Vorlesen

Kooperationen in E&I Projektseminaren

Im Rahmen der Projekt­se­mi­nare bieten wir externen Part­nern die Mögl­ich­keit, mit dem Institut zu koope­rieren. Für die Studie­renden ist es eine einma­lige Gele­gen­heit, theo­re­ti­sches Wissen praxis­ori­en­tiert zu vertiefen und Kontakte zu span­nenden Praxis­part­nern aufzu­bauen. Für Star­t-Ups, Forschungs­ein­rich­tungen, KMU, Groß­kon­zerne etc. sind es ...

  • profes­sio­nelle Bera­tungs­pro­jekte im Themen­be­reich Entre­pre­neurship & Inno­va­tion,

  • die Chance auf völlig neuar­tige Ideen und „out-of-t­he-box“ Fragen und

  • die Gele­gen­heit, unsere überd­urch­schnitt­lich moti­vierten und talen­tierten Studie­renden gut kennen­zu­lernen und bei ihnen die eigene Orga­ni­sa­tion bekannt zu machen. Viel­fach ergeben sich lang­fris­tige Kontakte und viele unserer Absol­venten arbeiten heute bei einem Projekt­partner, den sie im Rahmen der Projekt­se­mi­nare kennen­ge­lernt haben.

In den Projekt­se­mi­naren arbeiten Studie­rende in der Regel in festen Teams aus 4-5 Personen über das Semester zusammen und bear­beiten Ihre reale Frage­stel­lung. Dabei werden die Studie­renden nicht nur von unserem erfah­renen wissen­schaft­li­chen Personal geführt, sondern auch von externen Bera­tern gecoacht (z.B. BCG, AT Kearney, Accen­ture).

Die inhalt­li­chen Anfor­de­rungen werden bei jedem Projekt vorab gemeinsam mit unseren Assis­tenten in einem ausführ­li­chen Gespräch abge­steckt. Sie haben eine inhalt­liche Klammer: den Bezug zu Entre­pre­neurship & Inno­va­tion. Es handelt sich also nicht um Routi­ne­fragen, sondern um neuar­tige und heraus­for­dernde Probleme.

Beispiele für solche Frage­stel­lungen sind:

  • Sie suchen nach konkreten Ideen für neue Geschäftsfelder bzw. Produkte/Services?

  • Sie möchten neue viel­ver­spre­chende Anwen­dungs­felder für Ihre beste­hende Tech­no­logie(n) iden­ti­fi­zieren?

  • Sie suchen nach einem funk­tio­nie­renden Geschäftsm­o­dell für Ihr Produkt(-kon­zept)?

  • Sie benö­tigen einen Busi­ness­plan für eine Unter­neh­mens­grün­dung?

  • Sie möchten inno­va­tive Sozi­al­pro­jekte gründen oder ein beste­hendes Sozi­al­un­ter­nehmen unter­stützen?

  • Sie möchten Ihre Produkte/Ihr Service­kon­zept von Grund auf hinter­fragen und auf inter­dis­zi­pli­näre Weise neu entwi­ckeln, um vorhan­dene Inno­va­ti­ons­po­ten­ziale aufde­cken?

  • Sie inter­es­sieren sich dafür, junge Grün­der­teams und neue Geschäftsi­deen kennen­zu­lernen?

  • Sie wollen Ihre unter­neh­me­ri­sche Idee von einem inter­dis­zi­pli­nären Grün­der­team weiter­ent­wi­ckeln lassen?

  • Sie wollen eine klar abge­grenzte, aber inno­va­tive Frage­stel­lung bzw. Projekt von einem Studen­ten-­Teams bear­beiten lassen?

Diese und viele andere ähnliche Frage­stel­lungen wurden von unseren Studenten in der Vergan­gen­heit sehr gut gelöst. Hier finden Sie Infor­ma­tionen zu bisheren Koope­ra­ti­ons­pro­jekten des E&I Insti­tuts.

Typi­sche Bausteine unserer Projekte sind dabei nicht nur klas­si­sche Sekun­där­da­ten­re­cherche (z.B. in den zahl­rei­chen, erst­klas­sigen WU-Da­ten­banken), sondern insbe­son­dere auch Primär­da­ten­er­he­bungen – quali­tativ wie quan­ti­tativ. Mit unserem breiten Metho­den­-­Port­folio am Institut können wir sowohl Problem­stel­lungen in der frühen (z.B. Ideen-/Konzept­ge­ne­rie­rung) sowie auch in der späten Inno­va­ti­ons­phase (z.B. Geschäftsm­o­delle, Busi­ness Pläne) bear­beiten. Auch die unter­schied­li­chen Kontexte, in denen Star­t-ups, KMUs, Groß­kon­zerne, Forschungs­ein­rich­tungen, etc. operieren, sind uns vertraut.

Ein typi­sches Projekt ist wie folgt aufge­baut und verlangt entspre­chenden Zeit­auf­wand von Ihnen:

"Ich war sowohl mit der Betreuung als auch mit der Ausar­bei­tung sehr zufrieden - besser als so manche privat­wirt­schaft­liche Bera­tungs­in­sti­tu­tionen. Weiter so!"

Dr. techn. Alexander K. Seewald (Austrian Research Institute for Artificial Intelligence (OFAI))

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Stehen auch Sie vor einer der oben­ste­henden Heraus­for­de­rungen in Ihrem unter­neh­me­ri­schen Kontext? Kontak­tieren Sie uns für ein erstes Sondie­rungs­ge­spräch.