Vorlesen

Forschungsseminar (FS)

Bei Forschungs­se­mi­naren handelt es sich um LVs mit Coachin­g-­Cha­rakter und einem erhöhten Anteil selb­stän­diger Arbeit seitens der Studie­renden. Studie­rende führen eigene Projekt­ar­beiten durch, wobei es sich sowohl um Forschungs­pro­jekte, als auch um anwen­dungs­be­zo­gene Praxis­pro­jekte handeln kann.

Präs­enz­lehre und Anwe­sen­heits­pflicht

In Abstim­mung mit der Vize­rek­torin für Lehre und Studie­rende ist eine redu­zierte Präs­enz­lehre möglich. Die Entschei­dung, ob dies sinn­voll erscheint, treffen die Lehrenden. Für die Reduk­tion der Präs­enz­lehre ist seitens des Rekto­rats max. 1/3 der ange­kün­digten LV-Ein­heiten vorge­sehen (bei einer LV mit 2 SSt wären das mindes­tens 15 Stunden im Rahmen der LV-An­kün­di­gung). Eine Reduk­tion der Präs­enz­lehre hat keinerlei Einfluss auf die Anrech­nung der Lehr­an­teils­stunden. Auch die Anwe­sen­heits­pflicht für Studie­rende kann in Forschungs­se­mi­naren redu­ziert werden, da ein guter Teil der studen­ti­schen Workload außer­halb des Hörsaals zu erbringen ist. Als Richt­wert für die studen­ti­sche Anwe­sen­heit gilt mind. 50% der ange­kün­digten LV-Ein­heiten.