Vorlesen

Businessplan für Gaumenfreundinnen – Sustainable solutions in food logistics

09. Juli 2015

Projektpartner: Gaumenfreundinnen OG / Sommersemester 2015

EXECUTIVE SUMMARY

Dienstleistung 

Die Gaumenfreundinnen bieten vegetarisches Catering aus biologischen Produkten regionaler Bauern. Mit dieser Dienstleistung wollen sie in der Wiener Catering-Szene Fuß fassen. Neben dem Catering bieten sie zudem Kochkurse an, welche sich in erster Linie an Geschäftskunden richten und dort als Teambuilding-Seminare durchgeführt werden. Den dritten Tätigkeitsbereich bilden die Street Food Markets, welche sich aktuell großer Beliebtheit erfreuen und eine ideale Plattform bilden, um sich in der Szene zu etablieren und Kunden zu gewinnen. Die Kernausstattung des Unternehmens bilden zwei selbstdesignte Küchenwägen, die sich in allen drei Geschäftsfeldern einsetzen lassen. Durch ihre Mobilität ermöglichen sie eine Art „Live-Kitchen“ vor Ort. Die Küchenwägen haben einen hohen Wiedererkennungswert und ihre Mobilität bildet einen zentralen USP. 

Unternehmen

Das Wiener Unternehmen wurde im November 2014 gegründet. Hinter den „Gaumenfreundinnen“ verbergen sich Margherita Putze und Philippa Erlacher. Sie lernten sich im Rahmen ihrer Ausbildung kennen und entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft zur vegetarischen Küche. Als Selbstläufer entwickelte sich daraus ein gemeinschaftliches Projekt. Der Grundstein wurde bei einer Charity-Veranstaltung gelegt. Die Gründerinnen kochten für die Mitarbeiter des Events und konnten offensichtlich überzeugen. Durch Mundpropaganda ergaben sich laufend neue Aufträge. So ist aus einer anfänglichen Idee ein funktionierendes Unternehmen mit viel Wachstumspotenzial entstanden. Seit kurzem sind die Gaumenfreundinnen ein zertifiziertes Bio-Unternehmen.

Markt

9% der österreichischen Bevölkerung ernähren sich rein vegetarisch, in Wien sind dies über 160.000 Menschen. Auch der sog. Flexitarismus oder “Teilzeitvegetarismus” nimmt zu. Die Bewegung bezeichnet Menschen, die sich zeitweilig vegetarisch ernähren bzw. ihren Fleischkonsum bewusst reduzieren (Stichwort “Wochentagvegetarier”). Zudem hat der Wunsch nach regionalen Produkten in den letzten Jahren stark zugenommen. 60% der Österreicher kaufen wöchentlich regionale Produkte. Österreich nimmt damit in der DACH-Region eine Vorreiterrolle ein. Bei den regionalen Produkten lässt sich wiederum ein starkes Wachstum der Bio-Landwirtschaft verzeichnen. Mit 21.766 Bio-Betrieben und einer Bio-Fläche von 5.332,3 km2 - dies entspricht ca. der doppelten Fläche Vorarlbergs - gehörtÖsterreich weltweit zu den Pionieren was den Anbau biologischer Lebensmittel betrifft. Die Gaumenfreundinnen erfüllen mit ihrem vegetarischen Bio-Catering all diese Kundenbedürfnisse. Dass ihr Konzept funktioniert ist daran zu erkennen, dass bisher alle Aufträge ausschließlich durch positive Mundpropaganda gewonnen wurden. Dadurch und durch eine sinnvolle Nischen-Positionierung, stehen auch in dieser konkurrenzreichen Branche große Wachstumsmöglichkeiten offen. Geographischer Zielmarkt bilden vorerst Wien und Umgebung. Es wird im Segment der kleinen Cateringunternehmen (Jahresumsatz von bis zu 250.000 Euro) eine Qualitätsführerschaft angestrebt.

Finanzplanung

Ausgangssituation für die Finanzplanung bilden die drei beschriebenen Ertragssegmente. Für 2015 ist mit einem Umsatz von 148.440 Euro zu rechnen, wovon rund 74% durch das Catering erwirtschaftet werden. Durch eine Erhöhung der Aufträge sowie die Bedienung größerer Veranstaltungen soll der Umsatz in den Folgejahren gesteigert werden. Das Unternehmen wurde bisher ausschließlich durch Eigenkapital finanziert und steht im Eigentum der beiden Gründerinnen. Für die mögliche Eröffnung eines kleinen Restaurants 2017 wäre ein Finanzierungsbedarf in Höhe der Lokalausstattung notwendig.

Cooperation Partner

  • Gaumenfreundinnen OG
    Wichtelgasse 25-27/11
    1160
    Wien, Österreich

Contact Person

Student team

  • Markus Aumer
    Patrick Fischer
    Wolfgang Haidinger
    Esther Hummel
    Lorenz Klein
    Christian Georg Neumann
    Daniel Perschy

Projektbetreuung

  • Vesna Babaja
    Florian Schirg

zurück zur Übersicht