Arbeitskollegen machen entspannt Pause

FIDES Handbuch

Dieses Handbuch wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert!
(letzte Aktualisierung: November 2020)

Über FIDES

Im Jahr 1998 begannen die ersten Planungen und Probeprogrammierungen für FIDES an der WU; ein Jahr später wurde der Betrieb der Datenbank in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur Wien und der Veterinärmedizinischen Universität Wien aufgenommen. Zwischenzeitlich wurden sowohl Funktionalität als auch Layout mehrmals angepasst und verbessert.

Die Datenbasis für FIDES liefern WU-interne Systeme wie BACH und SAP. Derzeit sind in der Datenbank über 83.000 Einträge (Stand November 2020) verzeichnet.

FIDES enthält forschungsrelevante Daten über:

  • Departments, (Forschungs)Institute und Abteilungen,

  • Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen,

  • Forschungsprojekte (erfasst ab dem Jahr 2000),

  • Projektpartner_innen und Geldgeber_innen, sowie

  • wissenschaftliche Ergebnisse in Form von Publikationen.

Im Jahr 2015 wurde FIDES überarbeitet und steht seit November 2015 in einer völlig neuen Version und in neuem Design zur Verfügung.

Wer kann FIDES-Daten eingeben/ändern?

Jede_r wissenschaftliche Mitarbeiter_in der WU kann sich mit dem Usernamen und Passwort in FIDES einloggen und z.B. Publikationsdaten erfassen oder bearbeiten.

Außerdem ist es möglich, dass Mitarbeiter_innen eines Instituts für andere Institutsmitglieder Einträge verfassen und/oder editieren. Ebenso können Mitarbeiter_innen für die Accounts wissenschaftlicher Mitarbeiter_innen anderer Institute (z.B. Forschungsinstitute oder Kompetenzzentren) freigeschaltet werden. In diesem Fall melden Sie sich bitte unter fides-support@wu.ac.at - das Team kann die entsprechenden Sonderrechte vergeben.

Wer kann auf FIDES zugreifen?

Ohne Login können die in FIDES eingetragenen Daten von allen Interessierten angesehen werden. So ist es auch WU-externen Personen, z.B. der interessierten Öffentlichkeit, möglich, Informationen über die aktuellen Arbeitsschwerpunkte und die Expertise der WU-Angehörigen einzuholen. Verschiedene Suchfunktionen bieten die Möglichkeit, die Suche nach Forschungsgebieten oder Publikationen maßgeschneidert anzupassen.

Wofür werden FIDES-Daten verwendet?

Auswertungen der in FIDES eingegebenen Daten bilden eine wichtige Grundlage für diverse Berichte und Statistiken, u.a. für:

  • Wissensbilanz

  • Leistungs- und Zielvereinbarungen

  • Leistungsprämien

  • Evaluation

  • Akkreditierungen

  • Jahresberichte

  • WU-memo Berichte

  • Öffentlichkeitsarbeit

  • etc.

Daher ist es wichtig, dass WU-Forscher_innen in ihrem eigenen Interesse, aber auch im Interesse der WU, ihre FIDES-Einträge immer möglichst auf dem aktuellsten Stand halten!

Seit dem Jahr 2016 spielt FIDES auch eine wichtige Rolle in der Vergabe der Leistungsprämien für das wissenschaftliche Personal. Prämierungswürdige Artikel werden jährlich mittels FIDES-Abfrage ermittelt.

Überblick

Über https://bach.wu.ac.at/d/research gelangen Sie zur FIDES-Anwendung.

Die einzelnen Menüpunkte, die auch nicht eingeloggt verfügbar sind, sind in der untenstehenden Tabelle erläutert.

MenüpunktErläuterung
StartLink zur Startseite
PersonenSuche nach WU-Forscher_innen
OrganisationÜbersicht über die Departments, FI und CC der WU
ExpertiseSuche nach ÖSTAT-Klassifikationen
ProjekteSuche nach Forschungsprojekten
PublikationenSuche nach Publikationen (z.B. über Schlagwörter)

Um in FIDES einzusteigen, müssen sich sich am zentralen Login-Server der WU-Anmelden. Verwenden Sie bitte Ihren üblichen Usernamen sowie das zugehörige Passwort. Sie können die angezeigte Sprache in FIDES auch von Deutsch auf Englisch umstellen (rechts oben).

