Wirkungsanalyse - Specialisterne Österreich

22. Jänner 2018

Specialisterne Österreich / Wintersemester 2017-2018

EXECUTIVE SUMMARY

Forschungen zufolge sind bis zu einem Prozent der Weltbevölkerung von einer Form des Autismus betroffen, von diesem Prozent gehen nur 6% einer einträglichen Beschäftigung nach. Jedoch haben die meisten Menschen mit autistischer Wahrnehmung außerordentliche Fähigkeiten, welche, richtig eingesetzt, einen bedeutenden Impact auf die Leistung - aber auch das soziale Gefüge - eines Unternehmens haben können. Das Unternehmen Specialisterne Dänemark, 2004 vom Dänen Thorkil Sonne gegründet, hat dieses kaum genutzte Potential erkannt und sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit autistischer Wahrnehmung erfolgreich an Unternehmen zu vermitteln.

Projektpartner

Seit 2011 ist Specialisterne Austria, als autonom wirtschaftender Verein, in Österreich tätig. Das Unternehmen begleitet Menschen mit autistischer Wahrnehmung auf dem Weg zur Festanstellung in den ersten Arbeitsmarkt, durch die Bereitstellung von psychosozialen Ausbildungen, Unterstützung bei Bewerbungsgesprächen und bei der sozialen und fachtechnischen Eingliederung am Arbeitsplatz. Menschen im Autismusspektrum können aufgrund ihres logischen und analytischen Denkvermögens, sowie ihrer außergewöhnlichen andauernden Konzentrationsfähigkeit, einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil für das einstellende Unternehmen darstellen. Jedoch werden ihre sozialen und emotionalen Fähigkeiten oftmals als eingeschränkt wahrgenommen, was seitens Kooperationspartner einige Umstellungen in der Kommunikation und Struktur erfordert. Während der Integrationsphase (Onboarding) unterstützt das Team von Specialisterne die Menschen im Autismusspektrum und die kooperierenden Unternehmen durch Workshops, Schulungen und regelmäßige Feedback-Meetings.

Aufgabenstellung

Hauptziel des Projekts war das Erfassen der wichtigsten Wirkungen der Jobvermittlung auf das Zielunternehmen, insbesondere abseits der reinen Leistung. Veränderungen der Kommunikation, der Arbeitsstruktur, des Teamzusammenhalts sollten in einem Wirkungsmodell abgebildet werden und die Basis für prospektive Erhebung durch Specialisterne legen. Weiters galt es Stakeholder der Tätigkeit von Specialisterne zu identifizieren, um den späteren Verwendungsbereichs des Reports aufzuzeigen.

Methodik

Nach einer Literaturrecherche zu Autismus und der Arbeit des Unternehmens Specialisterne, wurden 9 ausführliche Interviews in 5 Unternehmen, die seit über einem Jahr Personen im Autismusspektrum beschäftigen, geführt. Auf Basis dieser Interviews wurden Fragebögen für die Menschen im Autismusspektrum und die Mitarbeiter in den Abteilungen erstellt, um retrospektiv die auftretenden Wirkungen zu erheben. Die Ergebnisse der qualitativen und quantitativen Befragungen legten den Grundstein für das Impact Logic Model, anhand dessen die Wirkungsketten zur Visualisierung des Impacts erstellt wurden.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Erhebungen zeigen ein durchwegs bekräftigendes Bild für die Beschäftigung von Menschen mit autistischer Wahrnehmung in Unternehmen. Es gelang positive Wirkungen auf die Kommunikation und die Teamkultur als auch auf die Leistung aufzuzeigen. Auch die Menschen im Autismusspektrum profitieren von ihrer Anstellung - einerseits durch die Möglichkeit ihre Fähigkeiten einzubringen und die stärkere soziale Integration, andererseits durch eine verbesserte finanzielle Situation. Die Fähigkeiten der Menschen im Autismusspektrum sich außerordentlich schnell Fachwissen anzueignen, ein Thema in seiner gesamten Tiefe zu verstehen, hervorragende analytische Fähigkeiten und eine ausdauernde Konzentrationsfähigkeit wurden von den Führungskräften bestätigt. Eine Vorbildwirkung der autistischen Mitarbeiter auf andere Mitarbeiter wurde von knapp der Hälfte der Interviewten beobachtet.

Als erfolgskritische Faktoren konnten neben den Tätigkeiten von Specialisterne (Workshops, Betreuung, Schulungen, Vermittlung) die Wahl einer geeigneten Vertrauensperson innerhalb des Teams, sowie eine gewisse Offenheit gegenüber Diversität identifiziert werden. Ebenso konnte die Schlüsselrolle von Specialisterne im gesamten Prozess der erfolgreichen Vermittlung von Arbeitskräften mit autistischer Wahrnehmung validiert werden. Zusammenfassend bekräftigen die Ergebnisse - unter Berücksichtigung der erfolgskritischen Faktoren - die positive Wirkung der Menschen im Autismusspektrum auf Unternehmen. 

Cooperation Partner

  • Specialisterne Österreich
    Goldeggasse 29
    1040 Wien
    Österreich

Contact Person

  • Dipl. Lb. Di. Kuno Gruber
    kuno.gruber@specialisterne.at
    www.specialisterne.at

Student team

  • Daniel Gallati

  • Susanne Meindl

  • Katharina Prietl

  • David Strohmer

Projektbetreuung

  • Dr. Peter Vandor

zurück zur Übersicht