Vorlesen

Wirtschaftsrechtsindex in Mittel- und Osteuropa

Im Rahmen eines vom Wissenschaftsministerium geförderten Sonderprojektes wurde 1997 der Wirtschaftsrechtsindex für Mittel- und Osteuropa ins Leben gerufen. Dieser Index ist eine Fundstellensammlung zum Wirtschaftsrecht Mittel- und Osteuropas. Die Idee des Projektes ist, den mit Rechtsfragen betreffend Mittel- und Osteuropa befassten Anwälten, Wirtschaftstreuhändern, Unternehmensjuristen und Wissenschaftlern einen Einstieg in die lokalen Rechtsordnungen zu ermöglichen. Wirtschaftstreibende ersparen sich durch diesen Index mühsame Literaturrecherchen und finden einfach durch einen Blick Fundstellen, die Ihnen die tägliche Arbeit ganz wesentlich erleichtern. Dieser Index, mittlerweile in zweiter Auflage, erschließt einen Großteil der Literatur, die über Mittel- und Osteuropa von 1990 bis zum Jahr 2000 erschienen ist.

Der Index enthält folgende Länder: Bulgarien, Kroatien, Polen, Russland, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Die Literatur, die zu diesen Ländern in deutscher und in englischer Sprache sowie in der jeweiligen Landessprache erschienen ist, ist nach einem Gliederungsschema geordnet. Das Gliederungsschema orientiert sich nicht an der Systematik der jeweiligen Länder, sondern an der in Österreich und Deutschland üblichen Gliederung.