Vorlesen

TS1 – Reibungssensor von Thera-S

Wintersemester 2008/2009 

Executive Summary

Hintergrund und Produktbeschreibung

Aktuell ist es nicht möglich, durch Sensoren Reibungskräfte in ihrer Gesamtheit zu ermitteln.

Reibungsdaten sind in vielen Bereichen zur Überwachung von Bauteilstrukturen essentiell. Reibung verursacht Verschleiß, einen der Hauptgründe für den Ausfall von Maschinen und Geräten.

Der innovative TS1 Sensor kann in bestehende Systeme integriert werden und die mit Reibung verbundenen Kräfte, wie z.B. Gleit- und Haftreibung, Reibschwingungen, Reibungsrichtung und Drehmomente, direkt erfassen.

TS1 ist grundsätzlich scheibenförmig, kann allerdings gemäß Kundenanforderungen dimensioniert, geometrisch geformt und auf vielen Materialien aufgebracht werden.

Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell von Thera-S basiert auf einem B2B-Modell. Thera-S produziert den TS1, liefert diesen direkt an die Kunden und schult diese im Umgang mit dem Sensor ein. Außerdem übernimmt Thera-S das After-Sales-Service. Kunden werden in die Produktweiterentwicklung miteinbezogen und sind eine wertvolle Informationsquelle für weitere Verbesserungen.

Unique Selling Proposition

TS1 ermöglicht eine dauerhafte, direkte Erfassung von Reibungskräften aller Art. Der Anwender erhält Aufschluss über Faktoren wie Stabilität, Kräfteverteilung, Belastung und Verschleiß. Durch die Integrierbarkeit in Systemstrukturen und seiner Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen (Temperatur, Schwingungen, Feuchtigkeit) ist TS1 für einen mindestens 10-15jährigen Zeitraum auch unter Extrembedingungen (Hitze, Schmutz) dauerhaft wartungsfrei einsetzbar.

TS1 kann sowohl unter Laborbedingungen als auch vor Ort aufgebracht werden. Dadurch ist eine nachträgliche Anbringung an bereits bestehende Strukturen möglich.

Durch die flexible Dimensionierung des TS1 kann den Kundenanforderungen noch besser entsprochen werden.

Marktanalyse

Eine fundierte Analyse potentieller Märkte führte zur Identifikation des Fahrtreppenmarktes als lukrativsten Eintrittsmarkt für Thera-S. Um in diesem Bereich Produkt- und Serviceverbesserungen zu realisieren, sind Kenntnisse über Reibungsparameter von hoher Bedeutung. Mit der heutigen Technologie ist es nicht möglich diese Kennzahlen in Echtzeit dauerhaft zu erheben. Der Markteintritt ist in 2 Stufen geplant. Phase 1 konzentriert sich auf die Sensorausstattung von Fahrtreppenvorserien und führt zu einem prognostizierten Gesamtumsatz von ca. EUR 1 Mio. in den ersten 5 Geschäftsjahren. Die anschließende serienmäßige Ausstattung von Fahrtreppen mit TS1 Sensoren (Phase 2) führt zu signifikant höheren Absatz- und Umsatzprognosen.

Konkurrenzanalyse

Die derzeit am Markt verfügbaren alternativen Methoden zur Reibungsmessung bieten aufgrund von eingeschränkten Leistungsparametern keine vergleichbaren Gesamtlösungen.

Swot-Analyse

Die Stärken des TS1 ergeben sich einerseits aus der Unique Selling Proposition und den geringen Herstellungskosten. Als Schwäche könnte der noch nicht finale Prototyp gelten. Chancen stellen u. a. das Fehlen unmittelbarer Konkurrenz, bereits vorhandenes Kundeninteresse und eine Vielzahl potenzieller neuer Absatzmärkte dar. Als größte Risikobereiche gelten die Möglichkeit des Reverse Engineering und die Abhängigkeit von bestimmten Rohstofflieferanten für den TS1.

Finanzanalyse (Break-Even)

Die Erreichung des Break-Even Point wird im Jahr 2012 mit einem kumulierten Umsatz von ca. EUR 600.000,- prognostiziert. Der Umsatz steigt bis zum Jahr 2011 kontinuierlich durch die Adoption des TS1 durch weitere Abnehmer.

Empfehlung

Die Analyse im Rahmen dieses Business Proposals ergibt, dass TS1 ein einzigartiges Produkt ist, welches auf Kundeninteresse stößt und großes Marktpotential verspricht. Seine Alleinstellungsmerkmale grenzen den Sensor klar von der Konkurrenz ab. Um die Geschäftsführung zu unterstützen wird die Einstellung eines Verantwortlichen für die Bereiche Vertrieb und Marketing empfohlen.

Cooperation Partner

  • Thera-S DI Kraus u. DI (FH) Maier OG
    Thera Sensorica Gmbh. i.G

Student Team

  • Isabel Esteve Ratsch
    Stephan Gasser
    Stephan Kardos
    Vadim Lyakin