Vorlesen

sumday smartbags

Sommersemester 2014

EXECUTIVE SUMMARY

1. Projektbeschreibung

Das Wiener Start-Up „sumday e.U“, beschäftigt sich mit dem Design, der Produktion und dem Vertrieb einer neuartigen, qualitativ hochwertigen Taschenart: der sumday Tasche. Dabei handelt es sich um ein modulares Taschensystem für Damen und Herren, das mit Hilfe von Reiß- und Magnetverschlüssen an verschiedenste Bedürfnisse der Kunden anpassbar ist. Vor dem Hintergrund der geplanten Unternehmensgründung Ende 2014 soll im Rahmen des Projektes der Markteintritt vorbereitet werden. Ziel des Projektes ist es, Handlungsempfehlungen für einen erfolgreichen Markteintritt zu geben, der mit eingeschränkten finanziellen Mitteln bewerkstelligt werden soll. Um genaue Handlungsempfehlungen liefern zu können, wird in einem ersten Schritt eine Ist-Analyse durchgeführt, um die Attraktivität des Konzeptes wie auch die der Branche zu ermitteln. Dafür werden Marktkennzahlen, Trends und Informationen über die Attraktivität der Branche betrachtet. Außerdem sind Datenerhebungen in Form von Kunden- und Experteninterviews zentraler Bestandteil der Analyse. In einem zweiten Schritt werden die erhobenen Daten analysiert und als Grundlage für eine Soll-Analyse verwendet.  Aufbauend auf einer Zielgruppendefinition werden konkrete Handlungsempfehlungen für Vertriebsstrategie und Kommunikation dargestellt.

2. Resultate und Handlungsempfehlungen

Im österreichischen (kaum wachsenden) Markt für Lederwaren ist es für kleine, hoch spezialisierte Unternehmen schwer, mit der wachsenden Konkurrenz der großen Online-Shops (z.B. Zalando) und Vertriebsketten (z.B. Zara, Stiefelkönig) mitzuhalten. In der Folge ist die richtige Positionierung für sumday von größter Notwendigkeit. Diese Annahme wird durch die Ergebnisse der Kunden- und Expertenbefragungen bestätigt: Aus der Auswertung geht hervor, dass das Konzept der Tasche allgemein als sinnvoll beurteilt wird, jedoch findet es noch zu wenig Rückhalt. Dafür verantwortlich sind der zu hoch angesetzte Preis und die Unisex-Ausrichtung.

Aus den Ergebnissen der Befragungen lässt sich weiters eine zentrale Handlungsempfehlung ableiten, nämlich die Aufspaltung des Produktes in zwei verschiedene Linien:

  • Modische Tasche mit funktionalem Mehrwert (It-Bag): vorrangig für kunstaffine, aktive Frauen zwischen 30 und 60 mit gehobenen Einkommen, die Wert auf Qualität, Design und Individualität legen.

  • Zeitlose sportlich-elegante Business- und Freizeittasche: vorrangig für kunstaffine, aktive Männer zwischen 30 und 60 Jahren mit gehobenen Einkommen, die Funktionalität als wichtig empfinden.

Der Fokus bei diesen Taschen liegt auf dem Einmal-Kauf (und nicht mehr auf kontinuierlichen Folgekäufen von Add-Ons), außerdem ist  der Preis nun deutlich niedriger. Die jeweilige Linie spricht entweder Frauen oder Männer an. So können nun, aufbauend auf dieser klar erkennbaren Positionierung, eine Reihe an Vertriebs- und Kommunikationsstrategien empfohlen werden.
Es bieten sich vier verschiedene Vertriebskanäle an, die auch mit geringen Investitionen realisierbar sind:

  • Online-Verkauf über etablierte Online Design Portale (z.B etsy.com), der mit wenig Aufwand eine große Reichweite erlangt.

  • Pop-up Stores, da sie kostengünstig sind, Flexibilität bieten und durch ihr plötzliches Auftauchen Interesse wecken.

  • Ein Verkauf bei Ausstellungseröffnungen in Galerien oder parallel zu Ausstellungen in Museen / Museumsshops macht es möglich, die kunstaffine Zielgruppe zu erreichen und unterstreicht die Exklusivität der Marke.

  • Der Verkauf im Einzelhandel in Technik-Fachgeschäften ermöglicht ein Cross-Selling an eben jenem Punkt, wo sich urbane Nomaden mit einer Vielzahl ihrer Alltagswerkzeuge eindecken.

Die Kommunikationswege, die aufgrund der geringen Mittel in Frage kommen, sollen vor allem Aufmerksamkeit wecken, und über Word-of-Mouth zur Bekanntheit der Marke beitragen. Hierfür wurde für sumday ein Konzept von Guerilla-Marketing entwickelt, wobei Replikate der Taschen spektakulär platziert im öffentlichen Raum gezeigt werden sollen, als Zündfunke für eine reichweitenstarke Social-Media Kampagne.

Cooperation Partner

  • sumday e.U. (in Gründung)
    Viktoria Hauser
    sumday@gmx.at
    0680/1117823

Student team