Read out

WU achieves first-ever top ten spot in FT ranking

WU has achieved a sen­sa­tional res­ult in the an­nual rank­ing of the world’s best de­gree pro­grams in man­age­ment. It climbed five places and se­cured its best res­ult ever since join­ing the Mas­ters in Man­age­ment Rank­ing, is­sued by the renowned busi­ness daily Fin­an­cial Times. Com­ing in on place eight, WU for the first time made it among the top ten of the list, which was ex­pan­ded to a total of 90 in­sti­tu­tions ranked this year.

With its Eng­lish-taught Mas­ter’s Pro­gram in In­ter­na­tional Man­age­ment, WU has cata­pul­ted up in the 2016 Mas­ters in Man­age­ment Rank­ing, is­sued by the well-­known busi­ness news­pa­per Fin­an­cial Times. Com­ing in on place eight, WU achieved its first-ever top ten spot in this rank­ing. The pro­gram is tar­geted at stu­dents from all around the world, of­fer­ing them not only an in­ter­na­tion­ally renowned edu­ca­tion in man­age­ment, but also op­por­tun­it­ies to spend an ex­change semester abroad at pres­ti­gi­ous part­ner uni­versit­ies, gain pro­fes­sional ex­per­i­ence dur­ing an in­ter­na­tional in­tern­ship, and es­tab­lish con­tacts with lead­ing com­pan­ies even be­fore gradu­at­ing from the pro­gram.

WU ist zweit­be­ste Uni­versität im deutschs­prac­hi­gen Raum

Die Uni­versität befin­det sich mit dem jüng­sten Rankingergeb­nis in der Gesell­schaft angese­hener In­sti­tu­tionen wie der Lon­don Busi­ness School, der Esade Busi­ness School oder der Uni­versität Boc­coni, die beide hin­ter der WU rangieren. Damit ist die WU hin­ter der auf Rang eins lie­genden Uni­versität St. Gal­len die zweit­be­ste Uni­versität im deutschs­prac­hi­gen Raum. „Für die WU ist diese Plat­zier­ung in so einem renom­mier­ten Rank­ing ein sen­sa­tion­eller Er­folg. Ich freue mich, dass wir mit un­serem ‚Mas­ter in In­ter­na­tional Man­age­ment‘ Stud­i­er­enden eines der Top-­Pro­gramme in Europa bi­eten können. Mit diesem Er­folg ver­tre­ten wir Öster­reich außer­dem pos­itiv und zei­gen, dass es möglich ist, in in­ter­na­tionalen Rank­ings sehr gute Ergeb­n­isse zu erzielen“, so Rek­t­orin Edel­traud Hanap­pi-Eg­ger.

„Mas­ter in In­ter­na­tional Man­age­ment“ punk­tet mit Aus­land­ser­fahrung und Kar­ri­ere­chan­cen

Wie bisher wurden die Hoch­schu­len in dem FT-Rank­ing nach 16 – un­ter­schied­lich gewichteten – Kri­ter­ien in drei Bereichen be­w­er­tet: Kar­ri­ere­forts­ch­ritte der Alumni, Hoch­schul­diversität (In­ter­na­tion­al­is­ier­ungs- und Frauen­quoten) sowie in­ter­na­tionale Er­fahrung & Forschung. 94% der Ab­solvent/inn/en des Pro­gramms fanden binnen drei Mon­aten nach Stud­i­en­ab­schluss einen Job und lob­ten einen ho­hen Ziel­er­reichungs­grad. Ebenso punk­tete die WU mit dem reich­halti­gen Sprac­hen­ange­bot, dem in­ter­na­tionalen Um­feld sowie den zahlreichen Möglich­keiten der Aus­land­ser­fahrung. Beim Indikator „In­ter­na­tional Course Ex­per­i­ence Rank“ liegt die WU welt­weit auf Platz 1. Dies schlug sich auch in einer späteren erhöhten Kar­ri­ere­mo­bilität sowie besseren beru­f­lichen Posi­tionen in tenden­zi­ell größeren Un­ternehmen nieder. Die Er­hebung be­steht ein­er­seits aus einer Ab­solvent/inn/en-­Be­fra­gung, an­der­er­seits aus Daten, die von den Uni­versitäten zur Verfügung ges­tellt wer­den.

Die er­sten drei Plätz sind wie im Vor­jahr gleich geblieben: Die Sch­weizer Uni­versität St. Gal­len er­reichte Platz 1, ge­folgt von der französis­chen HEC Paris und der Essec Busi­ness School.



Back to overview