Vorlesen

Fritz Krups Award - Auszeichnung unternehmerischen Handelns mit einer sozialen Dimension

Wintersemester 2013 / 2014

EXECUTIVE SUMMARY

Ausgangssituation

Partner dieses Projektes war der vor über 20 Jahren aus Deutschland nach Australien emigrierte Projektpartner Matthias Krups, Gründer und CEO der BCI Media Group Pty Ltd. Dieser ist mit dem Ziel an die Projektgruppe getreten, Vorschläge für einen neuen Wettbewerb zu erarbeiten, der Unternehmertum und Innovation mit gesellschaftlichem Nutzen fördert und zugleich die Erinnerung an das Wertegerüst seines Vaters Fritz Krups erhält.

Fritz Krups war ein erfolgreicher Unternehmer, dem es mit Hilfe seines unternehmerischen und technischen Geschicks gelungen war, aus dem von seinem Großvater gegründeten Unternehmen „Robert Krups - Fabrik in Waagen und Gewichten“ eine international renommierte Firma mit über 4.000 Mitarbeitern zu machen. Ausschlaggebend für den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens war die Vorreiterrolle und Innovationskraft in der Produktion von elektrischen Haushaltsgeräten. So war die Firma Krups im Jahre 1956 der erste Anbieter von elektrischen Kaffeemühlen auf dem deutschen Markt.

Projektziel

Das Ziel des Projekts lag in der Entwicklung mehrerer Konzepte für einen „Fritz Krups Award“, der jährlich im DACH-Raum verliehen werden soll. Die Award-Konzepte sollten unternehmerisches Handeln, das eine soziale oder gesellschaftliche Mission verfolgt, prämieren. Dabei war es essentiell, dass sich die soziale oder gesellschaftliche Herausforderung mit den Werten von Fritz Krups vereinbaren lässt. Neben der Entwicklung von Award-Vorschlägen zählte ebenfalls die Planung von Grobkonzepten für die technische Umsetzung dieser Vorschläge zur Aufgabenstellung. Erstmals soll der „Fritz Krups Award“ im Jahr 2014 – anlässlich des 100. Geburtstags von Fritz Krups - vergeben werden.

Methodik

Eine anfangs durchgeführte Recherche diente der Gewinnung eines umfassenden Überblicks über die fachrelevante Literatur sowie der Lebensgeschichte von Fritz Krups. Dabei wurden verschiedene Themenbereich und grundlegende Werte identifiziert, die eine thematische Brücke zwischen der Person Fritz Krups und einem möglichen Award bieten können, beispielsweise Technik, Pioniergeist und grenzüberschreitende Aktivitäten.

Anschließend wurden bereits bestehende Awards im DACH-Raum analysiert und anhand der grundlegenden Elemente eines Awards kategorisiert. Um diese Ergebnisse durch das Wissen von Experten zu vertiefen, wurden im Rahmen einer Primärrecherche leitfadengestützte, semistrukturierte Interviews mit Awardgebern, Awardnehmern sowie Jurymitgliedern durchgeführt. Die bestehenden Awards wurden einer thematischen Clusteranalyse unterzogen, um somit konkrete Nischen für die Positionierung eines Awards aufzudecken. Weiters wurde eine Synthese der ermittelten Cluster mit dem Wertegerüst von Fritz Krups durchgeführt, um den themenrelevanten Bezug zu eben jenem sicherzustellen. Vor diesem Hintergrund konnten anschließend zahlreiche Konzepte für einen Award ermittelt werden, von denen drei ausgewählt wurden.

Ergebnisse

Diese drei vielversprechenden Konzepte wurden für einen zukünftigen „Fritz Krups Award“ wurden entwickelt:

  1. Innovation in technischen Alltagsprodukten: Ein Bildungsprojekt, bei dem Schüler für die Einreichungen von Ideen zu technischen Innovationen in Alltagsprodukten ausgezeichnet werden. Die kreativsten Ideen, die sich auch als realisierbar erweisen, werden in Form eines Buches zusammengefasst und veröffentlicht.

  2. Unternehmertum im hohen Alter: Unternehmergeist und Leistungsstärke im hohen Alter, die zur Gründung eines Unternehmens geführt haben, werden mittels eines Awards prämiert.

  3. Entrepreneurship unter Migranten: Stereotypen werden aufgebrochen indem Unternehmensgründungen von Personen mit Migrationshintergrund in sowohl monetärer als auch nichtmonetärer Natur ausgezeichnet werden.

Cooperation Partner

Student Team

     

  • Nina Greimel
    Stephanie Müller
    Tobias Schliesselberger
    Dino Sodamin
    Johann Zillinger

  •