Vorlesen

Regionale Ungleichheit

Im Themenbereich der regionalen Ungleichheit beschäftigt man sich vor allem mit regionaler Entwicklung, geographischen Clustern und Spatial Analysis.

Kontaktpersonen

Regional unterschiedliche Entwicklung von Gemeinden und Bezirken hinsichtlich Wachstum, Einkommen und Produktivität wird analysiert. Regionale Ungleichheit kann zu Agglomerations-, Ausdünnungs- und Verdrängungseffekten führen. Analysen können verzerrt werden, wenn regionale Charakteristika nicht miteinbezogen werden; es gibt einen Einfluss auf gesellschaftliches Zusammenleben, öffentliche Investitionen und den Arbeitsmarkt, in Verbindung mit der Interaktion von regionaler Einkommensungleichheit mit Grund-, Haus- und Wohnungspreisen.

 

Analyse der regionalen Einkommensentwicklung in österreichischen Gemeinden

In welchen Gemeinden oder Regionen Österreichs steigt/sinkt die Ungleichheit? Welche Faktoren spielen eine Rolle für diese Entwicklungen?

Identifikation von "Hot" und "Cold" Spots von Einkommensungleichheit basierend auf anonymisierten Mikro-Steuerdaten der Statistik Austria:

  • Städtischer Bereich und vor allem Umlandgemeinden mit hoher Spreizung der Einkommen (Pendler/innen, Einkommenstransfer)

  • Problem der Segregation in Stadtbezirken oder Siedlungen einer Gemeinde

  • "Leistbares Wohnen" – welche Auswirkungen hat steigende Ungleichheit auf die Kosten von Wohnraum?

 

Regionale Wahlbeteiligung und -ergebnisse

Abhängigkeit zwischen Wahlbeteiligung und Ungleichheit? Gesellschaftliche/politische Partizipation ist abhängig von objektiver und subjektiver Position in der Gesellschaft. Höhere Ungleichheit kann zu

  • mehr Wahlbeteiligung führen (Veränderung) oder

  • geringerer Partizipation (Resignation)

Einkommensdaten der Statistik Austria und Wahlergebnisse von beispielsweise Gemeinderatswahlen werden analysiert; eine kleinräumige Analyse für Wien ist diesbezüglich möglich: auf Sprengelebene (Grätzel).

Soziale Deprivation und Migration

Soziale Deprivation beschreibt mögliche Ausgrenzung aus der Gesellschaft und fehlende Partizipationsmöglichkeit (beispielsweise durch Einkommen und Bildung). Von welchen Faktoren hängt Binnenmigration ab? Wohin wandern Personen innerhalb Österreichs? Verschiedene Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichen Präferenzen für soziales Umfeld? Hocheinkommensbezieher/innen ("Elitenbildung") versus Niedrigeinkommen (soziale Inklusion). Wer hat die Möglichkeit zu mirgieren? "Natural Experiments" durch Firmenschließungen.