Read out

Kurt-Rothschild-Preis an Mathias Moser, Stefan Humer und Elisabeth Springer

Das Karl-Ren­ner­-In­sti­tut und der SPÖ-Par­la­ment­sklub vergeben den Kurt Roth­schild Preis für Wirtschaft­spub­lizistik. Der Preis er­in­nert an die großen Leis­tun­gen des öster­reichis­chen Ökono­men, der mit seinem Wirken Wis­senschaft, Politik und Gesell­schaft in Öster­reich nach­haltig geprägt hat. Ins­beson­dere seine Zeit im Exil – als Sozi­al­ist jüdis­cher Herkunft musste Roth­schild nach dem Ein­marsch Hitlers aus Öster­reich fliehen – hat dazu bei­getra­gen, dass Kurt Roth­schild im­mer einen sozialen Ans­pruch an die als Wis­senschaft be­triebene Öko­nomie ges­tellt hat.

Pre­isträger­innen 2017

Angesichts der großen An­zahl qual­it­ativ her­vor­ra­gender Ein­reichun­gen wurde der Kurt Roth­schild Preis 2017 auf Vorsch­lag der Jury an sechs Ein­reichun­gen in vier für die Arbeit Kurt Roth­schilds be­son­ders charak­ter­istischen The­men­bereichen – Ver­teilung, Makroöko­nomis­che Politik, Soziale Sich­er­heit und Plur­al­is­mus in der Öko­nomie – vergeben. Un­ter den Pre­isträger­Innen be­fanden sich, mit Stefan Hu­mer (Forschungsin­sti­tut Eco­nom­ics of Inequal­ity), Math­ias Moser (In­sti­tut für Wirtschafts­geo­graphie), sowie El­isa­beth Sprin­gler (Lekt­orin) auch 3 Ver­treter/-innen der WU Wien:

Math­ias Moser / Stefan Hu­mer

The­menschwer­punkt „Ver­teilungs­fra­gen“
Mehr dazu


El­isa­beth Sprin­gler

The­menschwer­punkt „Plur­al­is­mus in der Öko­nomie“
Mehr dazu 

Kri­ter­ien

Erwünschte Ein­reichun­gen be­stehen aus der Kom­bin­a­tion von ein­er­seits na­ment­lich zugeord­neten Kolumnen, Kom­ment­aren und Beiträgen in Zei­tun­gen, Zeits­chriften und Blogs, die an eine breite me­diale Öffent­lich­keit ad­ressiert sind, und basieren an­der­er­seits auf bereits als Artikel in Fachzeits­chriften, Work­ing Pa­pers oder Büch­ern pub­liz­ier­ten wis­senschaft­lichen Arbeiten. Dabei ist wesent­lich, dass beide Kri­ter­ien – wis­senschaft­liche Basis und pub­lizistische Ver­wer­tung der wis­senschaft­lichen In­halte – gleichzeitig gegeben und nachgew­iesen sind.

Jury

Die Mit­glieder der Jury un­ter der wis­senschaft­lichen Lei­tung von Dr. Peter Mooslech­ner (OeNB) sind Univ. Prof. Dr. Wil­fried Altzinger (WU Wien), Mag. Alois Guger (eh. WIFO), Dkfm. Dr.in Edith Kitzman­tel GD a.D. (FISK), Mag.a Andrea Kuntzl (SPÖ-Wis­senschaftss­pre­cherin), Mag.a Maria Maltschnig (Karl-Ren­ner­-In­sti­tut), Dr. Markus Mar­ter­bauer (AK Wien), Univ. Prof. Dr. Ewald No­wotny (OeNB), Mag. Andreas Schieder (SPÖ-Klu­bob­mann), Dr.in Helene Schuberth (OeNB) und Univ. Prof. Dr. En­gel­bert Stock­ham­mer (King­ston Uni­versity).



Back to overview