Vorlesen

Kreativer Schutz fur ein kreatives Unternehmen - Quipos Solutions

Sommersemester 2012 

Executive Summary 

Ausgangssituation 

Quipos, das junge Technologie-start-up aus Salzburg stellt seinen Kunden Komplettlösungen für den Point-of-Service v.a. im Tourismus, wie in Stadien, Erlebnisparks oder bei Messen und Festivals zur Verfügung. Rund um den innovativen Handheld liegt das Hauptaugenmerk auf der komplexen Systemsoftware, die den Kunden eine fertige Infrastruktur bietet, die individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden kann. Um sich davor zu schützen, von etablierten Unternehmen aus dem Markt verdrängt werden zu können möchte Quipos daher die Umsetzung einer dementsprechenden IP-Strategie etablieren. Im Zuge einer genaueren Betrachtung der IP-Schutzmöglichkeiten soll der Schutz der bereits durch manche Rechte gesicherten Produkte in Abstimmung mit einer geeigneten Schutzstrategie weiterentwickelt werden. 

Projektziel 

Das Ziel des Projekts war es, verschiedene Schutzmöglichkeiten von IP (Intellectual Property) für Quipos zu identifizieren und zu beurteilen und ein Tool zur strategischen Darstellung und Bewertung des geistigen Eigentums im Unternehmen bereitzustellen, mit dem Ergebnis, dieses nutzen und weiterentwickeln zu können. Aufgrund des limitierten Budgets wurde speziell nach Lösungen mit geringem finanziellen Bedarf und größtmöglichem Schutzumfang gesucht, also neben klassischen gewerblichen Schutzrechten auch alternative Schutzmöglichkeiten. Diesen Zielkonflikt galt es zu lösen und in die Bewertung mit einzubeziehen, um ein nachhaltiges Konzept zur organisatorischen Bewältigung von Immaterialgüterschutz und der übersichtlichen Darstellung vorhandener Immaterialgüter im weiteren Sinn und damit zusammenhängenden Strategien zu erstellen. Als weiteres wichtiges Ziel galt es, das Bewusstsein für IP bei den Quipos-Mitarbeitern zu erhöhen. 

Vorgehensweise und Methodik 

Die Ergebnisse der Arbeit basieren auf gründlicher Literaturrecherche sowie das Finden und Bewerten verschiedener Schutzmöglichkeiten. Unsere aus der Analyse abgeleiteten Empfehlungen bieten dem Unternehmen zusätzliche Möglichkeiten, das Wissen, die Marke sowie das Produkt stärker zu präsentieren und zu schützen. Die Arbeit wurde in drei Themenbereiche untergliedert: Zu Beginn liegt der Fokus auf der (1) strategischen Bedeutung des IP-Managements und der Verankerung in der Unternehmensstrategie. Danach folgt die (2) Beurteilung der verschiedenen Schutzmöglichkeiten von geistigem Eigentum. Zuletzt wird auf (3) operative Maßnahmen eingegangen, die die nachhaltige Entwicklung des geistigen Eigentums unterstützen sollen.

Empfehlung 

Die IP-Schutzmöglichkeiten sind in gewerbliche sowie alternative Möglichkeiten unterteilt. Bei den gewerblichen IP-Schutzrechten wird auf Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Geschmacksmuster, sowie Urheberrechte eingegangen. Die alternativen Schutzmöglichkeiten umfassen Know-how-Schutz, taktische Schutzmaßnahmen und Softwareschutz. Letztere stellen eine gute Alternative dar, kostengünstig Maßnahmen zum Schutz des geistigen Eigentums zu setzen. Beim operativen IP-Management wird vorwiegend auf die Möglichkeiten zur Bewertung geistigen Eigentums eingegangen, wobei hier vor allem die qualitativen Bewertungsmethoden für Quipos interessant sind. Wir empfehlen eine Kombination von traditionellen und kreativen Schutzmöglichkeiten in Verbindung mit einer Positionierungsstrategie zu etablieren, um einen langfristigen Schutz des geistigen Eigentums zu gewährleisten und den von Quipos gewünschten „Fußabdruck“ am Markt zu hinterlassen. Auch die Gestaltung und Förderung des Humankapitals sowie die sinnvolle Speicherung von Wissen im Kontext des Wissensmanagements ist ein wichtiges Anliegen. Infolge unserer Arbeit soll Bewusstsein für die Wichtigkeit der Thematik und die Möglichkeit einer, den begrenzten Ressourcen angepassten, Bewertung des geistigen Eigentums entstehen. Dies soll als Basis für die langfristige Weiterentwicklung des IP-Managements dienen.

Cooperation Partner 

  • Quipos Solutions GmbH
    Dr. Hans Lechner Straße 6
    5071 Wals-Siezenheim
    Österreich 

  • Kontaktperson
    Mag. (FH) Markus Stangl
    Tel.: +43 662 851447 - 310
    E-Mail: Markus.Stangl@
    quipos-solutions.com

Student Team 

  • StudentInnenteam 1
    Martin Grafl
    Claudia Nesensohn
    Thomas Rath
    Sebastian Theuerer 

  • StudentInnenteam 2
    Carina Rieger
    Laura Mazzuchelli
    Mauricio Malzer
    Vanessa Pinter