Vorlesen

Future of Recruiting – Novartis AG

Sommersemester 2014

Ausgangssituation

Die Novartis AG ist ein weltweit führendes Biotechnologie- und Pharmaunternehmen und in über 140 Ländern tätig. Novartis entwickelt und vermarktet innovative Medikamente, um Krankheiten vorzubeugen und zu behandeln, sowie die Lebensqualität der Menschen zu erhöhen. Um ihre Vision zu verwirklichen braucht Novartis auch in Zukunft qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter. Derzeit wird eine betriebswirtschaftliche Karriere in der Pharmabranche jedoch oft von Studenten nicht angestrebt, da vielen nicht bewusst ist, dass attraktive Berufsmöglichkeiten in Bereichen wie Marketing, Vertrieb, und Finanzierung bestehen.

Projektziel

Ziel des Projektes ist es daher, einen innovativen Recruitingprozess zu entwickeln, der ausgezeichnete Studenten und Absolventen aller Universitäten, insbesondere die der Wirtschaftsuniversität Wien, anspricht. Der Prozess soll so gestaltet werden, dass einerseits Studenten auf Novartis aufmerksam werden und einen persönlichen Kontakt erhalten, andererseits Novartis High Potentials bereits sehr früh erkennen und mit diesen in Kontakt bleiben kann. Folglich muss ein Recruitingprozess erstellt werden, der mehrere unterschiedliche Phasen umfasst.

Vorgehensweise

Zur Erreichung des Projektzieles wurde die Methode „Design Thinking“ (Stanford University, IDEO) angewandt. Dabei handelt es sich um eine iterative und am User orientierte Methode zur Generierung von kreativen Innovationen. Das Projekt wurde in zwei Phasen geteilt:

Problem Space: Research

Durch 78 Experten- und Userinterviews, 54 Sekundärdatenquellen und 23 Selbstversuche, sowie zahlreichen Beobachtungen war es möglich, einen umfassenden Einblick in die Problemstellung zu erlangen. Die anhand von Analysemethoden, wie „Story Share-and-Capture“ und „Saturate and Group“ identifizierten Bedürfnisse wurden mit Hilfe einer Key-Insight-Matrix nach dem Fit zum Projekt und der Relevanz für Studierende bewertet. Die relevantesten Key Insights wurden unter dem Begriff „Active Sourcing” zusammengefasst, welcher alle wichtigen Ereignisse, vom ersten Kennenlernen des Unternehmens bis hin zur tatsächlichen Bewerbung, beinhaltet. Dieser Themenbereich wurde in Phase 2 in den Mittelpunkt gestellt.

Solution Space: Ideation and Prototyping

Die Phase 2 startete mit einem Kreativitätsworkshop, sowie der Anwendung einiger Kreativitätsmethoden, unter anderem „Cross-Innovation“, „Serendipity Walk“ und „6-3-5“. Ziel war es, zahlreiche innovative Ideen zur Ausgestaltung des Recruitingprozesses zu generieren. Für die besten Ideen wurden Prototypen erstellt, welche anschließend in iterativen Schleifen im Feld mit Studenten getestet wurden. Das Feedback daraus floss wiederum in die Verbesserung und Erweiterung der Prototypen ein, um schlussendlich ein finales Konzept eines innovativen Recruitingprozesses für Novartis zu erstellen.

Ergebnisse

Das Ergebnis des Projektes ist ein Recruitingprozess, welcher beim Erstkontakt anknüpft und Studenten bis zur tatsächlichen Bewerbung begleitet. Folgende Konzepte wurden entwickelt:

Um die Aufmerksamkeit der Studenten zu gewinnen wurde die Challenge “Plan your day with Novartis” gestaltet. Studenten bekommen ein Budget von 200€ zur Verfügung gestellt und planen einen Tag mit einem Novartis Mitarbeiter. Der Teilnehmer mit der spannendsten Idee kann diesen Tag tatsächlich erleben. Dieser Tag wird gefilmt und über Social Media geteilt.

Die Veranstaltung eines Speed Datings soll interessierten Studenten die Möglichkeit geben, mehr über Novartis zu erfahren, sowie erste Kontakte zu Mitarbeitern des Unternehmens zu knüpfen.

Mittels Bewerbung oder über die Mitgliedschaft im Novartis Talent Club können engagierte Studenten an einem von Novartis organisierten Workshop teilnehmen. Dort werden zuerst innovative Marketingstrategien für Over-The-Counter Medikamente entwickelt und danach werden diese an fiktive Kunden verkauft.

Um den Kontakt zu den Studenten aufrecht zu erhalten und sie an das Unternehmen zu binden wurde der Novartis Talent Club entwickelt. Anhand einer Bewerbung oder durch Selektion bei den oben genannten Events werden die besten Kandidaten in diesen Pool aufgenommen. Zusammen ergeben diese Bausteine einen Prozess, der es Novartis ermöglicht, mit den für das Unternehmen besten Studenten in Kontakt zu kommen und zu bleiben.

Die vorgeschlagenen Ergebnisse sind Vorschläge der Projektgruppe, eine Umsetzung muss vom Unternehmen ausgehen.

Cooperation Partner

  • Novartis Pharma GmbH
    Stelle-Klein-Löw-Weg 17
    1020 Wien
    Österreich

Student team

  • Julia Kittinger
    Diana Schmid
    Anna-Carina Strolz
    Benjamin Viehauser
    Emanuel Weidinger
    Michael Zarzer