Vorlesen

LOHNER ROLLER – Der Relaunch eines Kultmodells

Sommersemester 2013 

Executive Summary

Überblick 

Die Lohnerwerke waren im vergangenen Jahrhundert einer der Innovationsvorreiter in Sachen Mobilität und können von sich behaupten das erste Elektroauto entwickelt zu haben. Mag. Andreas Lohner, ist an das Institut „Entrepreneurship & Innovation“ der Wirtschaftsuniversität Wien herangetreten, um die Marke durch eine Neuauflage des Lohner Rollers wiederzubeleben. Der Roller soll als E-Fahrzeug besonders für den urbanen Bereich geeignet sein.

Aufgabe 

Als Projektteam war es unsere Aufgabe, die Bedürfnisse der städtischen Rollerfahrer aufzudecken und gestützt auf diese Informationen den Roller zu optimieren. 

Vorgehensweise und Methodik 

In unserer Projekttätigkeit gingen wir nach der „Design Thinking“ Methode vor, welche iterative Phasen von dem Verstehen des Problems bis zum Entwickeln eines Prototyps beinhaltet. Die Methode zeichnet sich besonders durch die Arbeit in interdisziplinären Teams, durch das Designen von Produkten, welche die tatsächlichen Bedürfnisse der Kunden adressieren und das mehrfache Testen dieser aus. 

Die erste Phase unseres Projektes widmeten wir daher der Primär- und Sekundärrecherche. Zu unseren Quellen gehörten Befragungen (n=102) von Experten, Rollerhändlern und Benutzern, Messebesuche und Testfahrten (n=7) und Internet- und Datenbankrecherche (n=62). Am häufigsten nannten die Rollerfahrer das Bedürfnis nach mehr Stauraum, nach Sicherheit, nach ausgereiftem Design, nach Wetterschutz und nach Unterhaltung. Aufgrund der Kriterien „Relevanz für den Markt“, „Projektfit“ und unseren Fähigkeiten das Bedürfnis in einer Lösung umzusetzen, wählten wir das Bedürfnis nach mehr Stauraum als wichtigstes aus.

Im zweiten Projektabschnitt beschäftigten wir uns mit möglichen Lösungsansätzen für dieses Bedürfnis. Durch den Einsatz von Kreativitätstechniken kamen wir auf 69 unterschiedliche Ideen. Welche wir durch ein gruppeninternes Ranking und das Feedback des Projektpartners gereiht haben. Wir einigten uns darauf den vorhandenen Stauraum zu optimieren, umso mehr Platz durch eine effizientere Nutzung zu gewinnen. 

Ergebnisse 

Unsere Lösung ist die Fertigung einer herausnehmbaren Tasche, welche genau in den hinteren Stauraum des Rollers passt, mit einer Thermofolie ausgekleidet ist und so flexibel mitgenommen, befüllt und wieder verstaut werden kann. Die Tasche wird in den Lohner-Farben rot und blau fabriziert, um die Position des Namens „Lohner“ im urbanen Markt zu stärken und die Brand-Awareness zu steigern. Sie kann für die Verstauung von Einkäufen, Sport- oder Badesachen sowie Unterlagen genutzt werden.

Der Lohner Roller hebt sich besonders durch den zusätzlichen Stauraum im vorderen Bereich („Bauch“) von der Konkurrenz ab. Dieser ist für den Benutzer aufgrund der Lenkstange, welche durch den Raum geht, nur schwer nutzbar. Das Testen des Prototyps durch Nutzer (n=60) wurde unsere Aufmerksamkeit besonders darauf gelenkt, dass ein Ordnungssystem für kleinere Gegenstände benötigt wird. Im vorderen Stauraum des Rollers haben wir daher eine ausziehbare und herausnehmbare Box, welche durch einen Gegendruck fixiert ist, befestigt. Unmittelbar darüber sorgt ein durchsichtiger Boden für eine weitere Ablagefläche und Einblick in das Fach darunter. Dazu kommt eine herunterklappbare, flexible Getränkehalterung auf der anderen Seite. Ein feinmaschiges Netz an der Decke des Stauraumes dient unter anderem zur Verwahrung von Zulassungs- und Führerschein. Ein Karabiner hilft dabei seine Schlüssel sofort wieder zu finden. Sowohl der hintere als auch der vordere Stauraum sind mit einer LED-Leiste ausgestattet. 

Durch die Implementierung der vorgestellten Ideen kann sich der Lohner Roller deutlich durch praktische Details von der Konkurrenz abheben und erreicht somit ein Alleinstellungsmerkmal. Die Optimierung des vorhandenen Stauraumes erhöht den wahrgenommenen integrierten Platz des Rollers und befriedigt ein essentielles Kundenbedürfnis.

Cooperation Partner

  • Lohnerwerke GmbH
    Porzellangasse 2
    1090 Wien
    Österreich

  • Contact Person
     Mag. Andreas Lohner
    +43 664 1848935
    andreas.lohner@lohner.at
    www.lohner.at

Student Team

  • Jehona Aliu
    Hannes Hilpold
    Eva-Maria Kindl
    Katja Schuh
    Harald Wimmer