Vorlesen

Der urbane Elektro-Roller

Sommersemester 2013

Executive Summary

Ausgangssituation 

Die Lohnerwerke GmbH wurde 1821 von Heinrich Lohner gegründet. Ursprünglich wurden vom Unternehmen Motorräder, Lastkraftwagen, Autobusse, Straßenbahnen aber auch Flugzeuge hergestellt. Das erste Hybridelektrokraftfahrzeug der Welt war der Lohner-Porsche. „Design und Nachhaltigkeit – Das Mobilitätskonzept der Zukunft“ – so lautet heute die Vision von Mag. Andreas Lohner. Das traditionelle Lohner-Roller-Design soll mit dem Komfort zukunftsweisender Technologien kombiniert werden und kann als Comeback der Marke Lohnerwerke GmbH bezeichnet werden.

Die Lohnerwerke GmbH hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Retro-Roller zu entwickeln, der mit einer nachhaltigen Technologie ausgestattet werden soll. Daher hat sich das Unternehmen für einen Elektromotor entschieden. Zudem stehen Komfort und ein urbanes Roller-Gesamtkonzept im Vordergrund.

Projektziel 

Das Ziel des Projekts war es, den neu entwickelten Lohner-Roller mit einem Feature auszustatten, welches den User-Vorstellungen entspricht und zudem Technik- und Markttrends inkludiert, die bei einem urbanen Roller von Relevanz sind. In der gesamten Projektphase galt es somit, die Bedürfnisse von Usern bzw. Nicht-Usern anhand von Marktanalysen herauszufinden und diese in Key Insights zusammenzufassen. Unter Berücksichtigung der aktuellen Key Trends wurden im Anschluss Features mithilfe von Prototyping-Techniken konstruiert und mittels Testphasen überarbeitet und verbessert.

Vorgehensweise und Methodik 

Der Weg zur Zielerreichung gestaltete sich in drei Etappen: 

  • Erhebung aktueller Bedürfnisse hinsichtlich der Roller-Nutzung 

  • Definition von Key Insights und Key Trends 

  • Prototyping des Features für einen urbanen Roller

Bedürfniserhebung 

Um den Markt für einen urbanen Retro-Roller definieren zu können, wurden systematisch User, Nicht-User und Experten befragt und somit aktuelle Bedürfnisse bzw. Trends erhoben. In Interviews mit 123 Personen und anhand von 45 Sekundärliteratur-Quellen und 21 Selbstbeobachtungen bzw. Selbsttests konnte ein breites Spektrum an Anforderungen für einen Stadt-Roller identifiziert werden. 

Definition von Key Insights und Key Trends 

Neun Key Insights wurden anhand der Bedürfnis-erhebung definiert und in Bezug auf die Relevanz für den Markt und dem Strategic-Fit mit dem Projekt gerankt: Sicherheit, Stauraum, User-Friendliness, Diebstahlschutz, Komfort, Wetterschutz, Wartung, Leistung und Nachhaltigkeit. Eine Empfehlung wurde hinsichtlich des Key Insight Sicherheit abgegeben, da dieses am öftesten genannt wurde. Die Key Trends wurden in allgemeine Trends, Markttrends und Techniktrends gegliedert. Die Techniktrends fokussierten vor allem die Themen Sicherheit und Energiequelle. 

Prototyping des Features für einen urbanen Roller 

In der dritten und somit letzten Etappe wurden mithilfe unterschiedlicher Kreativitätstechniken Ideen generiert, welche anschließen anhand ihrer Relevanz systematisch geordnet wurden. Gemeinsam mit dem Projekt-Auftraggeber wurde der Fokus auf das Roll-Lock-System gelegt. Dabei handelt es sich um eine Mechanik, die dem User ein Stehenbleiben ermöglicht, ohne, dass dieser absteigen muss. Nähert sich der Fahrer einer Ampel oder möchte anderorts ohne die Beine abzusetzen stehenbleiben, betätigt er den „Roll-Lock Knopf“ und ein Ständer fährt sich aus. Nachdem die kleinen Räder des Ständers aufgesetzt haben erhöht sich durch den Widerstand des Untergrunds der Motorstrom. Eine Regelung erkennt diese Erhöhung und beendet den Ausfahrvorgang. Der Roller steht nun sicher, da die selbsthemmenden Schneckenräder den Ständer in dieser Position halten. Betätigt der Fahrer das Gas um wieder anzufahren, wird ein Signal an die Motorsteuerung gegeben und der Ständer wird automatisch eingefahren. 

Möchte der Fahrer den Roller parken, betätigt er die „Park-Taste“. Der Ständer wird wiederum automatisch ausgefahren, hält jedoch nicht bei Berührung des Untergrunds, sondern bewegt den Ständer bis zur Endposition bei >100°. In dieser Position sind die kleinen Rollen des Ständers in der Luft und die Fortsätze des Ständers verleihen stabilen Halt. 

Ergebnisse 

Der Prototyp wurde in einer CAD Datei entwickelt und wurde auch in einer 3D-Ansicht dargestellt. Dem Auftraggeber wurden diese Daten zur Verfügung gestellt. 

Das Bedürfnis Sicherheit spiegelte sich somit im Projektergebnis wieder. Zudem haben wir die Bedürfnisse Komfort und Diebstahlsicherheit in die Lösung integriert und es wurde somit ein Feature mit optimalem Fit zu den Kundenbedürfnissen entwickelt und grafisch umgesetzt.

Cooperation Partner

  • Lohnerwerke GmbH
    Porzellangasse 2
    1090 Wien
    Österreich

  • Contact Person
    Mag. Andreas Lohner
    +43 664 1848935
    andreas.lohner@lohner.at
    www.lohner.at

Student Team

  • Timm Graupner
    Johannes Handler
    Nicole Hoffmann
    Lukas Klemend
    Theresa Kollnig