Vorlesen

Dr. Clemens Appl, LL.M.

Clemens Appl

Kontak­t­in­for­ma­tion:
IT|IP-Law Group, Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien
Welt­han­dels­platz 1 / D3, A-1020 Wien
Büro: D3.1.296

Tel.: 0043-(0)1-31336-5171
Fax.: 0043-(0)1-31336-905171

E-Mail
Social Networks: LinkedIn | XING
Sprech­stunde: nach Verein­ba­rung

Zur Person

Clemens Appl ist seit 2006 an der Abtei­lung für Infor­ma­ti­ons- und Imma­te­ri­al­gü­ter­recht (IT|IP-Law Group) der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien als Univer­si­tät­sas­sis­tent wissen­schaft­lich tätig. Er hat am Tech­no­lo­gi­schen Gewer­be­mu­seum Wien an der Höheren Lehr­an­stalt für Wirt­schafts­in­ge­nieur­wesen die Diplom- und Reife­prü­fung mit Auszeich­nung abge­legt und anschlie­ßend Rechts­wis­sen­schaften an der Juris­ti­schen Fakultät der Univer­sität Wien studiert. Im Jahr 2010 hat Clemens Appl zum Thema »Tech­ni­sche Stan­dar­di­sie­rung und Geis­tiges Eigentum« mit Auszeich­nung promo­viert. Die Schrift wurde mit dem Förder­preis der Walter-Has­lin­ger-­Stif­tung ausge­zeichnet und ist in erwei­terter Fassung im Sprin­ger-Verlag in der Reihe »Hand­bücher der Rechts­wis­sen­schaft« erschienen.

Seine Lehr­tä­tig­keit an der WU Wien umfasst Lehr­ver­an­stal­tungen zum Zivil­recht sowie vertie­fend zum Imma­te­ri­al­gü­ter-, Infor­ma­ti­ons- und Wett­be­werbs­recht. Er betreut akade­mi­sche Abschluss­ar­beiten aus diesen Fach­ge­bieten und lehrt im Rahmen der post­gra­dualen Weiter­bil­dungs­pro­gramme der Execu­tive Academy an der WU Wien.

Der Fokus seiner Forschungs- und Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit liegt in den Berei­chen Urhe­ber­recht, Design­schutz, Patent­recht, Wett­be­werbs­recht sowie IT- und Tech­nik­recht. Er leitet zurzeit ein inter­dis­zi­pli­näres Forschungs­team im Rahmen eines öffent­lich geför­derten Dritt­mit­tel­pro­jekts zu ausge­wählten Grund­fragen der Urhe­ber­rechts­ord­nung. Im Rahmen einer von Clemens Appl initi­ierten und koor­di­nierten Forschungs­ko­ope­ra­tion mit Part­ner­uni­ver­si­täten aus Hong Kong widmet er sich ferner den imma­te­ri­al­gü­ter­recht­li­chen Impli­ka­tionen der Konver­genz von Konsu­ment und Produ­zent.

Clemens Appl gehört dem Vorstand des Forschungs­ver­eins »INFOLAW« an und ist Obmann des »Forschungs­ver­eins für Tech­nik­recht«. Er ist aktives Mitglied zahl­rei­cher inter­na­tio­naler Fach­ver­bände. Clemens Appl ist Redak­ti­ons­mit­glied der »Zeit­schrift für Tech­nik­recht« sowie Beirat der »Zeit­schrift für Infor­ma­ti­ons­recht«. Er gehört den wissen­schaft­li­chen Leitungs­gre­mien verschie­dener natio­naler und inter­na­tio­naler Tagungen zum Imma­te­ri­al­gü­ter- und Wett­be­werbs­recht an. Clemens Appl ist ferner als Fach­vor­tra­gender national sowie inter­na­tional tätig.