Ihre persönliche FIDES-Seite

 Nach dem Login erscheint auf der Startseite Ihr Name und Sie können über den Button "Besuchen Sie Ihre Seite" direkt auf Ihre FIDES-Seite zugreifen. Falls Sie Berechtigungen für das Bearbeiten anderer Personen haben, können Sie auswählen, für wen Sie Einträge oder Änderungen vornehmen möchten.

Auf Ihrer persönlichen FIDES-Seite können verschiedene Registerkarten ausgewählt werden:

  • Wissenschaftliches Profil (Lebenslauf, Auszeichnungen, Forschungsgebiete, Researcher Identifier etc.)

  • Publikationen

  • Projekte

  • Aktivitäten (sog. "Community Services")

Ihre Kontaktdaten (Durchwahl, E-Mail-Adresse, Zuordnung zu Organisationseinheit, Foto) werden aus dem WU Telefonverzeichnis entnommen. Änderungen dort werden automatisch in FIDES eingespielt.

Wissenschaftliches Profil

Hier können Sie Ihr wissenschaftliches Profil als Forscher_in eingeben. Damit kann interessierten Kolleg_innen und externen Personen ein Überblick über Ihren akademischen Werdegang gegeben werden. Folgende Details können hier erfasst werden:

  • Akademischer Werdegang in tabellarischer Form

  • Erhaltene Auszeichnungen und Ehrungen

  • Forschungsgebiete

  • Expertise

  • Researcher Identifier (ORCID, ResearcherID, Scopus Author Identification, Google Scholar)

Um neue Einträge hinzuzufügen, klicken Sie einfach auf den Button "Informationen bearbeiten" neben dem passenden Unterpunkt in Ihrem Profil.

Neu: In der Kategorie "Researcher Identifier" können Sie Ihre verschiedenen Identifikationsnummern eintragen! Nach dem Klick auf "Informationen bearbeiten" können Sie zwischen vier Typen von Identifiern wählen: ORCID, ResearcherID, Scopus Author Identification und Google Scholar.

Publikationen eintragen

Über den Button "Publikation anlegen" können Sie Forschungsleistungen in FIDES eintragen. Diese Funktion ermöglicht es, alle Arten von Veröffentlichungen zu erfassen sowie eine Liste der bisher eingetragenen Publikationen abzurufen. Insgesamt stehen 34 verschiedene Publikationstypen zur Auswahl. 

Datenimport

Publikationen können nicht nur manuell eingetragen werden, auch ein Datenimport via 

  • BitTeX

  • DOI-Nummer (über CrossRef), und

  • RIS

ist möglich. Bitte beachten Sie, dass bei obigen Import-Alternativen möglicherweise nicht alle Pflichtfelder automatisch ausgefüllt werden können. Die fehlenden Informationen müssen dann ggf. ergänzt werden.

Datenexport

Sie können Ihre Publikationsliste als .ris-, .bibtex-, .xls-, .csv- oder .pdf-Datei downloaden und für die Erstellung eigener Publikationslisten entsprechend bearbeiten. Zum Download klicken Sie auf den entsprechenden Button.

Manuelle Eingabe von Publikationen

Nach dem Klick auf den Button "Publikation anlegen" wählen Sie zunächst den Publikationstypus aus. Außerdem legen Sie fest, ob die Publikation der WU zuzurechnen ist oder nicht. "WU Affiliation" bedeutet, dass die Publikation unter Nennung der WU veröffentlicht wurde. Damit soll sichergestellt werden, dass nur jene Publikationen, die wirklich zu WU gehören für spezielle Abfragen verwendet werden können. Sie können auch Publikationen eintragen, die Sie vor Ihrer Zeit an der WU unter einer anderen Affiliation veröffentlicht haben. In diesem Fall wählen Sie bei "WU Affiliation" im Dropdown-Feld "Nein" aus.

