Vorlesen

Spyoff - der Webcamblocker

Wintersemester 2013 / 2014

EXECUTIVE SUMMARY

Heutzutage hat beinahe jeder Laptop eine Webcam integriert, durch die der Benutzer einem wachsenden Stalking- und Spionagerisiko ausgesetzt ist. Derzeit gibt es jedoch für die Webcam keinen eingebauten mechanischen Schutz und nur eine geringe Anzahl von alternativen Lösungen, und das bei hohen Preisen und schlechter Umsetzung.

Hier bietet spyoff, der Webcamblocker, eine einfache und geniale Lösung, durch eine variable Abdeckung. Eine universelle, flexible Klammer aus Kunststoff, welche sich einfach an alle marktüblichen Laptopausführungen anbringen und entfernen lässt, ohne Spuren am Laptop zu hinterlassen. Das stylische, als auch innovative Item ist zusätzlich customizable.

Geschäftsmodell

Da es sich beim spyoff Webcamblocker um ein kostengünstiges Produktionsstück handelt, bietet sich die Chance, das Item in großen Mengen als Werbemittel oder Geschenkartikel abzusetzen. Zusätzlich hat sich in einer Marktanalyse der Einzelverkauf als unattraktiv herausgestellt.

Im Vergleich zu herkömmlichen Werbeartikeln, wie Kugelschreiber und Feuerzeug, bietet spyoff Webcamblocker eine innovative Alternative. Der hohe Gebrauchswert für den Endkonsumenten führt zu hoher Sichtbarkeit und Präsenz für den Werber.

Geboten werden Auftragsfertigungen für Werbeartikelfirmen, Unternehmen, Organisationen und Vereine in gewünschter Farbe und Bedruckung. Damit ist eine individuelle und kundengerechte Lösung möglich.

Organisation des Unternehmens

Das Unternehmen wird in Form einer Personengesellschaft mit drei Gesellschaftern geführt. Die Produktion erfolgt über einen externen Partner. Sämtliche administrative Tätigkeiten verbleiben bei den Gesellschaftern, welche anteilsmäßig an der Gewinnausschüttung beteiligt werden. Somit entfällt eine Lohnkostenverrechnung.

Marktpotenzial

Das Marktpotenzial für Werbeartikel ist enorm, insbesondere für neue, innovative Lösungen. Im Jahr 2006 betrug das Werbeartikelvolumen allein in Deutschland 3,11 Milliarden Euro.

Markteintrittsstrategie

Die Kundenakquirierung erfolgt telefonisch nach vorhergehender Recherche und Kontaktaufnahme via E-Mail. Der vorrangige Absatzmarkt ist der deutschsprachige Raum.

Finanzierung

Da eine reine Handelstätigkeit in Form von Auftragstätigkeit ohne Lagerbildung ausgeführt wird, fallen hauptsächlich Gründungskosten und Kundenakquisitionskosten an. Ein größerer Finanzierungsbedarf entfällt. Die geringen Investmentkosten werden von den Gesellschaftern getragen.

Contact Person

Student Team

  • Carmen Popp
    Sonja Feuerhake
    Lukas Leimgruber