Persön­liche Forschungs­schwer­punkte

  • Urhe­ber­recht

  • Design­schutz

  • Patent­recht

  • Wett­be­werbs­recht 

  • Open and User Inno­va­tion

  • Massive Multi-user Colla­bo­ra­tion

  • Soft­ware­recht

  • Tech­nik­recht

Mitglied­schaften

  • FTR – Forschungs­verein für Tech­nik­recht
    Grün­dungs­mit­glied und Obmann

  • INFOLAW – Forschungs­verein für Infor­ma­ti­ons­recht und Imma­te­ri­al­gü­ter­recht Mitglied und Obman­n-­Stell­ver­treter

  • ALAI – Inter­na­tional Literary and Artistic Asso­cia­tion
    Mitglied

  • ATRIP – Inter­na­tional Asso­cia­tion for the Advan­ce­ment of Teaching and Rese­arch in Intel­lec­tual Property
    Mitglied

  • AIPPI – Asso­cia­tion Inter­na­tio­nale pour la Protec­tion de la Propriété Intel­lec­tu­elle
    Mitglied

  • ÖV – Öster­rei­chi­sche Verei­ni­gung für den gewerb­li­chen Rechts­schutz und Urhe­ber­recht
    Mitglied

  • Wiener Juris­ti­sche Gesell­schaft
    Mitglied

  • Internet Society (ISOC)
    Mitglied

Commu­nity Services

  • seit 2013 Redak­tio­nelle Leitung »Privates Tech­nik­recht« der Zeit­schrift für Tech­nik­recht (ZTR)

  • seit 2013 Beirat der Zeit­schrift für Infor­ma­ti­ons­recht (ZIR)

  • seit 2012 IP-Day (Wissen­schaft­liche Leitung)

  • seit 2012 IRIS - Inter­na­tio­nales Rechts­in­for­matik Sympo­sium (Mitglied des Wissen­schaft­li­chen Komi­tees)

  • seit 2011 Forum Wett­be­werbs­recht (Wissen­schaft­liche Leitung und Orga­ni­sa­tion)

  • seit 2009 Öster­rei­chi­scher IT-Rechtstag (Wissen­schaft­liche Leitung und Orga­ni­sa­tion)

Auszeich­nungen und Indi­vi­du­al­för­de­rungen

  • Leis­tungs­preis „Publi­ka­tion 2015“ des Depart­ments für Zivil- und Unter­neh­mens­recht und Arbeits- und Sozi­al­recht der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien, 2015.

  • Leis­tungs­preis „Forschung“ des Scientia Fonds, 2015.

  • Post-Doc Forschungs­ver­trag der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien, 2013-14.

  • Förder­preis der Walter-Has­lin­ger-­Stif­tung, 2012, für die Disser­ta­tion »Tech­ni­sche Stan­dar­di­sie­rung und Geis­tiges Eigentum«.

  • Publi­ka­ti­ons­för­de­rung des Bundes­mi­nis­te­riums für Wissen­schaft und Forschung in Wien, 2011, für die Disser­ta­tion »Tech­ni­sche Stan­dar­di­sie­rung und Geis­tiges Eigentum«.

  • Leis­tungs­sti­pen­dium der Univer­sität Wien, 2011.

  • Gradu­ier­ten­för­de­rung »Geis­tes-, Sozial- und Kultur­wis­sen­schaften - Inter­na­tio­nale Mobi­lität und wissen­schaft­li­cher Austausch« des Bundes­mi­nis­te­riums für Wissen­schaft und Forschung in Wien, 2011.

  • Öster­rei­chi­scher Staats­meister in Cup-­Tas­ting, 2009.

  • Euro­pacup der Ideen, 1998 für die Projekt­ar­beit »Our Common Future: Euro - Part I&II«.

  • Die Presse – Zukunfts­preis, 1998 für das Essay »Der Gene­ra­tio­nen­club«.

  • Juli­us-­Schär­f-Qua­li­täts­preis, 1997 für die Projekt­ar­beit »TGM & ISO 14000 – Die Zukunfts­lö­sung«.