Folgende Arten von Publikationen können in FIDES eingetragen werden:

Buch, MonographieOriginalbeitrag in FachzeitschriftOriginalbeitrag in Buch (Sammelwerk)Beitrag in GesetzeskommentarEntscheidungs-besprechung  in Fachzeitschrift
Herausgeberschaft (von Sammelwerk)Beitrag in ProceedingsbandVortrag auf wiss. Veranstaltung (begutachtet)Posterbeitrag auf wiss. VeranstaltungWorking/Discussion Paper, Preprint
Forschungsbericht, GutachtenBeitrag in Lexikon, EnzyklopädieQuelleneditionBuch- oder Aufsatz-besprechungÜbersetzung
LehrbuchPraxishandbuch, ManualFachdidaktische Entwicklungs-arbeitenSkriptum, Beitrag zu SkriptumFallstudie
WörterbuchElektronisches Buch, Beitrag zu e-BuchMultimedialer DatenträgerMedienbeitragHabilitation
DissertationMasterarbeitDiplomarbeitBachelorarbeitPopulärwiss. Artikel
Vortrag auf sonstiger VeranstaltungSonstige wiss. VeröffentlichungPatent, LizenzSoftware 

Wenn Sie unsicher sind, in welche Kategorie Ihre Publikation fällt, kontaktieren Sie bitte das Forschungsservice.

Auf der Hauptseite für neue Publikationen können Sie nun sämtliche Details Ihrer Publikation festhalten. Die mit * versehenen Felder sind Pflichtfelder. Dennoch ist es für die Datenqualität besonders wichtig, dass sie möglichst alle Felder ausfüllen! Die Eingabe von Platzhaltern ist nicht zulässig.

Vergessen Sie nicht die Zuordnung der jeweiligen Publikationen zu einer Organisationseinheit, ggf. zu einem Forschungsprojekt und natürlich den passenden Forschungsgebieten nach ÖSTAT-Klassifikation.

DOI-Nummer

Für Zeitschriftenbeiträge muss auch die DOI-Nummer (Digital Object Identifier) im Pflichtfeld eingetragen werden. Dabei handelt es sich um eine Nummer, die individuell jedem Paper vom Journal zugeordnet wird und einen permanenten Link zum Beitrag darstellt. Bitte beachten Sie, dass der Link mit "http://dx.doi.org" beginnen muss. Die Nummer kann nicht in anderer Form eingetragen werden.

Derzeit vergeben noch nicht alle Journals DOI-Nummern. Das ist insbesondere bei juristischen und deutschsprachigen Zeitschriften der Fall. Sollten Sie keine DOI-Nummer erhalten, geben Sie bei der FIDES-Eingabe bitte "n.a." (für non-applicable) in das Pflichtfeld ein.

Achtung: Eingetragene Zeitschriftenartikel, die keine DOI angeben, obwohl eine DOI vergeben wurde, werden vom Forschungsservice gelöscht!

Open Access

Bei einigen Publikationstypen muss angegeben werden, ob die Publikation in irgendeiner Form Open Access online verfügbar ist. Dieses Feld ist ein Pflichtfeld. Wählen Sie zuerst aus, ob das auf Ihre Publikation zutrifft und geben Sie anschließend den zugehörigen OA-Link ein.

Publikationen, die Open Access verfügbar sind, werden in sämtlichen FIDES-Listen mit dem zugehörigen Symbol gekennzeichnet. In der Detailansicht findet sich dann der Link zur hinterlegten Open Access-Version der Publikation.

Weitere Informationen zum Thema Open Access an der WU finden Sie auf den Seiten der WU Bibliothek.

Wichtig: Umgang mit erscheinenden Artikeln ("in press")

In früheren Versionen von FIDES konnten Publikationen bereits dann eingegeben werden, wenn sie noch den Status "in press/in Druck" hatten. Seit der letzten FIDES-Überarbeitung ist es aber nicht mehr möglich, Publikationen mit dem Status "erscheinend" zu versehen.

Das bedeutet, dass Publikationen nur dann in FIDES einzutragen sind, wenn sie erschienen sind oder über eine DOI-Nummer verfügen.

Achtung: Artikel und andere Publikationen, die derzeit noch als "erscheinend" gekennzeichnet sind, müssen nach tatsächlicher Veröffentlichung geändert werden!

Neues Journal/neuen Verlag anlegen

Es kann vorkommen, dass das von Ihnen gewünschte Journal (Verlag) nicht in der Liste der bereits angelegten Journals (Verlage) enthalten ist. In diesem Fall, muss ein neues Journal angelegt werden. Bitte schicken Sie eine E-Mail an das Forschungsservice, damit wir das für Sie erledigen können.

