Marketingstrategie für das Projekt Firefly Clubnet.works

01. Februar 2015

Projektpartner: Firefly Club / Wintersemester 2014/2015

EXECUTIVE SUMMARY

Der Firefly Club wurde von Christoph Sackl und Sebastian Gruber im August 2012 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein in Wien, welcher Menschen mit Behinderung zu professionellen DJs ausbildet. Die DJs, welche die Ausbildung abgeschlossen haben, werden über den Firefly Club an Dritte weitervermittelt, um ihnen die Möglichkeit zu bieten selbst an Veranstaltungen mitzuwirken.

Projektbeschreibung

Im Zuge des Projektkurses “Social Entrepreneurship” wurde für den Firefly Club eine Kommunikations- und Preisstrategie ausgearbeitet, wobei der Fokus auf der Vermittlung von bereits ausgebildeten DJs lag. Die DJ-Vermittlung, als Teilsegment des Firefly Clubs, soll in Zukunft zur Kostendeckung, vor allem für die DJ-Ausbildung, dienen.

Methodik

Im Zuge der ersten Interviewphase wurden bestehende Kunden des Firefly Clubs befragt, um den aktuellen Nutzen zu eruieren. Zusätzlich wurde der DJ-Markt in Wien analysiert und in verschiedene, für den Firefly Club relevante Segmente, unterteilt. In einer zweiten Interviewphase wurden gezielt Interviews in den verschiedenen Segmenten (Bars- und Clubs, Eventveranstalter, öffentliche Einrichtungen, soziale Einrichtungen, Unternehmen) durchgeführt, wobei mit einem vorab erstellten Angebotstemplate in die Interviews gegangen wurde. Dies diente dazu, einerseits den erwarteten Nutzen und andererseits die Zahlungsbereitschaft in den verschiedenen Segmenten zu evaluieren.

Ergebnisse

Die Interviews in den unterschiedlichen Segmenten brachten die Basis für die zu entwickelnde Preisstrategie. In der Bar- und Clubszene, sowie bei den Eventveranstaltern kann mit einer Zahlungsbereitschaft von 70-100 Euro/Stunde gerechnet werden, wobei Eventveranstalter einen hohen Bekanntheitsgrad ihrer DJs als Buchungskriterium voraussetzen. Im Bereich der öffentlichen Einrichtungen liegt die Zahlungsbereitschaft weit darunter, da auf Bekannte oder Mitarbeiter, welche DJs sind, zurückgegriffen wird. In den sozialen Einrichten hingegen, kann einerseits ein höherer Preis von ca. 200 Euro/Stunde erzielt werden und andererseits zusätzlich ein hoch-gewerteter Social Impact erzeugt werden, da diese Unternehmungen meist die gleiche Mission verfolgen. Auf Unternehmensseite konnten unterschiedliche Zahlungsbereitschaften von 200-450 Euro/Stunde aufgezeigt werden. Die Kontaktaufnahme über die Marketing- oder Eventabteilung ergab eine geringere Zahlungsbereitschaft, als über die CSR-Abteilungen der jeweiligen Unternehmen. Jedoch wurde in allen Interviews betont, dass die Leistung der DJs der ausschlaggebende Punkt für eine Buchung und zukünftige Zusammenarbeit mit dem Firefly Clubs darstellt.

Preisstrategie

Der Firefly Club besitzt dank der Kombination von professioneller DJ-Leistung und Social Impact einen hohen USP innerhalb des DJ-Marktes. Aufgrund dessen können die Preise für das Segment der Unternehmen durch Kontaktierung der CSR-Abteilung höher angesetzt werden. Für die Segmente soziale Unternehmen und Clubs & Bars sollte durch individuelle Angebote auf die jeweiligen Gegebenheiten und Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden.

Kommunikationsstrategie

Neben den bereits genützten Kommunikationskanälen, welche aktualisiert werden sollten (Radiospots, Homepage, Facebook-Seite), empfiehlt es sich ebenfalls über neue Kanäle Kunden anzusprechen, um den USP hervorzuheben und so den Bekanntheitsgrad des Firefly Clubs zu steigern. So könnte z.B. durch den Einsatz von Testimonials, durch eine Kunden-Referenzliste, und durch einen eigenen Youtube-Channel auf den Firefly Club aufmerksam gemacht werden und das einzigartige Image des Vereins den potenziellen Kunden vermittelt werden.

Cooperation Partner

  • Firefly Club
    zur Integration von musisch kreativen Menschen mit Behinderung
    Türkisgasse, 6
    1210 Wien

  • Christoph Sackl
    Tel. 0680/4012002
    chris@fireflyclub.at

Student team

  • Adrian Kurtin
    Anja Dielacher
    Anna Linhart
    Gerd Peintner
    Nikolaus Stift

zurück zur Übersicht