Read out

Open Piano zu Gast an WU

Im Rahmen des Projekts „Open Piano for Refugees“ steht derzeit ein frei bespielbares Klavier vor dem Library Center am Campus der WU.

Im Rahmen des Projekts „Open Piano for Refugees“ steht derzeit ein frei bespielbares Klavier vor dem Library Center am Campus der WU. Durch das Projekt sollen die Potenziale von geflüchteten Personen durch Musikaufführungen ins öffentliche Bewusstsein gerufen werden. Ein größeres Abschlusskonzert von österreichischen und afghanischen MusikerInnen findet am Freitag, den 24.06, um 18:30 Uhr statt.

„Open Piano for Refugees“ ist eine Idee von Udo Felizeter und Nico Schwendinger, zwei WU-Absolventen und ehemalige Volunteering@WU-Teilnehmer. „Jahr für Jahr steigen die Weltflüchtlingszahlen, denn immer mehr Menschen treibt es weltweit in die Flucht vor Gewalt, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen. Doch die damit verbundenen Herausforderungen bringen auch Chancen mit sich und das wollen wir sichtbar machen“, so die beiden Initiatoren.

Klaviere zur freien „Bespielung“

Im Rahmen des Projekts werden Klaviere unter dem Motto „Jede_r darf spielen. Jede_r darf zuhören“ an frei zugänglichen Plätzen platziert. Zusätzlich werden kleinere Konzerte veranstaltet, die vorzugsweise von Geflüchteten, aber auch von Einheimischen, gehalten werden. Das Projekt versteht Musik als Brückenbauer und sieht in „Open Piano for Refugees“ eine Kommunikations- und Interaktionsplattform zwischen Geflüchteten und Einheimischen. Die im Rahmen des Projekts gesammelten Spenden fließen in bereits bestehende Musikprojekte mit Geflüchteten.



Back to overview