Vorlesen

Forschung

Die Schwer­punkt­fächer des Depart­ments sind dadurch gekenn­zeichnet, dass sie kompe­tent und auf höchstem Niveau betriebs­wirt­schaft­li­ches Wissen mit Infor­ma­tik­wissen verbinden. Syste­ma­tisch erforschte Frage­stel­lungen setzen sich mit der Lösung von betriebs­wirt­schaft­li­chen Problemen durch den gezielten Einsatz von Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gien ausein­ander. Lehre und Forschung erfolgen in diesen Feldern analy­tisch (z.B. Analyse von Algo­rithmen), konstruktiv (z.B. Erstellen von Modellen, Soft­ware­sys­temen) und quan­ti­tativ (z.B. Umfragen, Analyse von elek­tro­ni­schen Proto­koll­da­teien, Kommu­ni­ka­ti­ons­daten, Vernet­zungs­in­for­ma­tionen).

Das Depart­ment unter­stützt die betrieb­li­chen Bereiche im inte­gra­tiven und inno­va­tiven Einsatz von Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gien. Damit erschließt es fort­wäh­rend Produk­ti­vi­täts­fort­schritte und neue Akti­ons­räume. Dies erfolgt in Koope­ra­tion mit anderen betriebs­wirt­schaft­li­chen Depart­ments, Forschungs­in­sti­tuten und der Praxis.

Forschungs­er­geb­nisse aus den Forschungs­fel­dern werden inter­na­tional auf Konfe­renzen und über fach­ein­schlägige Jour­nale kommu­ni­ziert. Durch die Annahme als Vorträge oder Artikel werden diese nicht nur von Fach­gut­ach­te­rInnen aner­kannt, sondern immer wieder auch durch Best Paper Awards ganz beson­ders hervor­ge­hoben und ausge­zeichnet.

Die inhalt­li­chen Schwer­punkte der einzelnen Insti­tute spie­geln sich in deren Lehre sowie aktu­ellen Forschungs­tä­tig­keit wider. Details dazu finden sich direkt auf den Insti­tuts­seiten.