Vorlesen

FeelsLikeHome – Das neue Zuhause Wien –Doch wie wird dabei Geld verdient?

Sommersemester 2012 

Executive Summary

Ausgangssituation 

Bei FeelsLikeHome (FLH) handelt es sich um ein Start Up Unternehmenmit Sitz an der Webster University in Wien, welches Beratung undInformationsdienste für ausländische Studierende anbietet und durchseine Allround-Betreuung charakterisiert wird. Operierend als eine MultiSided Platform stellt FLH zusätzlich durch die Website feelslikehome.at,Social Media Präsenz, Events sowie persönliche Beratung die Verbindungzwischen dieser Zielgruppe und einem Netzwerk bestehend aus über 50Partnerunternehmen her. Diese stellen speziell für die sehr homogene FeelsLikeHome-Communitygeschnürte Rabattangebote zur Verfügung und werden im Gegenzugüber sämtliche Kanäle beworben. Zugang zu diesen Vergünstigungenwiederum wird durch den Erwerb der FeelsLikeHome Membercard, einerweiteren Value Proposition des Unternehmens, ermöglicht.Der Unternehmung stellt sich allerdings bis dato noch folgendes Problem:Welcher Wert für die angebotenen Leistungen angesetzt werden kannund wie sich das konkrete Pricingmodell zusammensetzen soll, ist derzeitnoch nicht vollständig geklärt. Welche Zielgruppe, seien es die Studierenden,die Partnerunternehmen oder auch die Partneruniversitäten, dieebenfalls einen Teil des Netzwerks bilden, zu welchem Anteil zur Umsatzgenerierungvon FeelsLikeHome beitragen soll, galt es daher im Zuge desProjektes zu evaluieren. 

Projektziel 

Ziel des Consulting Projektes war es folglich unter Berücksichtigung derZahlungsbereitschaft der verschiedenen Zielgruppen ein konsistenes Pricing Modell zu konzipieren, welches FLH langfristig strukturierte undwiederkehrende Umsatzströme gewährleisten soll. Konkret wird dabeimittelfristig ein Umsatzziel von zumindest 10.000€ monatlich angestrebt,welches von der Geschäftsführung als notwendig erachtet wird, um einenangemessenen Profit erwirtschaften zu können.  

Vorgehensweise und Methodik 

Um die definierten Projektziele zu erreichen, wurde folgendermaßenvorgegangen:

• Interne Analyse mit Fokus auf das derzeitige Leistungsangebot sowiedie Umsatzströme

• Externe Analyse mit Fokus auf den Zielmarkt „Studierende“,Konkurrenzanalyse sowie Bedürfnisanalyse

• Ermittlung von Pricing-Möglichkeiten für angebotene Leistungen

• Entwicklung eines Pricing-Konzepts auf Basis des derzeitigenLeistungsangebots

Interne Analyse
Um das Geschäftsmodell des Start Ups verstehen zu können, wurde ineinem ersten Schritt eine interne Analyse durchgeführt. Besonderes Augenmerkwurde hierbei auf das Leistungsangebot und die vorhandenenUmsatzströme gelegt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse bildeten inweiterer Folge für die Konzeptentwicklung eine wesentliche Grundlage.

Externe Analyse
In einem nächsten Schritt wurden der Zielmarkt auf Studierendenseitesowie die für FLH bedeutsame Konkurrenz untersucht. Dadurch sollteeinerseits das Marktpotenzial eruiert, andererseits die Positionierung vonFLH in seinem Wettbewerbsumfeld ermittelt werden. Zusätzlich wurdeeine Umfrage mit über 200 ausländischen Studierenden durchgeführt,um dadurch die Bedürfnisse in puncto Beratung festzustellen und Erkenntnissefür die im folgenden Abschnitt relevante Zahlungsbereitschaftzu erhalten.

Ermittlung von Pricing Möglichkeiten für angebotene Leistungen
Dieser Teil stellte den Kern der Analysetätigkeit dar. Die Recherche bezogsich dabei auf die Preisgestaltung in den Bereichen Online Marketing,Partnerunternehmen und -universitäten sowie bei Events und der Membercard.Mittels qualitativen Interviews, Analogien, Analyse von PricingModellen der Konkurrenz und Internetrecherche wurden Preiskorridoreermittelt, welche für die Preisgestaltung der angebotenen Leistungen inspäterer Folge Relevanz erhalten.

Konzeptentwicklung
Basierend auf den vorangegangenen Findings wurde ein konkretesPricing Konzept erarbeitet, welches in Zukunft als Grundlage für das Geschäftsmodelldienen soll. Anhand einer dreijährigen Planrechnung wurdein Folge die mögliche Umsatzentwicklung bei Festsetzung der ermitteltenPreise illustriert, eventuelle Implementierungsanätze wurden ebenfallsaufgezeigt. 

Ergebnisse

Aufgrund der durchgeführten Planrechnung konnte festgestellt werden,dass die angestrebte Umsatzgenerierung in Höhe von 10.000€ montatlichbereits mit dem vorhandenen Leistungsangebot durchaus realisierbarist. Auch wird die Anwendung des vorgeschlagenen Preismodells durchseine modulare Preissetzung im zukünftig von FeelsLikeHome angedachtenFranchising Konzept ermöglicht.

Cooperation Partner

  • DIVANIA Strategy Consultants GmbH
    Billrothstrasse 14/14
    A-1190 Wien
    Österreich

  • Contact Person
    Martin Mössmer
    Tel.: +43 650 4454433
    E-Mail: moessmer@
    divania-consultants.com

Student Team

  • Pál Blasko
    Michael Luschin
    Andreas Niederegger
    Fabian Schwarzer
    Mario Weber