Hintere Außenansicht des D2 Gebäudes

Wissenschaftliche Evaluierung des Bundesgesetzes zur Förderung von freiwilligem Engagement (Freiwilligengesetz - FreiwG)

Das Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der Wirtschaftsuniversität Wien führt im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz eine wissenschaftliche Evaluierung des Bundesgesetzes zur Förderung von freiwilligem Engagement (Freiwilligengesetz) durch. Ziel der Studie ist, eine Bestandsaufnahme und Bewertung der mit dem Freiwilligengesetz erzielten und einhergehenden Wirkungen auf das freiwillige Engagement und dessen Förderungen vorzunehmen. Weiters werden die im Regierungsprogramm festgehaltenen Ziele zur Förderungen der Gemeinnützigkeit, des ehrenamtlichen Engagements sowie der Freiwilligentätigkeit und der Zivilgesellschaft ebenfalls in der vorliegenden Wirkungsanalyse berücksichtigt. Darüber hinaus wird in Kooperation mit der Universität Ljubljana ein Vergleich zu der Wirksamkeit des slowenischen Freiwilligengesetzes gezogen.  

Die Evaluierung erfolgt auf Basis von qualitativen Befragungen in Form von Interviews und Fokusgruppengesprächen mit zentralen Stakeholdern aus Tätigkeitsbereichen, die stark von freiwilligem Engagement geprägt sind. In einem zweiten Schritt wird eine quantitative Online-Umfrage von Freiwilligenorganisationen durchgeführt. Diese Umfrage wird sehr breit angelegt, um mittels einem Snowballing-Verfahren eine möglichst zahlreiche Teilnahme sicherzustellen sowie um die Vielfalt der Freiwilligenorganisationen möglichst gut abzudecken. Daraus werden die bereits beobachtbaren Wirkungen des Freiwilligengesetzes für zentrale Stakeholder eruiert und in einem Wirkungsmodell zusammengetragen. Zusätzlich werden auch Handlungsempfehlungen abgeleitet, um die Wirksamkeit des Gesetzes weiter zu verbessern.  

Kontakt
Mag.rer.soc.oec. Eva More-Hollerweger

Eva More-Hollerweger

Senior-Researcherin, Obfrau des NPO-Instituts (Verein)
Aufgaben: NPOs, Zivilgesellschaft, Freiwilligenarbeit, Evaluationen und strategisches Management.
Flavia-Elvira Bogorin, BA, MSc (WU)

Flavia-Elvira Bogorin

Researcherin
Aufgaben: Kinder, Jugend und Familie, Altenpflege- und Betreuung, Freiwilligenarbeit, Zivilgesellschaft, Erwerbsarbeit und Inklusion, Gesundheitsförderung und Prävention