Neu: Publikations-Tags

Seit kurzem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Publikationen mit sog. "Tags" (Schlagwörtern) zu versehen. Sie können in der Detailansicht der gewünschten Publikation beliebig viele Tags in das entsprechende Feld eintragen. Um einen Eintrag abzuschließen, drücken Sie die "Enter"-Taste. In der Publikations-Suchfunktion können Sie außerdem nach getaggten Publikationen suchen.

Projekte eintragen

Die Erfassung von Forschungsprojekten ist wichtig für die Darstellung des wissenschaftlichen Outputs der WU. Nur wenn Mitarbeiter_innen neben ihren Publikationen auch ihre Forschungsprojekte vollständig und regelmäßig in FIDES eintragen, steht ein qualitativ hochwertige Datenbasis für Auswertungen zur Verfügung.

Um ein neues Projekt einzutragen, klicken Sie in der Registerkarte "Projekte" auf den Button "Neues Projekt erstellen". In der daraufhin erscheinenden Projektseite können Sie verschiedene Informationen zu Ihrer Forschungsarbeit eintragen. 

Die Eingabe eines Abstracts ist zwar nicht verpflichtend, dennoch empfiehlt es sich, hier etwas einzutragen, um interessierten Personen einen groben Überblick über das Projektthema und die Ziele des Forschungsvorhabens zu vermitteln.

Wie auch bei der Publikationserfassung gilt: Bitte vergessen Sie nicht, auch die Zuordnung des Projekts zu den teilnehmenden Organisationseinheiten, Mitarbeiter_innen, Projektpartner_innen, Geldgeber_innen und Forschungsgebieten vorzunehmen! Sie haben außerdem die Möglichkeit ein Projektlogo, die WU-interne Innenauftragsnummer sowie eine URL zur Projekt-Website anzugeben.

Sonderfall - Neue Stammdaten: Es ist möglich, dass bei der Eingabe eines neuen Projekts Partner_innen und/oder Geldgeber_innen nicht in der Liste der bereits angelegten Stammdaten vorhanden sind. Um neue Partner_innen oder Geldgeber_innen anzulegen, klicken Sie bitte auf das "+"-Zeichen beim entsprechenden Auswahlpunkt.

Bitte prüfen Sie aber immer zuerst, ob die benötigten Informationen schon vorhanden sind!

Bearbeiten bestehender Einträge

Bei der Bearbeitung eines bereits bestehenden FIDES-Eintrags arbeiten Sie in derselben Eingabemaske wie bei der Neueingabe. Rufen Sie die gewünschte Publikation (oder das Projekt) auf und klicken Sie auf das Bearbeitungssymbol ("Stiftsymbol"). Ändern Sie die gewünschten Felder und vergessen Sie nicht, die Änderungen auch zu sichern.

Aktivitäten (Community Services) eintragen

In diesem Menüpunkt Ihres Forschungsprofils können Sie Ihre Einbindung in die wissenschaftliche Community darstellen. Dabei stehen Ihnen unzählige Arten von Community Services - wie Gutachter_innentätigkeiten, Editorships, Organisation von Konferenzen bis hin zu Dissertationsbetreuungen - zur Verfügung. 

Wählen Sie aus der Liste eine passende Kategorie aus und ergänzen Sie die fehlenden Informationen wie Laufzeit, Link usw. im Formular. Die von Ihnen eingegebenen Informationen erscheinen dann in tabellarischer chronologischer Form in Ihren Aktivitäten.

Administration - Berichtswesen

In FIDES haben Sie unterm dem Menüpunkt "Administration" verschiedene Möglichkeiten Ihren Account bzw. die Accounts, für die Sie freigeschaltet sind, zu bearbeiten.

Über die Menüpunkte können Sie verschiedene Eingaben zu Lebenslauf, Forschungsgebieten usw. machen. Diese sind ebenfalls über die Hauptmenüpunkte erreichbar. Falls Sie Delegierte/r für mehrere Forscher_innen sind, vergessen Sie nicht, zuvor den gewünschten Namen im Drop-Down-Feld auszuwählen.

