Read out

Katharina Mader erhält Wiener Frauenpreis

Mit Pub­lika­tionen wie „Die Gläserne Vermögens­decke. Zum Zusam­men­hang von Vermögen und Geschlecht.“ überzeugte sie die Jury und setze sich in der Kat­egorie „Fem­in­istische Öko­nomie“ durch.

Am 6. Dezem­ber 2017 wurde Kath­ar­ina Mader (Wis­senschaftlerin im In­sti­tut für In­sti­tu­tion­elle & Het­ero­doxe Öko­nomie) im Rah­men einer fei­er­lichen Ver­lei­hung um 19 Uhr im Wiener Rath­aus mit dem 16. Wiener Frauen­preis aus­gezeich­net. Frauen­stadträtin Sandra Frauen­ber­ger würdigt damit jedes Jahr zwei Frauen, die sich im außer­or­dent­lichen Ausmaß für die Selb­st­bestim­mung von Frauen en­ga­gieren. In der Kat­egorie „Frauenförder­ung in den Medien“ hat sich die Jury für Astrid Zi­m­mer­mann, Gen­er­alsekretärin des Presse­clubs Con­cor­dia entschieden.

Weit­ere In­form­a­tionen dazu finden Sie auf der APA-OTS Web­site.


Quelle: www.ots.at

Video Wr. Frauenpreis: Katharina Mader

Wr. Frauenpreis: Katharina Mader



Back to overview