Branchenvision 2030 - Die Tankstelle der Zukunft

16. August 2016

Projektpartner: Tankstellenverband / Sommersemester 2016

EXECUTIVE SUMMARY

Ausgangssituation

Der Fachverband für Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen vertritt in Österreich 1572 Tankstellen. Aufgrund sinkender Gewinnspannen im Treibstoffbereich werden die Erträge aus Shop, Bistro und den Waschanlagen zunehmend wichtiger. Insofern fungiert das Treibstoffgeschäft bloß als Frequenzbringer. Eine weitere Problematik stellen alternative Mobilitätsformen und Energiequellen dar, welche das eigentliche Kerngeschäft reduzieren.

Projektziel

Das Ziel dieses Projektes ist es, mit Hilfe von Trends und Prognosen die entscheidenden Kundenbedürfnisse im Jahr 2030 zu identifizieren und daraus Zukunftsszenarien für Österreich zu erstellen. Basierend auf diesen Szenarien wurden anschließend Geschäftsmodelle entwickelt.

Methodik

Um das angeführte Projektziel zu erreichen, wurden verschiedene Methoden angewandt. Zu Beginn wurde mit Hilfe der PESTEL - Analyse in Verbindung mit der Trendtypen - Pyramide zukünftige Bedürfnisse, Umwelteinflüsse und Trends erörtert und analysiert. Um die dafür relevanten Informationen zu generieren, wurde Experteninterviews durchgeführt sowie Sekundärrecherche betrieben. Insgesamt wurden über 100 Experten kontaktiert, zehn von ihnen nahmen an narrativen Experteninterviews teil, die entweder in der Vorfeldphase zur Informationssammlung und Aussieben der relevanten Trends oder in der Evaluationsphase zum Feinschliff und Verfeinerung der Geschäftsmodelle durchgeführt worden sind. Aufbauend auf den Ergebnissen der Analysen wurden drei Szenarien entwickelt, welche sich stark voneinander unterscheiden und teilweise extreme Ausprägungen aufzeigen. Zusätzlich wurde ein Geschäftsmodell - Workshop veranstaltet, bei welchem Experten aus verschiedenen Bereichen mit Hilfe der Value Proposition Map sowie des Business Model Canvas arbeiteten. Insgesamt widmeten sich zwei Arbeitsgruppen zu je sechs Personen (Experten, Studenten, Projektpartner) der Erarbeitung von Customer Profiles. Die Kundenprofile wurden dann in dementsprechende Geschäftsmodelle übersetzt. Anschließend fand eine detaillierte Ausarbeitung von den drei Geschäftsmodellen statt, die auf dem Business Model Canvas nach Osterwalder basierte.

Ergebnisse

Der Fokus des Szenarios „Go Green“ liegt dabei auf Nachhaltigkeit und Smart Cities, „Der Gläserne Mensch“ auf Technologie und Shared Economy und „Geiz ist Geil“ fokussiert auf Preissensibilität und Internetkonsum. Aufbauend auf diesen Szenarios wurden die Tankstelle „Logistikhub“, die Tankstelle „Wohlfühloase“ sowie die „Vollautomatisierte“ Tankstelle entwickelt. Diese drei Modelle variieren sowohl hinsichtlich ihrer möglichen Risiken als auch in ihrer Kostenstruktur bei der Umsetzung. Dies ermöglicht es dem Fachverband, sich dementsprechend an zukünftige Verhältnisse anzupassen.

Cooperation Partner

  • Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen, Fachverband
    Wiedner Hauptstraße 63
    1045 Wien
    Österreich

Contact Person

  • Andreas Weber
    a.weber@aviagmuend.at

Student team

  • Aumüllner Georg

  • Bartmann Martin

  • Czasch Barbara

  • Drahoss Eva

  • Gyurova Laura

  • Müllner Andreas

  • Schneckenreither Anja

  • Tanczer Tanja

Projektbetreuung

  • Markus Deimel, MSc.

  • Mag.a Nadine Moser

zurück zur Übersicht