Im Berichtswesen stehen Ihnen zwei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

Unter "Activity Report" können Forscher/innen ihren eigenen Activity Report jederzeit abfragen. Auch die Abfrage vergangener Reports (bis zu 5 Jahre) ist möglich.

Der Punkt "Auswertungen" führt zu statistischen Auswertungen der eigenen Organisationseinheit bzw. des Departments. Ein Klick auf "PUB RATING" ermöglicht es, die Publikationsleistungen der akademischen Einheit und des zugehörigen Departments abzufragen bzw. die Publikationsleistungen nach ausgewählten Kategorien für alle Departments der WU anzuzeigen.

Neu ist die Anzeige jener Zeitschriftenbeiträge, die in einer Zeitschrift mit Citation Index (CI) veröffentlicht wurden. Die angezeigte Zahl der Publikationen kann angeklickt werden, um die dahinterliegenden Publikationen anzuzeigen!

Verknüpfung FIDES und ePub WU

In FIDES können zwar bibliographische Angaben zu einer Publikation eingetragen werden, es ist allerdings nicht möglich, Volltexte zu speichern. Daher wurde ein zusätzlicher Service für FIDES-Nutzer_innen entwickelt: Über eine Schnittstelle können die Publikationsangaben aus FIDES ins ePubWU übertragen und dort mit dem Volltext verknüpft werden.

ePubWU ist das institutionelle Repositorium der WU, in dem wissenschaftliche Publikationen der WU-Forscher/innen gesammelt und öffentlich zugänglich gemacht werden. Die Publikationen erhalten einen stabilen und zitierbaren Link und bleiben damit langfristig verfügbar. Somit unterstützt die WU den Open Access-Gedanken, Forschungsergebnisse aus öffentlich finanzierten Einrichtungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Bevor Sie Ihren Volltext in ePubWU hochladen, bitten wir Sie zu prüfen, ob (bzw. unter welchen Auflagen) der Verlag Ihnen den Upload des Dokuments erlaubt. Auch eine mögliche zeitliche Verzögerung des Zugangs zum Dokument (sog. "Embargofrist") ist zu beachten. Diese Informationen finden Sie in Ihrem Autor/inn/envertrag. Wenn Sie dabei Unterstützung benötigen, verwenden Sie bitte das Recherchetool Sherpa/Romeo oder melden Sie sich beim ePubWU-Team.

Datenübertragung über die Schnittstelle

Nach dem Eintragen und Speichern Ihrer Publikation in FIdES können Sie die Funktion "Mit ePubWU verknüpfen" anklicken. Über die Schnittstelle werden Sie dann auf die Startseite von ePubWU weitergeleitet. Dort loggen Sie sich bitte mit Ihrem Usernamen und Passwort ein.

Das System übernimmt Ihren FIDES-Eintrag und leitet Sie zum Upload weiter, wo Sie Ihren Volltext (z.B. als PDF-Datei) hochladen können.

Falls Sie Fragen zur Schnittstelle, zum Upload oder zu ePubWU allgemein haben, wenden Sie sich bitte an das Team von ePubWU.

Introduction to FIDES - Einführung in englischer Sprache

Für englischsprachige Forschende ist nun auch eine Einführung in FIDES in Form eines Videos verfügbar.

Kontaktpersonen

Dr. Daniela Weismeier-Sammer (DW 5107)
Johanna Mendes, BSc (DW 6488)

Technische Fragenbach-fides@wu.ac.at
Inhaltliche und
Anwendungsfragen
Dr. Daniela Weismeier-Sammer (5107)
Johanna Mendes, BSc (6488)Forschungsservice
fides-support@wu.ac.at
Verknüpfung FIDES
und ePubWU
Mag. Gertraud Novotny, MSc
Universitätsbibliothek
DW 4913
gertraud.novotny@wu.ac.at
83K

Publikationen

In FIDES sind derzeit über 83.000 Forschungsleistungen von WU-Forscher/inne/n eingetragen (November 2020).

2300

aktive Wissenschaftler/innen

In FIDES sind über 2.000 aktive Wissenschaftler/innen der WU in FIDES registriert, die mithelfen, die Datenbasis von FIDES auf aktuellem Stand zu halten.

161

Forschungseinheiten

FIDES sammelt und präsentiert die Forschungsleistungen von insgesamt 161 Forschungseinheiten der WU.