., Marterbauer, M., Novy, A., & Thurnher, A. (Eds.). (2019). Karl Polanyi - Wiederentdeckung eines Jahrhundertdenkers. Wien: Falter Verlag.

Aulenbacher, B., Marterbauer, M., Novy, A., Polanyi Levitt, K., & Thurnher, A. (Eds.). (2020). Karl Polanyi. The Life and Works of an Epochal Thinker. Vienna: Falter.

Bärnthaler, R., Novy, A., & Stadelmann, B. (2020). A Polanyi-inspired perspective on social-ecological transformations of cities. Journal of Urban Affairs, 1-25. doi:10.1080/07352166.2020.1834404

Martinelli, F., Moulaert, F., & Novy, A. (Eds.). (2013). Urban and Regional Development Trajectories in Contemporary Capitalism. Oxon: Routledge.

Novy, A. (2020). The political trilemma of contemporary social-ecological transformation – lessons from Karl Polanyi’s The Great Transformation. Globalizations, 1-22. doi:10.1080/14747731.2020.1850073

Novy, A., Bärnthaler, R., & Heimerl, V. (2020). Zukunftsfähiges Wirtschaften. Weinheim: Beltz.

Novy, A., Bärnthaler, R., & Stadelmann, B. (2019). Navigating between Improvement and Habitation: Countermovements in Housing and Urban Infrastructure in Vienna. In R. Atzmüller, B. Aulenbacher, U. Brand, F. Décieux, K. Fischer, & B. Sauer (Eds.), Capitalism in transformation. Movement and countermovements in the 21st Century (pp. 228-244). Chestenham: Edward Elgar.

Novy, A., Brie, M., & Thomasberger, C. (Eds.). (2020). Kari Polanyi Levitt: Die Finanzialisierung der Welt. Karl Polanyi und die neoliberale Transformation der Weltwirtschaft. Weinheim: Beltz.

Oosterlynck, S., Novy, A., & Kazepov, Y. (Eds.). (2019). Local social innovation to combat poverty and exclusion: a critical appraisal. London: Polity Press.

Stigendal, M., & Novy, A. (2018). Founding transdisciplinary knowledge production in critical realism: implications and benefits. Journal of Critical Realism, 17(3), 203-220. doi:10.1080/14767430.2018.1514561

Lebenslauf

Den aktuellen Lebenslauf von Dr. Andreas Novy finden Sie hier.

Publikationen

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier...

Lehre

Alle Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der Wirtschaftsuniversität

Die Richtlinien für die Betreuung von Bachelorarbeiten bei Andreas Novy finden Sie hier...

Projekte

Die Aufstellung aller (auch abgeschlossener) Projekte finden Sie hier...

Forschungsinteressen

Detaillierte Informationen erhalten Sie in der FIDES-Datenbank

  • Sozialökologische Transformation

  • Sozioökonomische Entwicklung

  • Vergleichende Entwicklungsforschung

  • Transdisziplinarität

  • Teilhabe und sozioökonomische Demokratie

  • Soziale Innovation

  • Vergleichende Stadtforschung

  • Brasilien

  • Lateinamerika