Vorlesen

E&I-Touchdown – Wissenschaft trifft Praxis

In 30 unter­halt­samen Projekt­prä­s­en­ta­tionen demons­trierten die Studie­renden des Insti­tuts für Entre­pre­neurship & Inno­va­tion wieder einmal, wie sie aktu­elle wissen­schaft­liche Erkennt­nisse und Methoden anwenden, um in der Praxis konkreten Nutzen zu stiften und Unter­nehmen bei der Ausschöp­fung ihres Inno­va­ti­ons­po­ten­zials unter­stützen. Durch einige Neue­rungen gelang auf dem Touch­down 2.0 diesmal ein beson­ders ange­regter Austausch unter den rund 450 Inno­va­ti­ons­in­ter­es­sierten.

Zum bereits 32. Touch­down, dem halb­jähr­li­chen Impuls­abend des Insti­tuts für Entre­pre­neurship und Inno­va­tion der Wirt­schafts­uni­ver­sität Wien, trafen sich am 24. Jänner 2018 rund 450 Studie­rende, Prak­ti­ke­rInnen und die E&I Faculty. Zu Beginn des Abends hatten die Besu­cher auf der „E&I Messe“  die Mögl­ich­keit, schon vor den Präs­en­ta­tionen mit den Studie­renden über ihre Projekte zu spre­chen, beim „Founder´s TV“ Kurz­filme über Star­t-Up Grün­de­rInnen anzu­schauen und alles rund um das E&I Institut zu erfahren. Gezeigt wurde die gesamte Band­breite von E&I in den verschie­denen Programmen an der WU: Die SBWL E&I im Bachelor, das E&I Busi­ness Project im SIMC Master sowie der Profes­sional MBA Entre­pre­neurship & Inno­va­tion.

Auch diesmal waren die Gäste beein­druckt von den Leis­tungen der Nach­wuchs-In­no­va­to­rInnen – diese zeigten in kurzen „Elevator Pitches“, wie sie im vergan­genen Semester in kürzester Zeit zu komplexen und schwie­rigen Problem­stel­lungen inno­va­tive Lösungen von überr­a­gender Qualität erar­beitet haben. Dabei reichten die Koope­ra­ti­ons­partner von sozialen Unter­nehmen (z.B. Caritas) über inno­va­tive Star­t-ups und KMUs, bis hin zu inter­na­tio­nalen Konzernen (z.B. Accen­ture, ÖBB, Rewe und T-Sys­tems).

Ihre heraus­for­dernden Frage­stel­lungen waren breit gefächert. Unter anderem ging es um:

  • Die Suche neuar­tiger Anwen­dungs­felder für beste­hende Tech­no­lo­gien

  • Die Ausar­bei­tung von Proto­typen anhand der Design Thin­king Methode

  • Die Entwick­lung von Inno­va­ti­ons­stra­te­gien, Open Inno­va­tion Konzepten & Geschäftsm­o­dellen

  • Die Erstel­lung von Busi­ness­plänen & Markt­ein­tritts­stra­te­gien für Inno­va­tionen

  • Die Iden­ti­fi­ka­tion & Kommer­zia­li­sie­rung radi­kaler Inno­va­ti­ons­ideen

Wie schon in den über 650 in der Vergan­gen­heit durch­ge­führ­ten­Pro­jekten wurden auch in diesem Semester in den Anwen­dungs­pro­jekten Win-Win Situa­tionen geschaffen. Einer­seits hatten die Studie­renden die Mögl­ich­keit, an realen Projekten mitzu­wirken und zu lernen; ande­rer­seits wurden für die Projekt­part­ne­rInnen wert­volle neue Ideen und Geschäftsm­ög­l­ich­keiten entwi­ckelt und bisher unbe­ach­tete Inno­va­ti­ons­po­ten­ziale aufge­deckt.

Eine weitere Neuig­keit aus diesem Semester gab es bei den Awards. Zum einen wurde der Best Presenter Award durch ein Online-­Pu­bli­kums­vo­ting ermit­telt (Soft­ware zur Verfü­gung gestellt von feed­backr). Zum anderen wählte eine promi­nente Jury (Vertre­te­rInnen von Private Bankiers Gutmann, i5 invest, IBM, Merck und PFF) den Sieger des Best Project Awards.

  • Der Best Presenter Award ging in diesem Jahr an das Consul­tin­g-­Team, das die Geschäftsm­o­delle des Wett­be­werbs im Bereich E-Le­arning analy­siert hat.

  • Der Best Project Award wurde eben­falls an ein Consul­tin­g-­Team verliehen, das mit der REWE Group den „Inno­va­tion Store der Zukunft“ entworfen hat.

Wir gratu­lieren Stephan Flatt­inger, Saam Mahmoo­dian, Paula Meertz, Florian Pöll, Sophie Pöll, Lisa Sternik, Kim Vagedes, Erk Wiese und Flora Wuzella.

Zusätz­lich­be­rei­cherte der hoch­ka­rä­tige Gast­redner Dr. Stephan Jung, selbst E&I Alumnus und inzwi­schen Mana­ging Partner bei weXele­rate, das Programm. Mit seinem Impuls­vor­trag: „Corpo­rate – Star­t-up Colla­bo­ra­tion: How can it work?“ gab erspan­nende Einblicke in seinen Berufs­alltag und seine Erfah­rungen als Gründer.

Erfreu­lich waren die vielen Projekt­an­fragen und geäußerten Wünsche, sich aktiv in das Programm einzu­bringen. Sie belegten, dass die aufge­grif­fenen Problem­stel­lungen weit verbreitet sind. Suchen auch Sie in Ihrem Unter­nehmen nach neuen Wegen, Ihr volles Inno­va­ti­ons­po­ten­zial auszu­schöpfen? Dann kontak­tieren Sie uns für ein unver­bind­li­ches Gespräch zu Koope­ra­ti­ons­mög­l­ich­keiten (Mag. Philipp Topic, philipp.topic@wu.ac.at).

Nähere Infor­ma­tionen zu den Ergeb­nissen aller am E&I Institut durch­ge­führten inno­va­tiven Projekte finden Sie in der Sektion Praxis­pro­jekte.

Alle Bilder zum Touch­down finden Sie auf der Flick­r-­Seite des E&I-In­sti­tuts.

Merken Sie sich den 20. Juni 2018 vor! Dann können Sie sich  am nächsten Touch­down selbst von den quali­tativ hoch­wer­tigen Projekt­er­geb­nissen unserer Studie­renden überz­eugen, oder sich mit externen Coaches, Projekt­part­ne­rInnen und Insti­tuts­mit­ar­bei­te­rInnen über verschie­denste Themen rund um Entre­pre­neurship und Inno­va­tion austau­schen!



zurück zur Übersicht