Außenansicht des D3 Gebäudes

Förderpreis der Juristischen Blätter 2021 für Dr. Ulrich Wagrandl

10. Jänner 2022

Der Förderpreis der Juristischen Blätter 2021 wurde vom Kollegium der Herausgeber*innen der Juristischen Blätter an Dr. Ulrich Wagrandl, Universitätsassistent post doc am IOER, vergeben.

Dr. Ulrich Wagrandl hat den mit € 4.500,- dotierten Förderpreis der Juristischen Blätter für seine Untersuchung „Willkür: Geschichte und Gestalt eines verfassungsgerichtlichen Maßstabs“, JBl 2021, Teil 1 auf den Seiten 569–577 und Teil 2 auf den Seiten 637–64 erhalten. Dieser wird vom Verlag Österreich für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit vergeben.

Das gesamte Team des IOER gratuliert dem Autor hierzu herzlich.

Aus dem Abstract der Untersuchung:
"Der Willkürmaßstab, anhand dessen der VfGH die Entscheidungen der VwG am Gleichheitsgrundsatz misst, machte eine erstaunliche Karriere durch. War er zunächst auf die Wahrnehmung „subjektiver Willkür“, also vorsätzlicher Diskriminierungen und Rechtsbeugungen beschränkt, so entwickelt er sich ab den 1960er-Jahren zu einem Instrument umfassender Rechtmäßigkeitskontrolle. Dieser Beitrag zeichnet die historische Entwicklung nach und gibt eine Übersicht darüber, was „objektive Willkür“ in der Rsp des VfGH heute ausmacht."

zurück zur Übersicht