30. Jänner 2019

Wintersemester 2018/19 - Social Entrepreneurship Netwwork Austria

EXECUTIVE SUMMARY

SENA steht für Social Entrepreneurship Network Austria und ist die Interessensvertretung für Unternehmertum mit positiver gesellschaftlicher Wirkung. Da diese Vertretung erst vor Kurzem gegründet wurde, steht sie vor allem bei der Präsentation seiner Mitglieder noch komplett am Anfang. Ziel dieses Projekts ist die Analyse der aktuellen SENA-Mitglieder und gleichzeitig auch die Entwicklung eines kompakten Erhebungs- und Darstellungsstandards für künftige Mitglieder, um diversen Stakeholdern von Social Entrepreneuren in Zukunft unkompliziert die für sie wichtigsten Informationen über die SENA-Mitglieder bereitzustellen.

Methodisches Vorgehen

Zuerst wurden die Interessensvertretungen Ashoka, Schwab-Foundation, GSEN und SEND Homepages, Berichte und Erhebungsbögen in ihrer Darstellungsweise von ihren Mitgliedern verglichen, um herauszufinden, auf welche Informationen die bereits etablierten Vertretungen ihren Fokus legen.

Des Weiteren wurden durch die Literaturrecherche Stiftungen, Awards, Kreditinstitute, die öffentliche Hand und Medien als Stakeholdergruppen identifiziert. 22 Vertreter dieser Gruppen wurden telefonisch oder mittels einem übersandten Fragebogen befragt, welche Unternehmensinformationen für sie nützlich sind, wozu sie die genannten Daten genau benötigen und wie diese am besten aufbereitet werden sollten. Zusätzliches Material wurde in einschlägigen Websites gefunden.

Ergebnisse

Die etablierten Interessensvertretungen verwenden eine Kategorisierung nach Tätigkeitsfeld und Zielgruppe. In der Einzeldarstellung werden die Mitglieder mit mindestens einem Bild, Texten, Kontaktdaten, Links und Social-Media-Kanälen vorgestellt. Zusätzlich werden einige Daten aggregiert, um die Stärke der Interessensvertretung darzustellen.

Stiftungen, Kreditinstitute und die öffentliche Hand achten zwar besonders auf ein überzeugendes Unternehmenskonzept und einen Wirkungsbericht mitsamt einer Wirkungsmessung und Awards und die Medien auf die kreative Innovation, im Allgemeinen sind aber alle Stakeholder sowohl an klaren Kennzahlen als auch am genauen Impact und der speziellen Herangehensweise der Unternehmen interessiert.

Auf Grundlage der Analyse der Darstellung der Mitglieder anderer Interessensvertretungen und der Stakeholder wurde ein Daten-Raster erstellt, mit dem sowohl aktuelle als auch zukünftige SENA-Mitglieder analysiert werden können.

Handlungsempfehlung

Neuen Mitgliedern sollte der herausgearbeitete Daten-Raster in einer Member-Area auf der SENA-Homepage zur Verfügung stehen, um eigenständig die notwendigen unternehmensbezogenen Daten eintragen zu können. Jedes Unternehmen ist somit für die Aktualität seiner Daten selbst verantwortlich. Es liegt schließlich auch im Interesse der Unternehmer, dass sie gut vertreten werden und dies ist nur mit aktuellen Informationen bestmöglich.

Teile der so erhobenen Daten, können einerseits auf der SENA-Homepage öffentlich gemacht werden. einsehbar sein. Der gesamte Datensatz soll SENA für die Vertretung der Unternehmen und für genauere Anfragen von Stakeholdern bereitstehen.

Cooperation Partner

  • Social Entrepreneurship Network Austria – Interessenvertretung für Unternehmertum mit positiver gesellschaftlicher Wirkung
    (Verein in Gründung)
    Liechtensteinstraße 25/DG
    A-1090 Wien

Contact Person

  • Walburga Fröhlich, MA
    walburga.froehlich@atempo.at
    www.atempo.at

Student team

  • Baumgartner Katharina

  • Bayer Felix

  • Grabner Marlies

  • Zsilavecz Tobias

Projektbetreuung

  • MMag. Reinhard Millner

  • Dr. Peter Vandor

zurück zur Übersicht